Resistenzbildung wird zu einem immer größeren Problem für die Weltbevölkerung. Die WHO rechnet bis 2050 mit jährlich ebenso vielen Toten wie durch Krebs. Hinzu kommen enorme Kosten für die Gesundheitssysteme. Neben der Entwicklung neuer Antibiotika ist es deshalb von größter Wichtigkeit, Alternativen zu entwickeln und dafür zu sorgen, dass Antibiotika wirksam bleiben. Außerdem brauchen wir Behandlungsmöglichkeiten für Infektionen mit bereits resistenten Erregern. Genau daran arbeiten wir.
11.867 €
Fundingsumme
98
Unterstützer:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung Sehr cool, dass diese Idee realisiert wird. Ich freue mich mit dem Projekt!

98 Unterstützer:innen

Anonym
Anonym
Anonym
Anonym
Nicola Hassold-Piezunka
Nicola Hassold-Piezunka
Jens Hillebrecht
Jens Hillebrecht
Harald Grüter
Harald Grüter
Elke Schulte-Güstenberg
Elke Schulte-Güstenberg
Sabrina Litze
Sabrina Litze
Ines Baron
Ines Baron
Jürgen Wiering
Jürgen Wiering
Hannelore Huber
Hannelore Huber
Sabine Jüngst
Sabine Jüngst
Heike Lübke
Heike Lübke
Anonyme Unterstützungen: 23