Crowdfunding beendet
Unser Orchestra besteht aus syrischen und deutschen Musiker*innen. Seit drei Jahren arbeiten wir an der Realisierung unserer CD. Wir haben sehr gute Studio und Live- Aufnahmen von unserem Konzert am 16.01.20 in der Philharmonie Essen. Auch uns haben die Auswirkungen der Corona Pandemie kalt erwischt und stillgelegt. Nun fehlen die finanziellen Mittel für das Mastering der Aufnahmen und die professionelle Produktion der CD. Wir brauchen Eure Hilfe zum Erhalt der positiven Kraft unserer Musik.
2.951 €
Fundingsumme
53
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 CD Doppel Album  EASTWEST PACEM ORCHESTRA
 CD Doppel Album  EASTWEST PACEM ORCHESTRA
 CD Doppel Album  EASTWEST PACEM ORCHESTRA
 CD Doppel Album  EASTWEST PACEM ORCHESTRA
 CD Doppel Album  EASTWEST PACEM ORCHESTRA
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 04.12.20 21:32 Uhr - 28.02.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Dezember bis März
Startlevel 2.750 €

Professionelles Mastering von unserem Studio und Live Aufnahmen. Produktion eines Doppelalbums mit Booklet als Präsentation unseres Orchestras.

Kategorie Musik
Stadt Hagen

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht um die finanzielle Unterstützung des EastWest Pacem Orchestra, eine Kooperation zwischen syrischen und deutschen Musiker*innen aus Nordrhein-Westfalen. Durch die Corona Pandemie und den erneuten Lockdown fehlen uns die Mittel, um die letzten Produktionsschritte für unser geplantes Doppel-Album zu realisieren.

Orient trifft Okzident: Das East-West Pacem Orchestra

Dieses bemerkenswerte Ensemble hat sich zur Aufgabe gemacht, östliche und westliche Musik und Musiker*innen auf harmonische, virtuose, innovative Weise und mit Ausdruckskraft und Freude zusammenzubringen. Arabische Musik wurde neu arrangiert, es entstanden innovative Kompositionen zwischen Orient und Okzident.

Dazu wurden traditionelle Stücke sowohl in klassischer Partitur notiert und arrangiert als auch Tonaufnahmen einzelner Stimmen erstellt für diejenigen Musiker, die nicht nach Noten, sondern nach Gehör lernen. Auf diese Weise gelingt es, komplexe Kompositionen mit mehreren Stimmen und Harmonien gemeinsam zu spielen.

From East to West „Erinnerungen aus dem alten Damaskus“

Aus dem 2016 als East to West Ensemble Hagen gestarteten Projekt entwickelte sich ein dauerhaftes Ensemble. Gestartet mit Musikern aus Syrien und Hagen zählen heute vier virtuose Künstler aus Damaskus, Holmes und Nordsyrien zum festen Bestand des Orchesters. Dazu kamen Musiker des Hagener Kammerorchesters, komplettiert durch die Creole-Preisträger NRW 2017, Martin Verborg und Ludger Schmidt. So entstand ein Ensemble virtuoser Solisten, die nicht nur in den Partituren, sondern auch in ihren Improvisationen die Verschmelzung zwischen Osten und Westen meistern.

Das deutsch-arabische Ensemble kreierte ein Gesamtkunstwerk aus Musik, Tanz und Projektion. Die multimediale Produktion, die Maren Lueg mit ihrem Ensemble und dem Videokünstler John McGeoch entwickelt hat, wurde erstmals 2019 am Hagener Hohenhof, im Rahmen des Bauhausjahres und des Muschelsalat-Festivals des Kulturbüros Hagen, und Anfang 2020 in der Philharmonie Essen aufgeführt. Hier verbinden sich arabische Musik in einem außergewöhnlichen Miteinander von Instrumenten wie Ney, Oud, Saz, Kanun und einem Streichensemble mit orientalischen Tänzer*innen. Die brillanten Videoprojektionen jenes Damaskuszimmers*, das von John McGeoch eindrucksvoll in Szene gesetzt wird, schaffen einen faszinierenden Rahmen für die arabische Musik, die aus Arrangements traditioneller Stücke und Kompositionen der Hagener Künstlerin besteht.

