Der Kick
„Wir haben nischt mitbekommen. Keiner weiß wat, keiner wußte wat, keiner weiß wat.“ Ein dokumentarisches Theaterstück über den brutalen Mord an Marinus Schöberl 2002. Die ungeheuerliche Kälte und Beiläufigkeit der Tat sowie die befremdliche Empathielosigkeit der Dorfbewohner werfen existenzielle Fragen auf. In unserem Schauspielprojekt geht es uns also um die Auseinandersetzung mit dem eigenen Menschsein, um ein Infrage stellen der eigenen Souveränität: Ist die Bestie beherrschbar?
16.045 €
finanziert
186
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
Flexibles Projekt: Die gesammelte Summe wird ausgezahlt.
Gefördert von kulturMut 2013
Cofunding 10.240 €
08.01.2014

Endspurt

Kick
Kick1 min Lesezeit

Seit Freitag proben wir vor Ort: Im Theater Willy Praml in der Naxoshalle. Eine neue Herausvorderung für uns, denn der Raum ist ein komplett anderer. Einige Dinge mussten umgestellt werden. Doch frohen Mutes schmeißen wir Schauspieler uns in die Materie. Im Vergleich zu November hat sich bei jedem einzelnen etwas getan. Die Figuren haben sich weiterentwickelt.

Die Naxoshalle ist eine leerstehende Fabrikhalle, in der das Theater Willy Praml einen Raum für Theatervorstellungen gebaut hat. Durch eine Fensterfassade können die Zuschauer aber auch in den Rest der Halle schauen. Diese Eigenschaft machen wir uns zu Nutzen: Wir bespielen sowohl den hinteren, als auch den vorderen Raum.

Die Kälte macht uns teilweise zu schaffen. Wir haben Thermounterwäsche und Einlagen für die Schuhe bekommen, damit wir in dem alten Gebäude nicht zu sehr frieren.

Aber das hält uns nicht zurück! Wir freuen uns alle auf unsere Premiere am Freitag den 10.01.2014 und die weiteren Vorstellungen: Das erste Mal außerhalb der Hochschulwände in einem richtigen Theater. Wir freuen uns drauf!

Habt ihr noch keine Karten? Auf www.theater-willypraml.de könnt ihr euch welche bestellen! Es gibt noch genug!

08.01.2014 liest du gerade

Endspurt

Kick
Kick1 min Lesezeit