<% user.display_name %>
Projekte / Literatur
CAR GO BIKE BOOM
Noch nie schien es so einfach die Energiewende auf die Straße zu bringen und damit eine der großen urbanen Fragen unserer Zeit zu lösen – davon sind nicht nur wir überzeugt. In diesem Buch stellen wir jene Menschen vor, die als Designer, Hersteller, Aktivisten, Blogger, Künstler, Sozialunternehmer oder einfach nur als Nutzer dazu beitragen Mobilität vergnüglicher und grüner zu gestalten. Dazu geben wir einen Überblick über die technischen Grundbegriffe und die wichtigsten Typen und Modelle.
7.245 €
6.800 € 2. Fundingziel
151
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
13.07.18, 12:40 Eric Poscher-Mika
Das Buch ist da und inzwischen bei allen Crowdfunding Unterstützer angekommen. Wir konnten das Buch im Rahmen von großen Fahrrad-Events präsentieren und haben bereits viele positive Rückmeldungen bekommen. Wer unser Buch weiterempfehlen möchte, oder ein Exemplar bestellen möchte, kann Car go bike boom hier bestellen .
07.03.18, 02:41 Eric Poscher-Mika
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, Wir freuen uns wirklich sehr, dass jetzt das Buch bald aus der Druckerei kommt. Mit dem Maxime Verlag konnten wir einen in Sachen Fahrradbuch sehr engagierten Verlag gewinnen! Um euch allen so schnell wie möglich euer persönliches Exemplar zukommen zu lassen, möchten wir euch bitten: (1) Falls sich seit dem Crowdfunding etwas an eurer Adresse geändert hat, sendet uns bitte eure aktuelle Postadresse zu! (2) Gerne überreichen wir euch euer Buch auch persönlich, denn wir freuen uns natürlich, euch zu treffen, jedoch sollten wir Bescheid wissen, wieviele Exemplare wir bereithalten sollen. Bitte entsprechend ankreuzen und per E-mail Antwort wieder an uns senden. [ ] Abholung auf der Berliner Fahrradschau: 24. bis 25. März 2018 [ ] Abholung auf der VeloBerlin: 14. bis 15 April 2018 [ ] Abholung in Leipzig bei Juergen [ ] Abholung in Dornbirn bei Eric Ansonsten braucht ihr uns kein mail zu senden und bekommt das Buch per Post in der Woche nach der Berliner Fahrradschau zugesendet! Nochmals herzlichsten Dank, dass ihr unser Buchprojekt unterstützt habt. Es war ein längerer Weg als erwartet - aber das wisst ihr ja - doch nun sind wir echt stolz und über die Maßen froh, dass aus dem Prozess ein wirkliches Buch geworden ist. Herzlich, Eric & Juergen PS.: Ab Ende März rollt die Schokofahrt - in Anlehung an den Langstreckentransport Rumfahren, den wir auch im Buch vorstellen. Als Staffel kommt die Faitransport-Schokolade von Amsterdam u.a. auch bis nach Münster, Berlin, Stuttgart, Dornbirn. Wer mitradeln oder einfach nur Schokolade möchte, kann sich auf http://schokofahrt.de/ umsehen!
01.06.17, 15:34 Eric Poscher-Mika
Liebe geduldige Unterstützer*innen, zwei Verlagen hatten wir unser Manuskript zur Prüfung vorgelegt. Der eine hat sich ganz und gar auf Fahrradliteratur spezialisiert, der andere durchaus zu unserem Vorhaben passende fahrradthematische Schwerpunkt in seinem Programm. Wir haben mit Ungeduld darauf gewartet, dass sie sich endlich ein Bild machen und eine Meinung bilden. Beide sind interessiert und nun beginnen die Verhandlungen. Ohne eure Unterstützung wären wir nie so weit gekommen. Ganz herzlich und erneut: Danke! Es wird zwar mit großer Wahrscheinlichkeit kein klassischer Deal, bei dem der Verlag organisatorisch, vertriebstechnisch und meist auch gestalterisch alles komplett übernimmt. Dafür bewegt sich unser Buchprojekt zu sehr in einer Nische – mag mensch kaum glauben, oder? Aber auch die Unterstützung eines Verlags wäre für uns, eben mit Blick auf Vertrieb, Verfügbarmachung, Erfahrung in der Umsetzung und/oder Gestaltung eines schönen Buches, natürlich trotzdem unschätzbar. Wir sind jetzt dabei, das Manuskript zu bebildern, und hoffen, dass wir in den nächsten Wochen erst Lektorat und dann endlich auch das Layout ansteuern können. Vielleicht hier noch ein paar Eckdaten, damit ihr wisst, was auf euch „zukommt“, wenn wir endlich, endlich alles unter einen Hut gebracht haben: > Wir gehen mittlerweile von einem Gesamtumfang von zirka 300 Seiten aus, davon mindestens 2/3 Text. > Inhaltlich bleiben wir unserem Anfangskonzept weitgehend treu. Es wird sieben große Abteilungen geben: Transportrad 1×1 – Die 3 Wellen der Transportradentwicklung – Moderne Pioniere – Was die Nutzerinnen und Nutzer machen – Technische Aspekte und Sicherheit – Ein Markt geht in die Breite In der Zwischenzeit (lies bei uns leider immer noch „Wartezeit“) gibt es Transporträder ganz ausführlich zum Anfassen noch ganz kurz bei der Cargobike-Roadshow (http://www.cargobike.jetzt/roadshow-mai-217/#more-3181) und dann beim großen Transportradfestival in Nijmegen/Niederlande Anfang Juni (http://www.cargobikefestival.com/). Herzlich, Eric & Juergen
14.02.17, 19:11 Eric Poscher-Mika
Wie kam es dazu, dass sich Christian Kuhtz Mitte der 70er Jahre mit der Konstruktion von Lastenrädern befasste? Vielleicht kennen ja einige Christians fantastische Selbstbauanleitungen? Wir haben Christian bei sehr feuchten Wetterverhältnissen in Kiel besucht und erfahren, wie er Lastenräder gebaut und damit auch einige Hersteller inspiriert hat. Damit nähert sich auch einer der letzten Textbausteine dem Abschluss. Unser Buch weckt außerdem Interesse bei Verlagen und in den nächsten Wochen wollen wir klären, ob und wenn ja mit welchem Verlag wir zusammenarbeiten. Herzliche Grüße von Eric Poscher und Juergen Ghebrezgiabiher
17.12.16, 15:51 Eric Poscher-Mika
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Fans unseres Buchprojekts, wir wollen zu Weihnachten kein Blatt vor den Mund nehmen: Wir wissen, dass wir eure Geduld auf eine harte Probe stellen, denn das Buch wird dieses Jahr nicht fertig! Unsere ursprüngliche Planung, das Ganze innerhalb eines halben Jahr "durchzuziehen", war mehr als blauäugig und für diese Fehleinschätzung möchten wir uns bei euch entschuldigen! Nichtsdestotrotz wächst das Projekt tagtäglich und wir werden die Texte im Januar mit unserem Lektor besprechen. Gleich anschließend stehen Verlagsverhandlungen an. Doch dazu können wir momentan noch nichts Genaueres