Projekte / Film / Video
Mit einem charmanten Oldtimer Doppeldeckerbus, dem DemokratieBus, fahren wir im Juli und September 2018 jeweils für eine Woche durch Bayern. Auf Marktplätzen sprechen wir mit Menschen über Demokratie und das Leben. Diese spannenden Geschichten und Begegnungen möchten wir gerne mit hochwertigen Videotagebüchern festhalten, um auch euch mit auf diese spannende Reise nehmen zu können.
6.259 €
2. Fundingziel 10.000 €
99
Fans
121
Unterstützer
5 Tage

Projekt

Finanzierungszeitraum 22.05.18 08:04 Uhr - 23.09.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Juli und September 2018
Fundingziel erreicht 5.000 €
Erreichen wir das 1. Fundingziel, können wir die Filmcrew nur eine von zwei Wochen mitnehmen. Die Kosten schlüsseln wir transparent im Galeriebild auf.
2. Fundingziel 10.000 €
Erreichen wir das 2. Fundingziel, können wir die Filmcrew die ganzen beiden Wochen mitnehmen. Das heißt, dass auch ihr quasi die ganze Zeit dabei seid.
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Wir werden uns mit einem Oldtimer-Doppeldeckerbus der Linie94 auf den Weg machen, uns in kleinen bis mittelgroßen Städte auf Marktplätze stellen und die Bürger und Bürgerinnen dazu einladen, mit uns und den lokalen Initiativen über Demokratie und das Leben zu sprechen.

Von diesen Begegnungen möchten wir gerne Videotagebücher drehen, um euch auf unsere spannende Bustour mitnehmen zu können! Im Juli und September 2018 werden wir zusammen mit unserem Partner Bayerisches Bündnis für Toleranz – Demokratie stärken, Menschenwürde schützen jeweils eine Woche mit dem DemokratieBus im Rahmen der Aktion „Demokratie – find’ ich gut“ durch Bayern fahren, um zum Austausch über Demokratie einzuladen.

Die Videotagebücher werden von Shais gutem Freund und Filmemacher Christian Fischer sowie dem wunderbaren Kameramann Christoph Schimmelpfennig gedreht.

Zusammen mit unserem Partner Bayerisches Bündnis für Toleranz und seinen über 70 bayernweit aktiven Mitgliedsorganisationen, freuen wir uns auf eine spannende und erkenntnisreiche Tour, auf die wir euch herzlich einladen.

Wir bitten herzlich um eure Unterstützung. Sichert euch ein Dankeschön und teilt bitte diese Kampagne, damit wir möglichst viele Menschen da draussen erreichen können. Sollte die Kampagne erfolglos sein, erhaltet ihr das Geld in voller Höhe wieder zurück. Also, kein Risiko für euch.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziele unserer Tour im DemokratieBus:

  • Die Aktion ist eine Einladung zur Auseinandersetzung mit Demokratie
  • Wir wollen thematisieren, wie viele unterschiedliche Aspekte eine gelebte Demokratie 
umfasst (Menschenrechte, Minderheitenschutz, Pluralität etc.)
  • Wir wollen verdeutlichen, an wie vielen Orten es (auch) demokratische Strukturen gibt 
(z.B. Schule, Betrieb, Verein, Kirchengemeinde)
  • Damit wollen wir gemeinsam mit dem Bündnis diese vielfältigen Aspekte von Demokratie stärken, auch 
indem wir zeigen, wie wir sie leben und gestalten.

Ziel der Videotagebücher:

  • Tägliche, hochwertige Videos von unserer Tour für euch
  • Wir möchten mit den Videos auch Menschen außerhalb von Bayern erreichen
  • und damit einen ästhetischen Anstoß zum Diskurs über Demokratie leisten

Zielgruppe:

Jede*r ist herzlich eingeladen, uns auf den Marktplätzen der bayerischen Orte zu besuchen. Die Videos sollen vor allen Dingen auch Menschen außerhalb Bayern erreichen. Jede*r Interessierte ist also herzlich auf die spannende "Bewegtbildreise" mit dem DemokratieBus eingeladen. Die abschließende Route wird hier bald bekanntgegeben.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Demokratie wird nicht mehr uneingeschränkt von allen gleich geschätzt und ausgelegt. Totalitäre Versuchungen sind ebenso gefährlich wie die Entwicklungen, die die Demokratie ausschließlich auf einen Mehrheitswillen und direkte Volksabstimmungen reduzieren wollen.
 
Diese Entwicklungen werden von der großen Mehrheit der Bevölkerung mit Argwohn und Sorge beobachtet. Mit unserem Partner "Bayerisches Bündnis für Toleranz - Demokratie und Menschenwürde schützen" setzen wir mit dem DemokratieBus deshalb ein starkes Zeichen für Demokratie, ihre Facetten und das öffentliche Reden darüber. Wir möchten Diskursräume schaffen, in denen uns Menschen ihre Sorgen und Ängste schildern können.