Durch die Einbeziehung europäischer Streichinstrumente, u.a. der Musiker*innen der Essener Philharmoniker, eröffnen sich klangliche Räume, die auch den Zugang zu dieser Musik erleichtern, weiß die Komponistin:
„Die Begeisterung für den Orient um 1900 zeigt die damalige Suche nach Romantik und nach einem Gefühl, das in Zeiten der Industrialisierung verloren geglaubt schien. Diese Faszination wollen wir wieder aufleben lassen.“ Ein wichtiges Herzensanliegen sieht die Musikerin in diesem besonderen Konzert verwirklicht: „Das syrische und arabische Publikum hat das Gefühl, dass ihre Kultur auch hier angekommen ist und wertgeschätzt wird.“ Ein Abend, der somit auch emotional tief bewegt und auf besondere Weise bereichert. Die Aufführungen in Hagen und Essen wurden von einem sehr gemischten Publikum gleichermaßen begeistert aufgenommen.

Mittlerweile hat das East-West Pacem Orchestra eine Reihe erfolgreicher Auftritte absolviert und professionelle Aufnahmen erstellt. Aus diesen professionellen Aufnahmen soll nun ein Doppel-Album entstehen mit einem kunstvoll gestaltetem 16-seitigen Booklet, gefüllt mit Informationen, Fotos und Motiven aus den Konzerten.

Pressestimmen
„Fulminant, musikalisch anspruchsvoll bis heikel, spannend, auf Risiko, virtuos, aber vor allem unterhaltsam!“ (David Graham)

*Über das "Damaskuszimmer"
Im Fokus steht das legendäre "Damaskuszimmer": Der Hagener Kunstsammler Karl Ernst Osthaus erwarb 1899 einen reich verzierten und bemalten Empfangsraum aus der historischen Altstadt von Damaskus, der Hauptstadt Syriens. Da es für die Räumlichkeiten im Privatmuseum von Osthaus allerdings viel zu klein war, verblieb das Zimmer lange unausgepackt. Erst 1930 kam es nach Dresden und wurde dort Teil der im Aufbau befindlichen Orientabteilung des Völkerkundemuseums. 1997 rückte es in den Blick, als erste Schritte zur Restaurierung und Wiederaufstellung des Zimmers unternommen wurden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser zweites Ziel ist der Erhalt unseres Orchestras während der Corona Krise. Herstellung eines Professionellen Videos und Live Stream Konzert. Raummiete und Fahrtkosten für die Musiker.

Unser erstes Ziel war, unsere Aufnahmen professionell mastern zu lassen und unser künstlerisch gestaltetes CD Doppel-Album Cover herzustellen.
Das Album beinhaltet ein Booklet mit 16 Seiten, gefüllt mit Informationen, Fotos und Motiven von unseren Konzerten.
Mit diesem musikalischen und ästhetischen Kunstwerk möchten wir die positive Kraft und Inspiration mit unserem Publikum teilen. Und wir möchten die Menschen erreichen, die uns noch nicht live gesehen haben, aber auf uns aufmerksam geworden sind und dieses Klangerlebnis der besonderen Art zuhause erleben möchten. Es bleibt aber nicht nur bei akustischen Eindrücken, das Booklet entführt Sie mit seinen wunderschönen Bildern in die bezaubernde Atmosphäre des Damaskuszimmers.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Coronakrise bringt uns Kulturschaffenden an unsere Grenzen. „Ohne uns wird’s still“. Keine Konzerte. Keine Ausstellungen. Keine Festivals. Kein Theater. Die Kultur verstummt und es bleibt still. Musik findet einen direkten Zugang zu unseren Gefühlen. Damit unsere Musik Sie erreichen kann, brauchen wir Ihre Unterstützung!

