<% user.display_name %>
Projekte / Literatur
Schwule Männer haben eine ganz besondere Beziehung zur Oper. Für dieses Stammpublikum des Musiktheaterbetriebs soll es nun endlich ein eigenes Lexikon geben – mit Artikeln zu rund 100 Komponisten und mehr als 150 Werken des Repertoires, in denen die schwulen Aspekte detailliert dargestellt werden. Um das Buch seinem Anspruch und Umfang gemäß gestalten zu können – als Hardcover, farbig bebildert und mit veredelter Umschlaggestaltung –, brauchen wir Eure Hilfe.
16.160 €
16.000 € 2. Fundingziel
173
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von Crowdfunding Berlin
29.05.19, 17:18 Querverlag Berlin

Wir freuen uns, dass wir Barrie Kosky, den Intendanten und Chefregisseur der Komischen Oper Berlin, für das Vorwort in "Casta Diva - Der schwule Opernführer" gewinnen konnten. Einen kleinen Auszug veröffentlichen wir schon jetzt vorab hier:

Es ist ein großes Verdienst der Herausgeber, dass sie sich des Opernkanons aus dieser Perspektive angenommen haben, zahlreiche Autorinnen und Autoren aus Theorie und Praxis für dieses einzigartige Projekt gewinnen konnten und somit ein reichhaltiges, kluges und immer wieder überraschendes Kompendium zusammengestellt haben. Die Queerness der Oper entfaltet ihre Attraktivität nicht nur für die gay community, sondern für alle Menschen, die in Anders- und Fremdartigkeit auch Schönheit sehen. Und in diesem Sinne sehe ich in dem vorliegenden Opernführer auch nicht nur ein Nachschlagewerk für schwule und lesbische, sondern für alle Leserinnen und Leser, die sich für die wunderbaren Anomalien in der Welt der Oper begeistern.

(Foto © Jan Windszus Photography)