Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
DAS APFELMÄNNCHEN ein märchenhaftes Stück frei nach JANOSCH
Zu einer Zeit, als das Wünschen noch geholfen hat- zu dieser Zeit- da war einmal ein armer Mann. Der hatte einen Apfelbaum. Doch der trug nie eine Frucht und nie eine Blüte. Das machte den Mann traurig. Und er wünschte sich? Richtig. Einen Apfel. Einen einzigen Apfel. An seinem Baum. Und da geschah, was geschehen mußte... Regie: Daniel Wagner Spiel: Susanne Claus Ausstattung: Roland Teichmann, Holger Köhler Premiere: 8. Feb 2014 Figurentheater Treptower Park Berlin
Berlin
2.999 €
2.999 € Fundingziel
70
Fans
18
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 DAS APFELMÄNNCHEN ein märchenhaftes Stück frei nach JANOSCH

Projekt

Finanzierungszeitraum 02.12.13 11:21 Uhr - 31.12.13 23:59 Uhr
Fundingziel erreicht 2.999 €
Stadt Berlin
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

DAS APFELMÄNNCHEN- arm, allein lebend, mit seinem Leben eigentlich ganz---- bis auf--- sein Apfelbaum! Und die Bäume der anderen Leute! Des Mannes innigster Wunsch wird erfüllt. Doch natürlich haben alle Wünsche einen Haken. Der Apfel, heiß geliebt, wächst dem Mann über den Kopf- im metaphorischen und buchstäblichen Sinne. Es geht drunter und drüber, Mann und Apfel bestehen Mühen und Abenteuer, Drache, König, Geheimpolizei und Volk- alle werden bemüht in dieser wunderbaren Geschichte. Es wird fast gestorben. Aber am Ende natürlich alles gut.

Janoschs früher Bilderbuchklassiker von 1965 erzählt vom Wünschen, vom Hoffen, von Geduld und von kleinen Dingen, die am Ende jedoch Großes bewirken können. Die Puppentheaterversion dieser hinreißenden Geschichte, lehrt uns, wie schön es am Ende manchmal sein kann, nichts oder zumindest nicht zu viel zu haben. Und zu wünschen...

Puppenspiel: Belebung, Beseelung- wir wollen in Herzen und Hirne unserer Zuschauer! Die Puppe lebt, die Puppe leidet, man leidet mit ihr, DAS APFELMÄNNCHEN- einer von uns- klein und zeitweilig ohnmächtig, den Launen des Schicksals ausgesetzt. Und auf der andren Seite gibt es da noch einen „Drachen“, typischer Symbolträger für Stärke und Überlegenheit, aber auch Gewalt, Chaos, Ungehorsam und unbändige Gier.

Klassiche Märchenfiguren wie Held und Drache, auch König und Volk werden in der Inszenierung mit einem Augenzwinkern "zitiert": Der arme Mann ist so ganz und gar kein exemplarischer Held. Und doch rettet er Land und Leute aus der Not. Nur, daß das keiner weiß. Sein Lohn ist auch keine Krone oder Prinzessin, sondern die wiedererlange Gesundheit und Sorgenfreiheit, die neu gewonnene Erfahrung. Der Drache möchte gern ein furchteinflößendes Monster sein, bei uns ist mehr ein Krokodil, dafür jedoch vorlaut, frech und witzig, es ringt um Aufmerksamkeit, bekommt schlußendlich die Chance zum ganz großen Auftritt und tritt dafür auch gerne in die Fußstapfen seiner großen Vorfahren... Doch wir wollen nicht zuviel verraten.

Bei der Inszenierung stehen Witz und Humor an einer der ersten Stellen, denn wir glauben an deren befreiende Wirkung, die auch wir bei unserer Arbeit genießen und über die Bühne hinaus zu transportieren hoffen. Wir lieben das Leben! Ja! In all seiner Komik, Tragik, Groteske! Und manchmal können wir eben nur noch darüber lachen. Wie es auch Janosch in seinen Bücher tut.

Was noch?
Ausstattungstechnisch setzen wir auf Mobilität- Puppen (schon gebaut- siehe Fotos) und Bühne sollen in einen Pkw passen- somit ist dieses Solo- Stück neben dem Einsatz auf "richtigen" Bühnen auch an kleineren, theaterunüblicheren Orten spielbar.

Und wer sind wir?
Ich, Susi Claus, verantwortlich für Idee, Konzept und Geldbeschaffung, freue mich sehr auf die Proben. Spielen, meine eigentliche Leidenschaft und Profession- kommt im Alltag freischaffender darstellender Künstler meist leider viel zu kurz.

Mehrfach erprobt und für gut empfunden- freue ich mich besonders auf die Zusammenarbeit mit Freund und Kollegen Daniel Wagner, Spross einer Puppenspielerdynastie (Theater Zitadelle Spandau), selbst berühmt berüchtigter, mehrfach preisgekrönter Puppenspieler und Regisseur, mit welchem ich mich auf hoffentlich selbe Wellenlänge begeben werde (wenn er nicht gerade Skateboard fährt oder Windeln wechselt).

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Liebe fürs Puppentheater!
Puppentheater als Hochkultur!
Fernseher aus- Hirne an!
Theater als Bedürfnis!
Fantasie in den Alltag!

Durch den Apfel rein ins Herz!
Alle dürfen mitmachen!
Und gebt uns euer Geld! Wir geben es aus.

Sinnvoll.

Puppentheater für Kindgebliebene und Kinder ab 4 Jahren!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Damit es zustande kommt.
Geist ist flüchtiger als Kapital- haltet ihn fest.
Die Welt braucht Theater.
Theater war seit Menschen Gedenken eine von den Menschen mit getragenes Kulturgut.
Der unternehmerische Geist darft nicht die Überhand gewinnen.
Diese Hoffnung geben wir unseren und Euren Kindern gern weiter.

Applaus ist das Brot des Künstlers. Und dennoch oder gerade drum:
Wir sind Künstler. Das heißt nicht, daß wir umsonst arbeiten. Wir haben Rechnung wie du. Thanks for understanding.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir schicken Regissuer und Grafikerin mit einem guten Gefühl und ansatzweise guten Honorar nach Hause.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich, Susi Claus, Puppenspielerin und Regisseurin, geboren und aufgewachsen in Berlin.

Studium Puppenspielkunst Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Seit dem fest und freischaffend tätig in unterschiedlichen freien Konstellationen und Produktionen, sowie als Gastspielerin und Regisseurin an verschiedenen Theatern.

u.a. Volksbühne Berlin, Theater Basel, Theater Magdeburg, Akademie der Künste Berlin, Theater Hebbel am Ufer Berlin (HAU), Grand Opera Geneve, Puppentheater Dresden (TJG), Theater Oper und Orchester GmbH Halle, Theater Konstanz, Salzburger Festspiele, Tafelhalle Nürnberg, Theater Stadelhofen Zürich

Partner

Figura-Festival Baden (CH): Respekt! ...ein Genuß....scheinbar schwerelos bei gleichbleibend hohem Niveau...das Understatement, mit dem die gesanglichen und musikalischen Fähigkeiten eingesetzt wurden. Da gibt es keine Koketterie, kein Auftrumpfen...

für "Die Drei Räuber" (Susi Claus Regie)- Nominierung (Das Weite Theater Berlin)- ...anrührend und unterhalsam...

Netzwerk/ Serviceagentur für fachliche Beratung und Vermittlung an Puppenspiel bzw. PuppenspielerInnen. Nominierung Marketingwettbewerb Performing Arts Programm (LAFT Berlin) 2013- Gewinner Onlineabstimmung: www.pap-berlin.de

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

48.369.991 € von der Crowd finanziert
5.425 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH