Projekte / Wissenschaft
Datierungen eisenzeitlicher Feldfluren in Schleswig-Holstein
Eisenzeitliche Feldfluren, die mehr als 2000 Jahre alt sein dürften und deren Spuren sich in Altwäldern Schleswig-Holsteins erhielten, sind bisher nur in einem Einzelfall datiert worden, und das nur unzureichend. Zahlreiche geborgene und noch zu bergende Holzkohleproben aus den Wällen zwischen den Parzellen sollen Radiokarbon datiert werden. Damit soll die Einschätzung des Alters dieser Feldfluren auf eine breitere statistisch abgesicherte Grundlage gestellt werden. ENGLISH VERSION: SEE BLOG!
6.760 €
6.300 € Fundingziel
51
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
25.03.15, 10:03 Dr. Volker Arnold

Nun habe ich 100 Holzkohlen von dem südwestlichen Probenpunkt im Guttauer Gehege auf Holzarten bestimmt.
Ergebnis:
Weißdorn/Wildapfel: 49
Hainbuche 31
Hasel 8
Erle 3
Buche 1
Stechpalme 1
Fast alles ist Holzkohle von dünneren Ästen oder Zweigen. Diese Holzartenzusammensetzung weicht völlig von der des heute dort stehenden Waldes ab. Denkbar wäre Holzentnahme aus einer halboffenen Weidelandschaft oder aus einem durch Niederwaldnutzung und Waldbeweidung extrem veränderten Wald. Umso interessanter verspricht das C14-Datum zu werden.