<% user.display_name %>
Projekte / Journalismus
Deutsche Kolonien in Paraguay - unser Abschlussfilm in Südamerika
Projekt: 45-minütige Reportage Dreh: im August 2013 Fertigstellung: bis März 2014 Deutsche in Südamerika? Wenn man darauf zu sprechen kommt, hört man oft einen Satz: "Alles Nazis!" Wahrheitsgemäß sind nach dem 2. Weltkrieg viele Nationalsozialisten nach Südamerika geflohen. Trotzdem: Paraguay ist schon seit 1920 ein beliebtes Auswanderungsland. Wir wollen in unserer Reportage möglichst viele Facetten des Deutschtums in Paraguay aufzeigen.
3.774 €
3.500 € Fundingziel
68
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
08.09.13, 22:52 ClaudiaJordan

Die letzten Tage waren filmtechnisch sehr erfolgreich. Ricardo Hartmann hat uns mit seiner Mutter Emilia durch Independencia geführt, gemeinsam haben wir nicht nur die deutsche Kolonie kennengelernt sondern auch die Familie Hartmann. Vielen lieben Dank an euch, für die tolle Zeit!

In Independencia haben wir uns sofort heimisch gefühlt und haben uns dort erst einmal die Minigolfschläger geschnappt und ganz deutsch den dortigen Platz unsicher gemacht. Viele Schilder, Straßennamen und Restaurants haben dort einen deutschen Namen und bei der Selbstverständlichkeit mit der die Menschen dort deutsch sprechen, vergisst man schnell, dass man eigentlich ja mitten in Südamerika ist.

Dann gings am Donnerstag weiter Richtung Rio Verde, einer sehr konservativen Mennoniten-Kolonie. Wir hatten viel Glück und dank toller Kontakte konnten wir das Leben der Mennoniten dort ein wenig begleiten und mehr über deren Glauben erfahren.

Nun sind wir gerade in Concepcion gestrandet und machen uns als nächstes weiter auf den Weg nach Filadelfia.
Liebe Grüße vom gesamten Team!