Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Kurzfilm: Untergang der Cap Arcona
Im Rahmen unserer Master-Thesis arbeiten wir an der Umsetzung eines Kurzfilms, der die Lebensgeschichte von Willi Neurath und die damit eng verbundenen Ereignisse rund um den Untergang des ehemaligen Luxusschiffes und zum schwimmenden KZ umgebauten Schiffs Cap Arcona in den letzten Tagen des zweiten Weltkrieges erzählt. In unserem Film geht es um die Momente der Hoffnung und der Menschlichkeit in all dem Schrecken und Leid dieser Zeit.
Düsseldorf
1.000 €
1.000 € Fundingziel
50
Fans
17
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 19.03.15 11:12 Uhr - 26.04.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mai 2015
Fundingziel 1.000 €
Stadt Düsseldorf
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

In unserem Kurzfilm erzählen wir die wahre Geschichte von Willi und Eva Neurath. Willi war kommunistischer Wiederstandskämpfer und wurde nach seiner Festnahme durch die Gestapo in Köln über die Konzentrationslager Buchenwald und Neuengamme auf die Cap Arcona verschleppt.

Eva galt zur selben Zeit durch ihre Ehe mit dem mehrfach verurteilten Kommunist Willi als "politisch unzuverlässig" und wurde zur Marinehelferin eingezogen.

Der Kontakt zwischen den beiden verlor sich damit bis zum Morgen des 4-5-45.

In unserem Film geht es um den Moment der Hoffnung in all dem Schrecken und Leid dieser Zeit. Es geht um kleine Momente der Menschlichkeit, in der Menschen aus dem System ausbrechen und einander helfen oder ungebrochen zu ihren Idealen stehen.

Daher ist dieser Film, basierend auf einem geschichtlichen Ereignis, dass bald genau 70 Jahre in der Vergangenheit liegt, auch heute noch relevant und wichtig.

Im Rahmen unserer Master-Thesis arbeiten wir seit über zwei Jahren an der Recherche und Konzeption dieses Kurzfilms.

Was war die Cap Arcona?
Das ehemalige Luxusschiffes Cap Arcona wurde von den Nationalsozialisten zu einem schwimmenden Gefängnis umgebaut, in das über 7000 meist politische Gefangene aus dem KZ Neuengamme bei Hamburg verschleppt wurden.

Aktuelle Recherchen legen nahe, dass das Schiff ursprünglich in der Ostsee versenkt werden sollte.

Am 03. Mai 1945 wurde es dann durch unglückliche Umstände von den von Bombern der Royal Air Force angegriffen. Die Luftaufklärung der Alliierten wusste zum Zeitpunkt der Bombardierung offensichtlich nicht, dass tausende von Häftlingen an Bord des Schiffes waren.

Über 7.000 Menschen starben bei diesem Unglück – einem der größten der deutschen Seefahrtsgeschichte.

Wir hoffen auf eure Unterstützung, denn der Film erzählt eine wirklich großartige Geschichte von Hoffnung in all dem Schrecken dieser Zeit.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist eine filmische Erzählung der Lebensgeschichte von Willi und Eva Neurath. Daneben wird es auf der Website zum Projekt zahlreiche Hintergrund-Dokumentationen zu den Stationen von Willis Deportation geben. Also über:

  • Das El-De-Haus (Getsapo-Zentrale) in Köln
  • Das Konzentrationslager Buchenwald
  • Das Konzentrationslager Neuengamme
  • Neustadt/die Cap Arcona
  • Interview mit Willis und Evas Sohn Bruno
  • Vortrag von Wim J. Alosery, einem der letzten Zeitzeugen und Überlebenden des Untergangs der Cap Arcona

Dabei kann sich jeder so tief in die Geschichte begeben, wie er möchte: Vom filmbegeisterten Kurzfilmfan, der nur an unserer Umsetzung der Lebensgeschichte interessiert ist, über Zeitzeugen, Nachkommen, Geschichts-Interessierte, bis zum Jugendlichen, der sich über den klassischen Schulstoff hinaus durch neue Kommunikationsmedien über die Geschichte informieren möchte.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir hoffen auf eure Unterstützung, denn der Film erzählt eine wirklich großartige Geschichte von Hoffnung in all dem Schrecken dieser Zeit!

Wir erzählen die wahre Lebensgeschichte von Willi und Eva Neurath nach Erzählungen ihres Sohnes Bruno.

Dieses Jahr findet am 3./4. Mai der 70. Jahrestag des Untergangs der Cap Arcona statt. Nur noch sehr wenige Zeitzeugen leben heute noch, eine Dokumentation und mediale Aufarbeitung der Geschichte ist also heute wichtiger denn je.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir arbeiten seit über zwei Jahren an den Recherchen, der Konzeption und Organisation für die Umsetzung unseres Films.

Unsere Schauspieler und Helfer arbeiten zur Zeit alle unentgeltlich und mit einem riesen Engagement für unser Projekt. Wir konnten einige entscheidende Teile der technischen Ausstattung bei unserer Fachhochschule leihen, Teile der Finanzierung konnten wir privat stemmen, aber kurz vor dem Ziel wird uns leider bewusst, dass Geld an allen Ecken fehlt.

Zu unseren großen Kostenfaktoren zählen z.B.:

  • Miete für historisch korrekte Kostüme
  • Miete für fehlende Technik
  • Kosten für Reise- & Unterkunft
  • Mietkosten für Drehorte
  • Veröffentlichungskosten
  • Musik- und Bildlizenzen

Daher heißt es jetzt: Jeder Euro hilft! Selbst kleine Beträge helfen uns auf dem Weg, die bewegende Geschichte von Willi und Eva Neurath in einem Kurzfilm zu dokumentieren und am Ende auch einem möglichst breitem Publikum zugänglich machen zu können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind Tatjana und Sebastian, zwei Master-Studenten der Fachhochschule Düsseldorf.

Wir haben gemeinsam bereits einige Kurzfilme erfolgreich umgesetzt: unsere Arbeiten liefen im Rahmen der Kurzfilmnacht des WDR und wurden mehrfach ausgezeichnet.

Die Umsetzung dieses Kurzfilms ist für uns jedoch durch die bewegende, wahre Geschichte, die historischen Zusammenhänge und die sehr tiefgehende Recherche eine ganz neue Herausforderung!

Impressum
Sebastian Kentzler
Ladenspelderstraße 52
45147 Essen Deutschland

Partner

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.999.151 € von der Crowd finanziert
4.924 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH