Der Kick
„Wir haben nischt mitbekommen. Keiner weiß wat, keiner wußte wat, keiner weiß wat.“ Ein dokumentarisches Theaterstück über den brutalen Mord an Marinus Schöberl 2002. Die ungeheuerliche Kälte und Beiläufigkeit der Tat sowie die befremdliche Empathielosigkeit der Dorfbewohner werfen existenzielle Fragen auf. In unserem Schauspielprojekt geht es uns also um die Auseinandersetzung mit dem eigenen Menschsein, um ein Infrage stellen der eigenen Souveränität: Ist die Bestie beherrschbar?
16.045 €
finanziert
186
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
Flexibles Projekt: Die gesammelte Summe wird ausgezahlt.
Gefördert von kulturMut 2013
Cofunding 10.240 €
25.10.2013

Es geht los...

Kick
Kick1 min Lesezeit

Es geht los. Die Proben beginnen.
Über die ersten Leseproben, in denen das Stück erst einmal zusammen gelesen und diskutiert wird, sind wir in einen Austausch mit der Thematik gekommen. Wie haben sich die Bewohner von Potzlow verhalten? Wie sind sie mit dem Mord an Marinus Schöberl umgegangen? Wie reagieren die Eltern? Wie stellen wir uns die jeweiligen Figuren und Charaktere vor?
Dieser Austausch ist sehr wichtig, um die verschiedenen Facetten und Ansichtsweisen herauszufinden und uns gegenseitig bewusst zu machen.
Jetzt geht es ans Ausprobieren. Raus aus dem Stuhlkreis, weg mit dem Skript, denn der Text sitzt im Kopf, und auf die Bühne. Wir haben viel Spaß daran, zu suchen, was sich hinter unseren Figuren verbirgt und um das herauszufinden müssen wir verschiedene Ansätze durchprobieren.
Geprobt wird im LAB in Frankfurt. Und weiter geht’s…

P.S.: Vielen Dank an alle bisherigen Fans und Supporter! Hilf uns weiterhin - eine Spende von nur 1€ bewirkt Großes!