<% user.display_name %>
Projekte / Journalismus
Buch: Das Neue Spiel - Nach dem Kontrollverlust
Wir haben die Kontrolle verloren. Daten, von denen wir nicht wussten, dass es sie gibt, finden Wege, die nicht vorgesehen waren und sagen Dinge aus, auf die wir nie gekommen wären. Wir wurden in ein neues Spiel geworfen und niemand hat uns die Regeln verraten. Ich habe die letzten 3 Jahre Konzepte gesammelt, wie eine lebenswerte Welt nach dem Kontrollverlust aussehen kann. Wo liegen die neuen Gefahren, wo liegen die neuen Lösungen? Darüber möchte ich ein Buch schreiben.
20.467 €
8.000 € Fundingziel
668
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
05.01.14, 18:47 Michael Seemann

Die Kampagne dauert nun fast 3 Wochen an und obwohl in der Zeit das Loch zwischen Weihnachten und Neujahr klaffte, ist schon ziemlich viel Aufmerksamkeit zusammengekommen. Zeit für eine kleine, vorläufige Presseschau.

1. Gleich zum Start berichtete Heise über das Projekt, was mich sehr gefreut hat:

"Der Kulturwissenschaftler und Blogger Michael Seemann plant, innerhalb der nächsten sechs Monate ein Buch mit dem Titel "Das Neue Spiel – nach dem Kontrollverlust" zu schreiben. Um das Projekt zu finanzieren, hat er auf der Plattform Startnext ein Crowdfunding initiiert. Er strebt an, 8000 Euro einzusammeln, um Designer, Lektoren, Produzenten, den Druck der rund 300 Seiten und das Marketing zu finanzieren. Bisher kamen etwas über 3000 Euro zusammen."
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Buchprojekt-zum-Daten-Kontrollverlust-finanziert-sich-per-Crowdfunding-2066702.html

2. Golem ebenso, aber mit besonderem Schwerpunkt auf die WTFPD-Lizenz:

"Zusammen mit der Kanzlei iRights.law hat er schließlich die WTFPDL entwickelt. Sie besagt: "Im Digitalen soll vollkommene Freiheit gelten. Alles soll erlaubt sein. Für gedruckte Werke gelte weiterhin das jeweilige Urheberrecht." Viel komplizierter dürften Lizenzen in einer Welt, in der jeder mit urheberrechtlich geschütztem Material hantiert, auch nicht sein, sagt Seemann."
http://www.golem.de/news/urheberrecht-neues-lizenzmodell-unterscheidet-zwischen-analog-und-digital-1312-103407.html

3. Dirk von Gehlen hat mir zum Start des Projektes ein paar Fragen gestellt:

"8000 Euro in weniger als 28 Stunden: Michael Seemanns Buchprojekt “Das neue Spiel” hat seit Montag für einige Aufmerksamkeit im Web gesorgt. Ich habe mit ihm vorab (Dislosure) ein wenig über sein Crowdfunding gesprochen, das ist so spannend finde, dass ich es auch selber unterstützt habe. Hier beantwortet er den loading-Fragebogen."
http://www.dirkvongehlen.de/index.php/netz/loading-das-neue-spiel/

4. Auch Buchbranchenmedien berichteten. Hier e-book-news:

"Für die Print-Version sind dabei zwei Alternativen vorgesehen- entweder erscheint sie als Self-Publishing-Version, oder via Verlag. Interessierten Verlegern macht Seemann es denkbar einfach: Via Startnext können sie mit einer Spende von 5.000 Euro die exklusiven Printrechte an “Neues Spiel erwerben”. Das dürfte sich wohl lohnen – schließlich ist eine frei verfügbare E-Book-Version die perfekteste Marketing-Methode, die man sich vorstellen kann. Man muss nur lernen, die Daten endlich mal loszulassen…"

http://www.e-book-news.de/kontrollverlust-als-chance-krautpublishing-trifft-what-the-fuck-lizenz/

5. Bei der Sendung Trackback auf Radio Fritz hat mich Markus Richter interviewt:

"41:54 Michael Seeman will ein Buch darüber schreiben wie es nach dem Kontrollverlust weitergeht."
http://trackback.fritz.de/2013/12/21/trb-358-netzpolitik-cyborgs-blackfacing-dasneuespiel-herzfutter/

6. Im Interview mit der taz ging es auch mal konkreter um Inhalte:

"Es ist etwa so, als ob jemand mitten beim Damespielen den Schalter auf Schach gestellt hat, aber wir alle gar nicht wissen, wie man das spielt. Unsere Probleme beruhen weniger auf dem Kontrollverlust an sich, als vielmehr darauf, diese neuen Regeln noch nicht genügend verstanden zu haben. Wir spielen das neue Spiel nach den alten Regeln und verlieren natürlich ständig."
http://taz.de/!129602/

7. Für die VOCER habe ich selbst mal einen Abriss des Projektes aufgeschrieben:

"Eine zentrale Erkenntnis, die in meinem Buch verhandelt wird, ist: Man kann das Spiel nicht gegen den Kontrollverlust spielen. Wer versucht, den Kontrollverlust einzudämmen oder einzuhegen, wird nicht nur auf Dauer verlieren, sondern auch nebenbei die Freiheiten der anderen empfindlich einschränken. Es gibt aber auch Strategien, die mit dem Kontrollverlust rechnen, ihn sich sogar zu Nutze machen. Strategien der Transparenz und der Vernetzung, der Öffentlichkeit und der Offenheit."
http://www.vocer.org/de/artikel/do/detail/id/635/buecherschreiben-mal-anders.html

8. Natürlich habe ich das ganze auch in unserem Podcast wir.muessenreden gepluggt:

"Michi hat erfolgreich per Crowdfunding sein kommendes Buch „Das Neue Spiel – nach dem Kontrollverlust“ finanziert."
http://wir.muessenreden.de/2013/12/29/wmr76-bombe-bombe-djihad-yolo/


9. Für Deutschlandradio Wissen bin ich sogar um 7 aufgestanden und zum RIAS gefahren:

"Kontrollverlust - so nennt der Kulturwissenschaftler und Blogger Michael Seemann die Tatsache, dass die Weitergabe urheberrechtlich geschützten Materials im Internet kaum einzudämmen ist. Seemann glaubt, dass dem Netz mit bewährten Regeln nicht beizukommen ist. Wir sollten "ein neues Spiel" spielen, sagt er. Neue Formen des Urheberrechts wie CC-Lizenzen sind für ihn keine wirkliche Antwort auf die Unmöglichkeit, geistiges Eigentum im Netz zu schützen."
http://www.dradiowissen.de/urheberrecht-ohne-lizenz.36.de.html?dram:article_id=273507

Einiges ist bereits geschrieben und beantwortet aber wartet noch auf Veröffentlichung. Und es kommt mit Sicherheit noch viel mehr. Berichte und Interviews poste ich auch immer auf der Facebookseite, die man hier abonnieren kann: https://www.facebook.com/ctrlverlust