Demokratie find‘ ich gut“ ist eine bayernweite Aktion, die von Ende April bis November 2018 läuft und möglichst viele Menschen zum Gespräch und zum Nachdenken über Demokratie anregen will.
Nicht nur, aber auch, weil in Bayern in diesem Jahr viele Wahlen anstehen:

  • katholische Pfarrgemeinderatswahlen
  • evangelische Kirchenvorstandwahlen
  • Betriebsratswahlen
  • Landtagswahlen und die
  • Wahlen zu den Migrationsbeiräten
  • Vereinsvorstände
  • Schülersprecher*innen etc.


Demokratie ist keine Angelegenheit der Eliten – wir alle praktizieren und leben sie fast täglich.

Mit den Videotagebüchern möchten wir die einzigartige Tour und die Begegnungen verewigen. Wie denken Menschen über Demokratie und was sind ihre Bedenken in der heutigen Zeit? Mit unseren Videos möchten wir all dies und noch viel mehr festhalten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Fundingziel deckt zu 100% die Unkosten für die Produktion hochwertiger Videotagebücher. Die Kosten für eine 14-tägige Tour im DemokratieBus schlüsseln sich wie folgt auf:

  • Equipment: 1.700€
  • Kamera-Team und Ton: 3.000€
  • Regie, Redaktion & Planung: 3.000€
  • Schnitt inkl. Schnittplatz: 2.000€
  • Musik & Graphic: 440€


Erreichen wir lediglich das 1. Fundingziel in Höhe von 5.000 €, können wir das Filmteam Christian und Christoph leider nur für sieben Tage mit auf Tour nehmen.

Sollten wir deutlich über unser 2.Fundingziel hinauskommen, werden wir aus dem Material einen Dokumentarfilm produzieren. Weitere Infos hierzu im Verlauf bzw. nach der Kampagne.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter diesem Projekt stehen:

Shai Hoffmann: Sozialunternehmer, Aktivist, Speaker und freier Autor. Im Sinne einer respektvolleren Diskurskultur, ist er mit Projekten wie dem Bus der Begegnungen, IntegrationsBus und jetzt dem DemokratieBus unterwegs, um durch Austausch zum Nachdenken anzuregen. Mehr Infos zu Shai gibt es auf seiner Website.

Christian Fischer: Filme zu machen ist seine Form des Ausdrucks, des Geschichtenerzählens, des "Übersetzens" in von dem was uns umgibt - in Bild und Ton. In Emotion. Christian durfte sein Handwerk Regie/Schnitt und klassische Animation (Knet-trick/Stopmotion) an der Filmakadamie in Ludwigsburg erlernen. Am liebsten bringt er sich in Projekte ein, die mit Herz entstehen und mit Lust an einer Welt voller Vielfalt, Respekt und Solidarität. Christian Fischer hat u.a. den Karma Classics Social Commercial Spot gedreht.

Milli Leibfarth: schätz und erfährt Vielfalt und unterschiedliche Lebensrealitäten gerne immer wieder neu in Begegnungen auf Reisen oder Projekten, wie mit dem Bus der Begegnungen und nun auch dem Demokratiebus. Sie sieht es als Bereicherung und Chance zugleich, das Jetzt mit anderen teilen, im Zuhören und Austausch gemeinsam verstehen und lernen zu können - für ein offenes Miteinander und Räume, die es dafür zu gestalten gibt.

Christoph Schimmelpfennig: Christoph ist seit 12 Jahren freier Kameramann, Vater von 3 Kindern, daher interessiert an einer positiven politischen Zukunft und offen für (fast) alles, das die Gesellschaft zu einer besseren macht.

Jakob Listabarth: beschäftigt sich gerne mit Formen und Farben. Derzeit studiert er Raumplanung- und Ordnung in Wien. Er ist Teil des DemokratieBus-Teams, weil er sich wünscht, dass es gelingt neue Räume zu gestalten, in denen verschiedene Begegnungen unter einem guten Stern möglich sind. Diese Begegnungen bedeuten Diskussionen zu führen, Perspektiven zu wechseln und sich ein gutes Zusammenleben auszumachen.

Impressum
Shai Hoffmann
10781 Berlin Deutschland

Kooperationen

Das Bayerische Bündnis für Toleranz tritt für Toleranz sowie den Schutz von Demokratie und Menschenwürde ein und fördert diese Werte. Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus, die den Einzelnen, die Gesellschaft und den Staat bedrohe

Die Aktion ist eine Einladung zum Gespräch und zum Nachdenken über Demokratie.

Hinter der Linie 94 verbergen sich aktuell drei Doppeldeckerbusse und ein junges Team rund um die Gründerin Stella Bauhaus. Das Team hat sich zur Aufgabe gemacht, der Bildung von Parallelgesellschaften entgegenzuwirken.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

57.752.419 € von der Crowd finanziert
6.407 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH