<% user.display_name %>
320.000 Becher werden stündlich in Deutschland verbraucht. Meist aus Ölplastik, werden diese in der Verbrennungsanlage entsorgt oder sie landen im Meer! Schluss damit! Unser Becher besteht aus Pflanzen, ist wiederverwendbar und wir recyceln ihn... selbst! Das schont unser Klima und unsere Meere. Es geht auch stylisch! Unser Becher wird in einer upcycelter Verpackung versendet und 1€ pro Becher geht an den Schutz der Meere, zugunsten der Non-Profit-Organisation OCEANIC.GLOBAL. Zeichen setzen!
7.595 €
8.500 € Fundingziel
45
Unterstützer*innen
7Tage
Alles oder Nichts Kampagne: Erst bei vollständig gesammelter Summe wird ausgezahlt.
 Der CUNA ECO-CUP: Biobasiert, Mehrweg und recyclebar.
 Der CUNA ECO-CUP: Biobasiert, Mehrweg und recyclebar.
 Der CUNA ECO-CUP: Biobasiert, Mehrweg und recyclebar.
 Der CUNA ECO-CUP: Biobasiert, Mehrweg und recyclebar.

Projekt

Finanzierungszeitraum 14.02.20 11:05 Uhr - 14.04.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 3-6 Monate
Fundingziel 8.500 €

Mit dem ersten Finanzierungsziel wollen wir die Serienproduktion des CUNA ECO Bechers realisieren und das Produkt auf den Markt bringen.

2. Fundingziel 20.000 €

Dieses Ziel ermöglicht es uns unser Startup auszubauen. Dazu benötigen wir einen Vertriebskanal, müssen in Marketing investieren (Messeauftritte, Werbung) uvm.

Kategorie Social Business
Stadt Ratingen
Worum geht es in dem Projekt?

Einwegbecher verpesten unsere Umwelt und die Herstellung von Plastik aus Öl schadet dem Klima. Mehrwegbecher werden oft auch aus Kunststoff hergestellt, aber ein transparentes recycling Konzept gibt es abseits von PET oder der gelben Tonne nicht für solche Produkte. Wir wollen zeigen, dass biobasierter Kunststoff eine gute Lösung ist und der Kreislauf sinnvoll geschlossen werden kann. Unsere Becher werden von uns nach Abnutzung zurück genommen und von uns selbst zu neuem Granulat verarbeitet. Wir arbeiten seit über einem Jahr an der Umsetzung unseres Vorhabens: Die Etablierung eines biobasierten Bechers in diversen Formen, der bei Events, auf Festivals, bei Marathons, in Hotels, auf Messen und in Stadien zum Einsatz kommen kann. Genau dort, wo große Mengen an Bechern verbraucht werden und so viel Müll entsteht – bei CUNA mit der Chance auf einen vernünftigen Kreislauf. Selbst unsere Verpackung ist nachhaltig: Unsere Kartons bestehen aus gepressten Grasfasern und sind eine ökologische Alternative zur gewöhnlichen Pappe, denn es wird dadurch weniger Holz benötigt. Unterstützt uns dabei zu zeigen, dass eine ganzheitliche Lösung für das "Becherproblem" möglich ist.
Unser Projektpartner ist Oceanic.Global, der als internationale NPO proaktiv die Meere schützt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist es unser Konzept bekannt zu machen und letztendlich den CUNA ECO Becher als Einstieg in eine größere, nachhaltige Gastronomie zu präsentieren.