sagen. Unser Buchprojekt hat Interesse geweckt, aber ob es tatsächlich zu einer Zusammenarbeit kommt oder ob wir das Buch, wie geplant, ganz eigenständig herausgeben werden, ist bis jetzt nicht geklärt. Ihr werdet allerdings die Ersten sein, die davon erfahren, gleichgültig welchen Ausgang das nehmen wird. Außerdem sind noch zwei weitere Illustratoren mit an Bord gekommen und mit einem Ausschnitt aus einer von Adam Bells Zeichnungen möchten wir euch gute, gesunde und vor allem friedliche Weihnachtstage und einen ebensolchen Start in das neue Jahr wünschen! Ganz herzlichen Dank für eure Unterstützung und Geduld, Eric & Juergen
27.10.16, 10:54 Eric Poscher-Mika
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer! Wir haben eigens einen Newsletter für unser Projekt angelegt, da wir noch mehr Menschen für unser Buch interessieren und darüber informieren wollen. Falls ihr vergangene Woche keinen CAR GO BIKE BOOM-Rundbrief erhalten habt, bitte abonniert ihn über: http://morgenlab.net/cargobikeboom Bei uns dreht sich derweil das Rad weiter. Die Eurobike und nun auch die Wiener Fahrradschau haben zahlreiche neue Modelle vorgestellt. Immer deutlicher wird aber auch, dass es nicht nur um technologischen Entwicklungen geht, sondern auch soziale Prozesse in Gang kommen. Neue Cargobike-Sharing Projekte sind mit großem Erfolgt gestartet, neue Akteure betreten den Markt. All das hält uns ordentlich auf Trab. Eric hat die Wiener Fahrradschau genutzt, um wie schon zur Eurobike in Friedrichshafen einen Vortrag zu halten, der einen Überblick über die Themenvielfalt des Buchs und aktuelle Entwicklungen im Bereich Lastenrad gibt. Außerdem kam es in diesem Rahmen auch zu einer Cargobike-Premiere: Frank Patitz (Retrovelo) und Sören Marx (Unique Cycles) präsentierten das Fat-E-Stahlrahmen-Alltags-Cargobike mit einer neuartigen Lenkung – Retrovelo Ballonjohn! Natürlich arbeiten wir mit Hochdruck weiter am Buch. Nach einem redaktionellen Treffen am Bodensee haben wir bei der Textarbeit jetzt eine Korrekturphase eingeläutet. Vielleicht trägt es zum besseren Verständnis des Umfangs – den wir selbst unterschätzt haben – bei: Wir sprechen nicht von einen 50-seitigen Büchlein, sondern von einer Publikation, die sich durchaus jetzt schon Richtung 200 Seiten bewegt. Wir können nur erneut an euch appellieren: Bitte habt Geduld mit uns, wir wollen ein richtig tolles Buch machen! Dazu gehören auch zahlreiche Illustrationen und Fotos, die wir nun zu sammeln begonnen haben. Das bedeutet vor allem eins: Viel Kommunikation, denn Kontakte müssen hergestellt, Rechte geklärt und Auswahlen getroffen werden. Auch das haben wir unterschätzt, aber wir sind mit viel Enthusiasmus dabei. Herzlich, Eric & Jürgen Aktuelles: * Infos rund um Car Go Bike Boom: http://morgenlab.net/cargobikeboom * Informationen rund um das Thema Transportrad auch unter: https://www.facebook.com/Lastenrad-Cargo-Bike-208247732538743/?fref=ts * Weitere Entwicklungen und Infos zum Retrovelo Ballonjohn unter: https://www.facebook.com/Cargobike-Ballonjohn-1569887836641480/?fref=ts * Eric nimmt einer Podiumsdiskussion zum Thema „Warentransport in der Stadt. Drohnen, Roboter oder …!?“ im Rahmen der Ausstellung „Wien bewegt“ teil. * Weitere Termindetails unter: https://morgenlab.net/termine
16.09.16, 21:34 Eric Poscher-Mika
... da ist mal schön und fröhlich zu sehen, was so alles auf ein Transportrad draufpasst und bewegt werden kann!