Unsere Musik bringt Menschen aus verschiedenen kulturellen und gesellschaftlichen Hintergründen in Harmonie zusammen.
Mit unserer Musik schaffen wir ein positives Symbol des Friedens.
Musiker*innen aus Syrien und Deutschland haben mit sehr viel Freude und Inspiration in ihrer Freizeit an den Aufnahmen gearbeitet. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir unser Doppel-Album jetzt endlich verwirklichen können

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unser zweites Ziel ist der Erhalt unseres Orchestras während der Corona Krise. Herstellung eines Professionellen Videos und Live Stream Konzert. Raummiete und Fahrtkosten für die Musiker.
Mit dem Geld für das erste Ziel bezahlen wir das professionelle Mastering unserer Aufnahmen und die Herstellung unseres Doppel Albums sowie den Druck des 16-seitigen, künstlerisch hochwertig gestaltetem Booklet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Maren Lueg gründete das East West Pacem Orchestra. Fast 30 syrische und deutsche Musiker*innen haben über die Jahre dazu beigetragen, dass die Studio- und Live-Aufnahmen für dieses Doppel-Album entstanden sind.

Die Musikerin und Komponistin Maren Lueg ( Sopran- Tenor- und Altsaxophon, Silber- und Holzquerflöten, arabische und türkische Ney Flöten & Mizmar)hat ihr Diplom in Saxophon und Jazz an der UHI (University of Highlands and Islands) in Schottland mit Auszeichnung abgeschlossen und anschließend ein Music Performance Master Studium der arabischen und türkischen Ney Flöte an der SOAS (Hochschule der Afrikanischen & Orientalischen Studien) in London erfolgreich abgeschlossen. Maren Lueg ist auf ihren zahlreichen Studienreisen nach Kairo und Istanbul in die tiefen der Musik und Kultur des Mittleren Ostens eingetaucht.
Ihre musikalische Tätigkeit umfasst einen weiten Bereich von traditionellen Musikformen aus dem Mittleren Osten über Jazz und experimentelle Musik bis zur Klassik, sowie Theater- und Filmmusik, Komposition und Aufführungen in kleinen und großen Konzertsälen.
Ihre zahlreichen Projekte und Ensembles in Deutschland und Großbritannien fokussieren sich auf das kreative Zusammenspiel zwischen Westen und Osten. Hinter ihrer Arbeit steht die Motivation, den Orient und Okzident musikalisch in Harmonie zu verbinden.
Anfang 2017 rief sie das East to West Ensemble Hagen ins Leben, woraus sich später das East-West-Pacem-Orchestra entwickelte.
Durch die Arbeit mit syrischen Musikern und Mitgliedern des Hagener Kammerorchesters bot sich Maren die einmalige Gelegenheit, ihren Reichtum an Kompositionsideen zwischen Orient und Okzident in Partituren umsetzen.
Das East-West-Pacem-Orchestra wurde zur Plattform musikalischer Inspiration, Austausch und Kreativität, was einen unersättlichen Fluss an Ideen und Kompositionen zum Leben erweckte.
Höhepunkte des East-West-Pacem-Ensemble waren unter anderem der Auftritt im Rahmen der Multimedia Installation „Der Zauber des alten Damaskus“ am 28.08.2019 am Hohenhof in Hagen sowie die Zusammenarbeit mit Musikern der Essener Philharmoniker für das Konzert „Erinnerungen des Alten Damaskus“, was am 16.01.2020 im Alfried-Krupp-Saal in der Essener Philharmonie uraufgeführt wurde.

Unterstützen

Teilen
CD Doppel Album EASTWEST PACEM ORCHESTRA
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren

Dieses Audio wird von Soundcloud abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an SoundCloud Global Limited & Co. KG (Deutschland) als Betreiberin von Soundcloud zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren