<% user.display_name %>
Projekte / Social Business
Demokratie heißt, dass alle mitsprechen können. Und weil die wirklich wichtigen Entscheidungen Deutschlands in Berlin getroffen werden, möchten wir genau dort eine basisdemokratische Mitsprache ermöglichen – per App. In DEMOCRACY sollen die Abstimmungsfragen des Bundestages digital für jede*n Bürger*In freigegeben werden. Dadurch möchten wir das gesellschaftliche Interesse und die politische Beteiligung fördern; und der Bundestag kann sich in seiner repräsentativen Funktion überprüfen.
35.297 €
61.021 € 2. Fundingziel
542
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
31.10.17, 14:17 Marius Krüger

Hallo liebe Unterstützer*innen, Hallo liebe Fans,
Zeit für ein erneutes Statusupdate, oder?

26 Tage vor Ende unseres Fundings stehen gerade 18.174€ von 366 UnterstützerInnen auf der Uhr. Damit haben wir seit dem letzten Zahlenupdate nicht nur die Spendensumme verdoppelt, sondern auch 160 zusätzliche SpenderInnen für die Idee von DEMOCRACY begeistern können. Einfach Wahnsinn!

Alles auf einen Blick:

18.174 € sind bislang zusammengekommen.
oder anders formuliert: 53% des Fundings sind geschafft.
239 Fans folgen uns auf Startnext.
351 + 15 anonyme = 366 liebe Menschen unterstützen uns finanziell.

Da wird mir einfach warm ums Herz!
Danke, Danke, Danke für so viel Vertrauen.

Ich möchte Dich an dieser Stelle trotzdem mit auf einen kleinen Exkurs nehmen, der uns allen eines ziemlich bewusst machen wird: Frieden und Demokratie sind total unterfinanziert.

Das Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI) hat die weltweiten Rüstungsausgaben für das Jahr 2016 in seinem Jahresbericht auf 1.648 Mrd US-$ beziffert.

Das sind absolut nicht nur 1.648.676 Millionen US-$, die pro Jahr weltweit für die Bis-an-die-Zähne-Bewaffnung „für den Frieden“ ausgeben werden, sondern umgerechnet 52.279 US-$ pro Sekunde, die in kriegsvorbereitende Maßnahmen "der Verteidigung" investiert werden. Das ist totaler Wahnsinn!

Deutschland hat im Zuge der 2%-des-BIP-in-die-Rüstung-Forderung der NATO übrigens weitere 60 Mrd. zugesagt.

Dass du daran überhaupt nichts ändern kannst, glauben wir nicht.
Denn das Einzige, was es bräuchte, wäre doch eine wirksame Möglichkeit, den diese Entscheidungen Legitimierenden, d.h. seinen BundestagsvertreterInnen klipp und klar zu sagen, dass man das so nicht möchte, dass das nicht in Übereinstimmung mit der eigenen Meinung steht. Genau dafür soll DEMOCRACY da sein.

Wie das Ganze funktionieren könnte?

Mit einer breiten gesellschaftlichen Beteiligung auf der einen Seite und dafür offenen PolitikerInnen auf der anderen. Dass ein solches System einen extrem positiven Sprung für unsere Demokratie bedeutet, haben uns übrigens auch schon einige PolitikerInnen wissen lassen. Einige davon haben sich auch schon bereit erklärt, auf unserer offiziellen Unterstützerliste zu erscheinen, so wie die ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Simone Raatz. Mit einigen weiteren, aktuellen MdB's sind darüber hinaus sogar Gesprächstermine vereinbart. Wir halten Euch da auf dem Laufenden.

Der Flaschenhals, ob DEMOCRACY wirklich programmiert werden kann, ist zur Zeit tatsächlich das Funding. 356 EUR haben wir im Schnitt jeden Tag an Unterstützung bekommen. Rechnet man das auf die verbleibenden 26 Tage hoch, dann schaffen wir das Funding nicht. Um die Mindestschwelle zu erreichen, müssen wir unseren Durchschnittsbetrag pro Tag auf 592€ steigern – das ist fast eine Verdopplung.

Wie wir das schaffen?

Gemeinsam. Überzeugt jeder bisher Unterstützende 2 seiner Bekannten davon, DEMOCRACY auch zu unterstützen, ist das Funding geschafft. Heruntergebrochen auf den/die Einzelne/n ist das doch durchaus ein erreichbares Ziel, oder?

Also, bist du dabei?

Fettes Vorab-Dankeschön für Dein Engagement und bedenke: Wir sitzen alle im selben Boot!

PS: Unser Alex war zusammen mit Dennis Hack (Human Connection) bei NuoViso.TV zu Gast. Wer mal reinschauen möchte, kann hier klicken.

Und unser Ulf hat einen super Artikel über die Realisierung von DEMOCRACY auf dem Weg zu „Mehr Demokratie“ geschrieben. Lesen könnt ihr das gute Stück übrigens hier.

Herzliche Grüße