19.06.16, 20:35 Eric Poscher-Mika
Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer, liebe Car Go Bike Boom Fans, manche werden sich fragen, wie der Stand der Dinge ist. Deshalb hier eine kurzer Zwischenstand. Wir haben fleißig weiter recherchiert, Interviews geführt und natürlich auch geschrieben. Jürgen war in Sachsen, Franken, Rheinland Pfalz, NRW und London unterwegs, hat die Fahrradschau in Berlin besucht und war an der VeloBerlin als Referent eingeladen. Eric ist der Einladung von Extraenergy als Testfahrer nach Tanna gefolgt, war in Augsburg, Berlin, Kopenhagen und in den Niederlanden, wo er auch Maarten van Andel und ein Gespräch mit dem ansonsten sehr medienscheuen Gründer der Firma Bakfiets, geführt hat. Außerdem hat er unser Projekt bei PechaKucha in Dornbirn präsentiert. Das Buch wächst, aber wir müssen ehrlicherweise feststellen, dass wir es nicht schaffen, es so schnell wachsen zu lassen, wie wir uns das vorgenommen hatten. Es fließt da sehr viel Energie auch in organisatorische Dinge, aber die wollen auch bedacht und gemacht sein, weil sie dem Buch einfach zu Gute kommen werden. Außerdem können wir einfach nicht Vollzeit an diesem Projekt arbeiten, auch wenn es uns noch so sehr am Herzen liegt! Ein paar Brötchen müssen wir halt auch verdienen. Wir hoffen also auf Eure Nachsicht und um euch die Wartezeit etwas zu versüßen, möchten wir auf eine, ja eigentlich eine ganze Reihe von Artikeln hinweisen, die "nebenbei" entstanden sind: Eric hat u.a. zwei Transportradtests und ein City Porträt von Kopenhagen, für die Aktiv Radfahren geschrieben. Juergen einen Beitrag für die VCD Zeitschrift Neue Wege , der auch online verfügbar ist (siehe Medienlink). Außerdem haben wir ein Kapitel aus dem Buch, zweisprachig (!) für die zur Eurobike erscheinende Spezialausgabe des Fahrradkulturmagazins fahrstil ausgekoppelt, die Anfang August zur Messe erscheinen wird. Herzlich aus der Schreibwerkstatt, Eric & Juergen
02.04.16, 12:53 Eric Poscher-Mika
... schöner kleiner Film über ein Transportradrennen in Bussum voller Atmosphäre und Lebensfreude. Kurzes Update von unserem Buchprojekt: Jürgen war gerade in London, wo er auch Lawrence Brand (Porterlight) und den "Velorutionär" Andrea Casalotti getroffen hat. Am Wochenende geht es für Jürgen zur Veloberlin, wo er am Dialog: Lastenrad "Die autofreie Familie" teilnehmen wird, und Eric freut sich auf das "bakfietstreffen" in Nijmegen. In der kommenden Woche macht Eric sich dann auf zu Extraenergy nach Tanna in Thüringen, wo es nicht um Thüringer Rostbratwürste gehen wird, sondern um die neuesten Cargo-Pedelecs, die er dort mittesten wird.
02.04.16, 12:48 Eric Poscher-Mika
Bei unseren Recherchen zum Buch sind wir auf diesen wunderbaren Ratgeber für die Reise mit der Bahn für Cargobikenutzerinnen und -nutzer von Arne Behrensen gestoßen. Und da es einfach zwangsläufig auch Bereiche geben wird, die wir in unserem Buch nicht oder nicht im Detail beleuchten können werden, wollen wir die Gelegenheit nutzen, solche außergewöhnlichen und, wie wir finden, außergewöhnlich nützlichen Fundstücke mit euch zu teilen. http://cargobike.jetzt/fahrradmitnahme/#1457181727792-63f35ae4-902b
27.02.16, 12:59 Eric Poscher-Mika
Langsam, aber stetig arbeiten wir uns an die bunte Vielfalt unseres Buches heran. Wir sind in die Geschichte eingetaucht und haben den Einführungskapiteln den Feinschliff gegeben. Jürgen hat sich in die mobilen Klangwelten vertieft und Interviews mit einem Rahmen-Bauer und einem Kaffeeröster und Kaffeefahrradbetreiber gemacht. Momentan ist er gerade im Nordwesten unterwegs und besucht ein paar deutsche Transportradhersteller. Eric ist auf dem Sprung nach København, zu einer "Ladcykler"-Rundtour durch Kopenhagen. Es scheint zwar still um unser Projekt, aber es ist ein konzentrierte Stille und sie wird auch noch eine Weile anhalten, da es noch viele, viele Aspekte, Geschichten und Informationen einzuarbeiten gilt. So folgen wir dem Regenbogen der "langen" Fahrräder und sind schon auf die nächsten Entdeckungen gespannt. Und solche Entdeckungem am Rande wie das Video halten uns dabei bei richtig guter Laune und machen euch hoffentlich auch Spaß, ohne das es jetzt inhaltlich wirklich etwas mit CGBB zu tun hätte.
