<% user.display_name %>
Projekte / Wissenschaft
Datierungen eisenzeitlicher Feldfluren in Schleswig-Holstein
Eisenzeitliche Feldfluren, die mehr als 2000 Jahre alt sein dürften und deren Spuren sich in Altwäldern Schleswig-Holsteins erhielten, sind bisher nur in einem Einzelfall datiert worden, und das nur unzureichend. Zahlreiche geborgene und noch zu bergende Holzkohleproben aus den Wällen zwischen den Parzellen sollen Radiokarbon datiert werden. Damit soll die Einschätzung des Alters dieser Feldfluren auf eine breitere statistisch abgesicherte Grundlage gestellt werden. ENGLISH VERSION: SEE BLOG!
6.760 €
6.300 € Fundingziel
51
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von Für die Wissenschaft - werde Sciencestarter
18.03.16, 18:27 Dr. Volker Arnold

Ein Beispiel aus einer gut 1100 m hoch gelegenen, leicht welligen und offenbar ziemlich trockenen Hochfläche in Simbabwe zeigt das Nebeneinander zweier Parzellenformen. Zum einen sind lange, schmale Streifen hangparallel angelegt und bilden trotz der relativ geringen Hangneigungen Terrassensysteme, die von vergleichsweise wenigen Fahrwegen erschlossen werden. Größere rechteckig-rundliche Parzellen, von Wällen eingefasst, grenzen dagegen im allgemeinen nicht unmittelbar aneinander, sondern lassen schmale Durchfahrten frei.
(Die lange Pause tut mir leid, ich hatte einen PC-Wechsel zu verkraften und auch sonst allerhand um die Ohren...)