Crowdfunding beendet
Fair und ökologisch hergestellte Cordhosen
Cordhosen ... in Bioqualität ... unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt ... UND bezahlbar?!!! Davon kann man nur träumen - oder etwas tun! Mit der Cordhosenkampagne will ich ein Gegenbeispiel zur gängigen Praxis in der Bekleidungsindustrie geben. Nachahmung und Beteiligung sind bei mir ausdrücklich erwünscht.
3.025 €
Fundingsumme
21
Unterstütz­er:innen
25.01.2013

Bald ist sie da, die blaue Cordhose!

Alexander Schroers
Alexander Schroers2 min Lesezeit

Mit diesem Eintrag will ich alle, die nicht so häufig auf meiner Cordhosenkampagnenseite vorbei schauen, auf den aktuellen Stand bringen. Denn schließlich habt Ihr alle in irgendeiner Form zur baldigen Realisierung der blauen Cordhose beigetragen.

Die letzten Monate waren sehr abwechslungsreich und meistens auch ganz erfreulich. Nachdem ich das Geld hier bei Startnext gesammelt hatte, machte ich mich an die Umsetzung: Ganz grob waren das die folgenden Schritte:

Stoff und alle anderen Zutaten bestellen
Besonders viel Arbeit haben hier die Etiketten gemacht.

Kalkulation
Auf www.cordhosenkampagne.de habe ich die Einzelkosten nachvollziehbar aufgedröselt. Ich will darstellen, wie sich ein Verkaufspreis zusammen setzt und damit zum Nachdenken anregen, wenn wir im Laden vor einem Regal mit "günstigen" Klamotten stehen.

Herstellung der Produktionsmuster in der Fertigung
Das dauerte leider alles viel länger als erhofft, ist aber nicht schlimm.

Fotoshooting
Es war für mich eine spannende Erfahrung, selbst Modell zu stehen.

Ausführlicher finden sich alle Themen auf meiner Cordhosenseite, bei Interesse findet Ihr dort noch viel mehr zum Lesen und Anschauen.

Und jetzt, während ich das hier schreibe, wird die erste Charge blaue Cordhosen in Polen genäht.

Danach folgt "nur noch" die Qualitätskontrolle durch Marte und Katrin von Common Works, der Berliner Textilagentur, die für alle textiltechnischen Belange der Hose zuständig ist.

Und wenn das erledigt ist, werden die Hosen zu einem Versandtdienstleister geschickt. Der wird dann bei jeder Hosenbestellung eine Rechnung drucken und das Päckchen packen und verschicken.

Also, ab Februar werde ich die blauen Cordhosen liefern lassen können! Ich werde so froh sein, wenn es so weit ist.

Hier geht es schon jetzt zur Bestellmöglichkeit:
www.cordhosenkampagne.de/bestellen/

P.S.: Und allen, die noch mehr lesen und auch etwas über nachhaltige Kleidungsherstellung, Common Works und mich erfahren wollen, empfehle ich diesen weiterführender Artikel in der aktuellen Oya.

http://www.oya-online.de/article/read/870.html

25.05.2012

Online

Alexander Schroers
Alexander Schroers1 min Lesezeit
Impressum