31.01.16, 15:51 Eric Poscher-Mika
Nach der aufregend tollen Crowdfunding-Kampagne ist es bei uns etwas ruhiger geworden. Doch wir waren nicht untätig und hauen schon fleißig in die Tasten. So sind die ersten Entwürfe zu den Porträts (ein Kaffeeradbesitzer, ein Rahmenbauer, Fernlastenfahrten) entstanden. Im immer enkeltauglicheren Vorarlberg hat man sich für unser Buch und für Erics neues Transportrad-Sharing-Modell interessiert und ein Interview mit ihm geführt (Link siehe unten). Und besonders gefreut hat uns, dass wir dem Grassi-Museum Leipzig mit Rat & vielleicht auch Tat bei der Vorbereitung zu einer Ausstellung im Sommer 2017 behilflich sein dürfen. Das Museum hat sich viel vorgenommen: BIKES! Das Rad neu erfinden .
11.01.16, 11:35 Eric Poscher-Mika
Danke! Allerherzlichst: Danke! Der Verlauf unseres Crowdfunding, Eure Unterstützung hat uns absolut umgehauen! Jetzt freuen wir uns, endlich fleißig weiter am Buch arbeiten zu können, denn in der letzten Zeit hatten wir eher zu organisatorischen Zwecken in die Tasten gehauen. Wir werden Euch auch weiterhin auf dem Laufenden halten, zum einen hier über den Blog, bei twitter: @morgenlab und natürlich unter http://morgenlab.net/cargobikeboom wo ihr auch den e-mail rundbrief abonnieren könnt. Ideen, Anregungen, Kritik von Euch? Immer her damit. Und bitte unterstützt uns weiter! Wie? Erzählt bitte weiter, dass es das CAR GO BIKE BOOM Projekt gibt und daraus das erste Buch über Transporträder in deutscher Sprache entstehen wird. Wir lassen jetzt erst mal "die Korken knallen" und stoßen in Gedanken mit Euch, unseren wunderbaren Unterstützerinnen und Unterstützern, auf diesen Riesenerfolg und auf die fruchtbare Arbeit am Buch an!
11.01.16, 11:30 Eric Poscher-Mika
Vorletzter Tag unserer Crowdfunding Kampagne. WIR SIND ABSOLUT BEGEISTERT! Herzlichsten Dank an ALLE Unterstützer_innen! Die unterschiedlichsten Menschen haben zur erfolgreichen Finanzierung unseres Projekts beigetragen und deshalb möchten wir diese ungeheure VIELFALT unserer Unterstützer_innen mit einem kleinen Filmchen über die ungeheure VIELFALT an Möglichkeiten des Lastentransport per Fahrrad angemessen würdigen. Aufgenommen wurde es beim bakfietstreffen in Nijmegen http://www.bakfietstreffen.nl/ dass wir im kommenden April besuchen werden Und wir freuen uns tierisch über jede Last-Minute-Unterstützung!
11.01.16, 09:29 Eric Poscher-Mika
Selbstverständlich setzen wir uns auch mit den Technischen Aspekten an Transporträdern und deren Entwicklung auseinander: Stahl versus Aluminium Lenkgestänge und Seilzüge Teilbare Rahmen, Modulbikes und Verwandlungskünstler Scheiben-, Trommel- & Rollenbremsen Ketten- oder Nabenschaltung Elektrifizierung: Transport-Pedelecs, E-Antriebe und Akkusysteme Federung und Dämpfung am Transportrad
11.01.16, 09:22 Eric Poscher-Mika
Wir beschäftigen uns mit neuen Horizonten & Ausblicken für eine zukunftsfähige Mobilität mit Transporträdern. Wie werden Unternehmen heute und in Zukunft Transporträder nutzen? Wie bzw. was wird sich in der Logistikbranche verändern? Kleinunternehmen mit regionaler oder innerstädtischen Lieferdiensten machen mit dem Transportrad mobil und "bringen's": Pizza, Salat, Bagels, Kaffee, Eis und mehr. Außerdem schauen wir uns neue Konzepte der Transportradnutzung, wie z.B. Cargobike-Sharing an.
05.01.16, 15:59 Eric Poscher-Mika
In diesem Kapitel versammeln wir Porträts, die wir anhand von Interviews von Nutzerinnen und Nutzern zeichnen. Mit Informationen aus erster Hand über den Alltag mit Transporträdern wollen wir ihre Geschichten erzählen, u.a. von einem Kaffeefahrradbetreiber, einer autofreien Familie, schwer beladenen mobilen Soundsystemen, Tagesmüttern/vätern mit pedalbetriebenem Kindertransport, Langstreckenreisen und mehr!
05.01.16, 15:50 Eric Poscher-Mika
Wir arbeiten an einer "Timeline", die den Leserinnen und Lesern auch grafisch einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen geben soll. Da sich der Markt ungeheuer schnell weiter entwickelt und entfaltet, werden wir versuchen, die wichtigsten Trends aufzuzeigen. Jedes Jahr kommen neue Modelle auf den Markt: Noch stilvollere Familienkutschen, sportlichere Dreiräder, Transporter mit noch größeren Boxen, noch kompakter, faltbar, oder mit einziehbarer Ladefläche. Auch Prototypen und schmucke Einzelstücke aus der "Handmade" Szene erblicken immer häufiger das Licht der Sozialen Medien, wo sie dann geliket und geteilt werden. Aber ist wirklich alles Gold, was glänzt? Wir werfen einen Blick nach vorn, aber auch einen zurück und wollen dabei auch solche Modelle vorstellen, die nicht mehr am Markt sind.
05.01.16, 15:47 Eric Poscher-Mika
Dieses Kapitel widmen wir den modernen Pionieren der Transportradentwicklung. Wir gehen quasi auf Reisen und erforschen wie sich im Spektrum zwischen einer regen und immer wieder Neues ausprobierenden Bastlerszene und DIY Culture, anspruchsvollem Design und den alltäglichen Anforderungen von Kurieren eine große Vielfalt entwickelt, auf der der Boom unserer Tage aufbaut. Ausgehend von der Wiederentdeckung der Lastenräder nach der Erdölkrise, und Friedensinitiative aus den USA, die Transporträder für Entwicklungsländer bauen, beleuchten wir die verschiedenen Motivationen, die zur Entwicklung von Transporträdern beigetragen haben. Wir nehmen euch mit auf einen Streifzug durch København und zeigen euch die Läden, Hinterhofschmieden und Werkstätten der dortigen Transportradhersteller, deren Räder z.T. noch die Stadtteile dominieren, in denen sie hergestellt werden. Wir erzählen euch die Entstehungsgeschichte des größten Lastenrades auf dem auch schon mehrere Cargoikes und Menschen transportiert wurden und die aktuelle Geschichte eines Long John Modells mit Fetten Reifen und einer Ladefläche in Europalettengröße, das Lastentransport auch abseits von Strassen ermöglicht. Boom!
04.01.16, 16:44 Eric Poscher-Mika
Autos, oder besser Transport und Individualverkehr mit Hilfe von Verbrennungsmotoren, ist zwar nicht unser eigentliches Thema, doch können wir nicht darüber hinwegsehen, dass die Geschichte der Nutzung bzw. Bedeutung von Transporträdern für unsere Mobilität immer wieder mit der Entwicklung und der fortschreitenden Motorisierung unserer Gesellschaften zusammenhängt. So sehen wir drei historische Wellen der Transportradnutzung, auf die wir im Buch näher eingehen werden. Bis in die 1950er Jahre war das Transportrad gerade im Stadtbild eine eher normale Erscheinung. Dann aber kam die rasant ansteigende Nutzung des Pkws, der "Volkswagen", und ließ Transporträder in Vergessenheit geraten, bis man sie in den 1980er Jahren in der Ölkrise wieder entdeckte. Diese erste Renaissance war jedoch eher zu einem Nischendasein verdammt. In den letzten Jahren kommt es aber zu einem richtiger Cargobike Boom, mit dem manchmal sogar die Hersteller nicht gerechnet haben. Manche sprechen in Zusammenhang mit der gegenwärtigen Entwicklung sogar von einer "Revolution" in Sachen urbaner Mobilität.
04.01.16, 16:43 Eric Poscher-Mika
Im Kapitel zur "Nutzung von Transporträdern" fällt unser Blick zuerst einmal auf den ganz normalen Drahtesel als Lastenrad. Das führt uns auch zu Anhängern und Bike-Extensions, denn das Potenzial "Fahrrad" ist enorm erweiterbar und wird sehr kreativ genutzt. Nach diesem Ausblick kommen wir dann zurück zu den Spezialrädern für Lasten und schauen uns Zuladung und Ladeflächen an und gehen auf verschiedene Aufbauten, Transporteinheiten wie Kisten, Euroboxen, und Personen- & Kindertransport ein.
04.01.16, 16:42 Eric Poscher-Mika
Aber zuallererst wünschen wir Euch allen ein erfolgreiches Neues Jahr und viele freudige Fahrrad-Kilometer! Vielen Dank für die großartige Unterstützung unseres Projekts bisher! Und wir sind mächtig motiviert nach den vielen Feiertagen endlich wieder an unserem Projekt weiter zu arbeiten. 
Auf vielfachen Wunsch, wollen wir in den kommenden Tagen die Themenbereiche unseres Buches vorstellen! Unter "Cargobike 1x1" wollen wir einen Überblick der Bauformen versammeln. Da wird es um 2-, 3- und 4-rädrige Fahrzeuge gehen, um Begriffe wie Drehschemel-, Achs- oder Ackermann-Lenkung, Long-Tail, Frontlader, Long oder Short Johns gehen. Außerdem beleuchten wir das "Wie" des Transports und was das z.B. mit kleineren Vorderrädern zu tun hat.
29.12.15, 09:47 Eric Poscher-Mika
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Fans, Wir haben mittlerweile mit eurer Hilfe fast unser Finanzierungsziel erreicht! Das ist umwerfend und wir freuen uns riesig! Dafür möchten wir ein ganz großes DANKE an alle richten, die uns schon unterstützen, und hoffen, dass wir mit eurer Hilfe noch mehr Menschen von unserem Projekt wissen lassen und vielleicht auch davon überzeugen können, uns bei der Verwirklichung zu unterstützen! Denn, wenn wir so unbescheiden sein dürften: es darf gern noch mehr werden, denn unser Finanzierungsziel ist tatsächlich auf reine Kostendeckung für das Engagement unsere Mitarbeiter, die Kosten der Crowdfunding-Kampagne und die Produktion der ersten Auflage für euch ausgelegt. Jeder Euro, der darüber hinaus zusammenkommt, würde uns helfen, erstens mal unser Brot auch für eine kleine Weile zu buttern und zweitens, je nachdem wie weit wir „übers Ziel hinausschießen“ können, das Buch noch schöner machen, weil wir dann mehr Gestaltungsspielraum von euch zur Verfügung gestellt bekämen. In diesem Sinne kann es einfach nur noch toller werden und wir freuen uns über jede Unterstützung! https://www.startnext.com/cargobikeboom Mit besten Wünschen für ein gutes, gesundes und die Welt im besten Sinne bewegendes neues Jahr! Eric & Jürgen P.S. Wer zum Buch und anderen morgenlab Projekten am laufenden bleiben möchte, kann gerne unseren http://morgenlab.net/rundbrief/abonnieren
23.12.15, 22:09 Eric Poscher-Mika
Noch auf der Suche nach einem schnellen, aber guten Weihnachtsgeschenk? Ok, beamen können wir mit unseren Transporträdern noch nicht und gut Buch braucht Weile. Wenn ihr euren fahrradaffinen Liebsten noch ein Geschenk bereiten wollt, haben wir euch dafür einen Cargobikeboom Gutschein vorbereitet: * Wählt ganz einfach ein Dankeschön eurer Wahl aus, bei dem ein Buch enthalten ist. * Bezahlt das Dankeschön auf Startnext. * Jetzt noch den Gutschein herunterladen und ausfüllen: http://morgenlab.net/blog/2015/12/last-minute-weihnachtsgeschenk-f%C3%BCr-fahrradaffine Frohe Weihnachten wünschen Jürgen und Eric
17.12.15, 14:21 Eric Poscher-Mika