Unsere Zielgruppen: Jeder, der die Umwelt nicht weiter mit Einwegbechern belasten will und einen leichten, schönen und unkaputtbaren Becher für unterwegs, die Uni, den Arbeitsplatz gebrauchen kann. Und jeder, der mit seinem Beitrag ein Startup unterstützen möchte, welches etwas mit Zukunft aufbauen will. Unternehmen können uns mit dem Sponsoring-Paket unterstützen und damit ein nachhaltiges Thema fördern.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Zunächst ist es einfach wichtig ein Zeichen gegen Plastikmüll zu setzen und gegen klimaschädliche Produkte zu reagieren. CUNA ist ein komplett privat finanziertes Startup. Dennoch müssen wir uns irgendwie durchsetzen und etablieren. Dazu benötigen wir auch den Support von Endverbrauchern, bevor wir große Abnehmer überzeugen können. Unsere Zielgruppe kann uns mit dem Projekt fördern und uns helfen unsere Ziele zu realisieren. Mit einem wachsenden Kundenstamm können wir unsere Arbeitsplätze sichern und hoffentlich das Team ausbauen. Ein Teil der Einnahmen geht außerdem direkt an OCEANIC.GLOBAL in Form einer Spende. Unternehmen können uns mit dem Sponsoring-Paket helfen und damit zeigen, dass auch Firmen an zukunftsorientierten und nachhaltigen Themen beteiligt sein möchten. Sie gehen mit uns in die Kommunikation und fördern außerdem umweltfreundliche Geschäftsideen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir nutzen die Einnahmen um den Becher zu zertifizieren, sowie für Material und Herstellung. Bei Zielerreichung fliesst pro Becher 1 EURO an die internationale, gemeinnützige Organisation OCEANIC.GLOBAL, die sich weltweit für die Rettung der Ozeane engagiert, und versucht, Verbrauchergewohnheiten zu verbessern. Bei Erreichung des Zweitzieles investieren wir das Geld in die Weiterentwicklung und den Ausbau unserer Geschäftsidee, für die Personal- und Marketingkosten entstehen. Wir planen Messeauftritte und möchten den Vertrieb verstärken.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Becher und die Geschäftsidee wurde entwickelt von dem Startup CUNA Products GmbH aus Ratingen NRW, nahe Düsseldorf. Wir sind ein junges Team mit Wurzeln in den Bereichen Wissenschaft und Werbung und wollten etwas gründen, was Zukunft hat, sowie etwas positives beisteuert. Die Entwicklung unseres Konzepts entstand in Zusammenarbeit mit zwei Hochschulen. Geschäftsführer von der CUNA Products GmbH ist Rafael Dyll.

Projektupdates

28.03.20

Nachtrag:
Uns erreichten zuletzt einige Anfragen zum Fassungsvermögen der Becher – eine wichtige Info, die uns ganz ehrlich einfach irgendwie durchgerutscht ist beim hochladen der ganzen Kampagnen- und Hintergrundinfos. Also: Der Becher ist für 0,3L Flüssigkeit ausgelegt, randvoll ein bisschen mehr. Ein ganz normaler Trinkbecher der Standardgröße. Pardon an alle, die sich gewundert haben. Danke nochmals an alle Unterstützer bisher! Das Ziel rückt immer näher!

- Rafael / CUNA

Website & Social Media
Impressum
CUNA Products GmbH
Rafael Dyll
Kokkolastr. 5
40882 Ratingen Deutschland

Sitz der Gesellschaft Ratingen
HRB 86670, Ust-ID.Nr: DE319172447

Kooperationen

PLASTIC FREE

Ende 2019 erhielt CUNA für das ganzheitliche Becherkonzept die "Plastic Free" Auszeichnung der int. NPO Oceanic.Global. Damit wurden wir für ein Konzept belohnt, welches zur Reduzierung von Plastik und dem Schutz der Meere beisteuert.

Rettet die KuFa Krefeld
Event
DE
Rettet die KuFa Krefeld
Der unabhängige Kulturhotspot Kulturfabrik Krefeld e. V. ist aufgrund der vierwöchigen Schließung während der Corona-Krise in ihrer Existenz bedroht.
9.714 € 23 Tage
HonigMut - EP "GELEBT" 2020
Musik
DE
HonigMut - EP "GELEBT" 2020
Unsere zweite EP wartet darauf, produziert zu werden! Unsere Stimmen, unsere Musik und unsere Texte möchten raus in die Welt!
3.430 € (114%) 64 Tage