Nach zwei Alben mit Covers und eigenen Songs möchten wir, Coolanova, ein Album mit ausschließlich eigenen Songs produzieren. Dieses soll ergänzt werden durch zwei Musikvideos.
7.795 €
finanziert
27
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
Flexibles Projekt: Die gesammelte Summe wird ausgezahlt.
04.07.2020

Von den Dreien, die auszogen um Mut zu machen.

Bernhard Heck
Bernhard Heck6 min Lesezeit

For english scroll down please.

Wir starteten mit so vielen gebuchten Live-Gigs in das Jahr 2020, wie nie zuvor und waren optimistisch, dass wir bis Ende des Jahres mit Coolanova drei Mal so oft live auftreten würden wie die Jahre zuvor. Unsere 3. CD hatten wir letztes Jahr für 2020/2021 geplant. Mit der Produktion wollten wir im Frühjahr 2020 beginnen und vor dem Album-Release 2021 einzelne Songs vorab veröffentlichen.

Die Zukunft sah vielversprechend aus, besser als je zuvor.

Aber dann kam der Lockdown am 23. März. Und damit Stillstand. Keiner wusste, was das bedeutet und wie es weitergeht.

Schon drei Tage danach begannen Veranstalter Auftritte zu stornieren und Anfragen abzusagen. Uns war schnell klar, dass uns damit nicht nur die Finanzierung unserer CD wegfiel. Nein, das bedrohte unsere Lebensgrundlage.

Frust und Existenzängste machten sich breit. Wir verdienten kein Geld mehr mit Auftritten, hatten dafür aber Zeit zum Nachdenken.

  • Wie kann es für uns als Band überhaupt weitergehen?
  • Gibt es andere Wege Geld zu verdienen als die üblichen?
  • Können wir wenigstens einen Beitrag der Solidarität leisten?

Denn: Ein Mensch lebt nicht vom Brot allein. Ohne Kultur würden wir Menschen eingehen.

Inspiriert von Facebook-Posts aus Italien organisierte Josanne ein Balkonkonzert. Die Nachbarn von Josanne waren sichtlich erfreut und dankbar. Die Resonanz auf Facebook und YouTube war ebenfalls sehr herzlich.
Nix verdient, aber gute Stimmung bei unserem Publikum.

Brigitte und Josanne starteten danach kleine Konzerte auf Facebook und YouTube aus Brigittes Studio. Immer Freitagabend ca. 30 Minuten.
Nix verdient, aber gute Stimmung bei unserem Publikum.

Wegen des ‚social distancing‘ konnte Bernhard nicht daran teilnehmen. Er telefonierte mit Veranstaltern, Bookern, Technikern und anderen Künstlern, um über die Situation zu sprechen und Kooperationen zu schmieden. Im Verlauf organisierte er 3 Live-Streamings mit der kompletten Band in einem Greenscreen-Studio über die Plattform www.dringeblieben.de. Wir luden Gastmusiker dazu ein.
Nicht wirklich was verdient, aber gute Stimmung bei unserem Publikum. Diesmal nämlich ergänzt durch einen finanziellen Support unseres Publikums! Diese Solidarität hat uns berührt. Das Geld floss in Gagen für die Gastmusiker und einen kleinen solidarischen Beitrag an die Techniker.

Für die Finanzierung unserer CD starteten wir als nächsten Schritt eine Crowdfunding-Kampagne. Wir bewarben uns bei einem Cofunder und erhielten die Zusage für eine Förderung. Auf jeden Euro Unterstützung legt die Stiftung KulturMut nochmal 50 Cent drauf. Allerdings nur, wenn wir unser Fundingziel erreichen. (Merkst Du was? Es geht aufwärts.)

Immer noch nix verdient. Aber wir können damit andere Künstler (Fotograf, Designer, Videokünstler) und Dienstleister (CD-Hersteller, Tontechniker etc.), auf die wir auch nach der Krise nicht verzichten können, angemessen bezahlen und ihnen Mut machen.

Wir haben dann ein neues „Produkt“, das berührender, kompromisloser, inspirierender, künstlerisch wertvoller wäre als unsere vorherigen CDs, die auch schon gut waren. Und wir haben das zusammen mit Euch erreicht.

Trotz der vielen Abers machen wir weiter. In der Hoffnung, dass wir auf diesem Weg auf eure Solidarität setzen können. Wir glauben an den guten Ausgang dieser Geschichte.

Wer weiß? Vielleicht kannst Du eines Tages von Dir sagen: „Ich bin ein Bestandteil der Bandgeschichte von Coolanova. Ich hab Coolanova bei ihrem Durchbruch unterstützt.“


Of the three, who went out to give courage

We started 2020 with so many booked gigs like never before and were optimistic that by the end of the year, we would be performing three times as often with Coolanova as in previous years. Last year we planned our 3rd CD for 2020/2021. We wanted to start production in spring 2020 and pre-release individual songs before the 2021 album release.

The future looked brighter than ever, but then the lockdown came on March 23 and with it, a standstill.

Just three days later, organizers began to cancel appearances and requests. It quickly became clear to us, that this wouldn´t only mean we couldn´t finance our CD. The lockdown also threatened our livelihood and frustration spread.

We no longer had money from performing, but we did have time to think and contemplate.

  • How can things continue for us as a band?
  • Are there other ways to make money than the usual ones?
  • Can we at least contribute to solidarity?

Because: A person does not live on bread alone. Without culture, our souls would die.

Inspired by Facebook posts from Italy, Josanne organized a balcony concert. Josanne's neighbours were visibly delighted and grateful. The response on Facebook and YouTube was also very warm. Nothing was earned, but a good mood spread among our audience.

Brigitte and Josanne then started small concerts on Facebook and YouTube from Brigitte's studio. Every Friday evening about 30 minutes. Nothing was earned, but a good mood spread among our audience.

Because of 'social distancing' Bernhard could not take part in it. He phoned organizers, bookers, technicians and other artists to talk about the situation and to forge partnerships. In the process, he organized 3 live stream concerts with the entire band in a green screen studio via the platform www.dringeblieben.de. We invited guest musicians.

Not much earned, but a good mood spread and this time supplemented by financial support from our audience! This solidarity touched us. The money flowed into fees for the guest musicians and a small solidary contribution to the technicians.

As a next step, we started a crowdfunding campaign to finance our CD. We applied for subsidising and were accepted for funding. The KulturMut Foundation contributes 50 cents for every euro of support, however, only if we achieve our funding goal.

Still nothing is earned by us but we can use the funds to adequately pay other artists (photographers, designers, video artists) and service providers (CD manufacturers, sound engineers, etc.) which we cannot do without.

We would then have a new “product” that would be even more touching, inspiring and artistically valuable than our previous CD. We hope that we can count on your solidarity in this way. We believe in a good outcome of this story.

Who knows? Maybe one day you can say to yourself: “I am part of Coolanova's band history. I supported Coolanova in their breakthrough. "

Impressum
Coolanova
Bernhard Heck
Boschstraße 1c
55283 Nierstein Deutschland

Telefon: 06133 / 7017 217
Mobil: 0172 / 8316339

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
ID Nr. DE 130402759