CAR GO BIKE BOOM – Will cargo bikes 'velorutionize' our ways of inner-city transport and mobility? There's never been a better moment to write about those beast of burden on two, three or even four wheels. Muscle propelled, at times and more recently electrically assisted, they change the way we move about and organize transport, or rather, genuinely combine the two tasks while using a single machine. Anyway, they are the talk of many a town. They seem to stir the creative momentum of urban planners, logistics service providers, lord mayors, councils, broadsheet mobility blogs, small businesses, cycling couriers, families, child minders, cyclists' association, cycling shops, you name it. Children taking the front row when carried around love them. 'Heavyweights' like washing machines or visitors can easily be picked up and carried home. Inner cities seem to yearn for 'copenhagenization'. CAR GO BIKE BOOM is a German book project. Cosmopolitan biker & urban activist Eric Poscher and boneshaker poet & cyclist Juergen Ghebrezgiabiher try to track down this 'velorutionary' moment in time and address issues like: Will cargo bikes pave the way into another or new way of urban mobility? Cargo cycling – three waves of urban, muscle propelled load carrying history. How do we use cargo bikes right now? User portraits. And a historical overview, amongst others. If you, even though your first language is a language other than German, would like to support our project, please have a closer look at: https://www.startnext.com/cargobikeboom You can purchase a fine selection of rewards – 'Dankeschöns' in German – that we hope you will enjoy in all events. Ralph, our illustrator, has created three fine, black&white pencil drawings that are available as Riso print postcards, a set of stickers, or as an exclusive, limited silkscreen or Riso poster. A huge thank you for your support! And please keep fingers crossed that we may move on and translate the book into English once we've got the ball rolling.
10.12.15, 15:03 Eric Poscher-Mika
Die Postkarte die ihr von uns als Dankeschön bekommt, ist ein Original: gedruckt auf einem Risograph – ein dem Siebdruck ähnliches Verfahren – mit Farben auf "leckerer" Soja-Basis und auf naturfarbenem, ungebleichtem Karton. Nicht irgendeine Hochglanz-Postkarte aus dem seichten Flyerweiher, sondern ein hochwertiger Druck in Schwarz und Weiß - und damit fast schon eine Seltenheit!
06.12.15, 15:59 Eric Poscher-Mika
… und manchmal ist Radfahren aktive Poesie: Ein Blick in das neue Boneshaker Magazine #17 und ein Ausschnitt aus Juergens Gedicht London: leaving London turning the prayer wheel of the cycle South rims singing spoking through new terrain as unexpected life rolls out on the soft shoulders of minor paths hopes, roadkill too many punctures in an old inner tube ...
06.12.15, 15:55 Eric Poscher-Mika
CAR GO BIKE BOOM, kurz CGBB, wird zwar ganz klar den Schwerpunkt auf Europa legen, aber Transporträder sind selbstverständlich international, wie diese schöne Einladung zum ausgedehnten Beisammensitzen, die auf drei Rädern daherrollt, im Tokioter Stadtteil Ueno auf feinste Weise veranschaulicht.
01.12.15, 17:58 Eric Poscher-Mika
Unsere Kampagne für das Buchprojekt ist schon erfolgreich angelaufen und hat auch schon mehr als 15% eingespielt! Vielen Dank den bisherigen UnterstützerInnen! Wir möchten uns an dieser Stelle auch nochmal bei Tobias Emmert und Ralph Berwanger bedanken, die uns mit dem Video und den fetzigen Illustrationen geholfen haben, die Idee noch etwas anschaulicher werden zu lassen! In den nächsten Tagen wollen wir hier im Blog die vielen geplanten Inhalte des Buches vorstellen und euch einen Vorgeschmack geben. Wir möchten in dem Buch die Vielfalt der Aktivitäten und Möglichkeiten wiedergeben und freuen uns, wenn ihr uns auf der Pinnwand einige Links, Projekte, Blogs postet, die ihr in diesem Zusammenhang wichtig findet oder an denen ihr selbst arbeitet.