Crowdfunding beendet
Kann Poesie die Welt retten? Wie spricht man darüber mit Dichtern? Welche Alternativen gibt es zu einer "alternativlosen" Zukunft? Wieviel Realität verträgt Goethe? "Dichter dran!" wird alle diese Fragen auf der Bühne beantworten. Und darüber Themen besprechen (notfalls auch betrinken), die keinen Aufschub zulassen: Wollen wir wirklich so leben? Welche Welt hinterlassen wir kommenden Generationen? Wann haben wir den Glauben an uns selbst verloren? Premiere 05./06.03. in Hamburg
4.075 €
Fundingsumme
40
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung "Grandios wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Poesie-Kabarett
 Poesie-Kabarett
 Poesie-Kabarett
 Poesie-Kabarett

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 05.01.18 09:40 Uhr - 19.02.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 05.und 06.03. 2018
Startlevel 4.000 €

Mit Erreichen des ersten Fundingziels werden die Posten Location, Bühnenbild und Trailer bezuschusst.

Kategorie Theater
Stadt Hamburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

„Sind wir noch das Land der Dichter und Denker?“

Im ganzen Land hat Anna Magdalena Bössen ihr Publikum das gefragt. Die Antwort: Trauriges Kopfschütteln, schuldbewusstes Gemurmel – allerorten. „Aber die Reaktionen auf die Gedichte sprechen eine andere Sprache!“ sagt die Rezitatorin, die 8000 Kilometer durch Deutschland geradelt ist und Poesie gegen Unterkunft getauscht hat (www.ein-wandermaerchen.de). „Da wird gelacht und diskutiert, geschwärmt und gejohlt!“
Also holt Anna Magdalena die Dichter auf die Bühne und bittet sie um Rat: Wie kann unsere kulturelle Wurzel uns helfen die Probleme der Zukunft zu lösen? Kann Poesie die Welt retten?

Dichter im digitalen Zeitalter: Was hätte Goethe zum Thema Gender zu sagen? Wie steht Schillers revolutionärer Geist zu Facebook? Hätte Tinder Annette von Droste-Hülshoff aus ihrem Turm befreien können?
Und was wissen die Dichter über Börsengänge, Klimawandel, Zukunftsangst und den Sinn des Lebens?

Anna Magdalena Bössen rezitiert, singt und swingt sich und ihr Publikum in die berauschende Welt der Dichter und Denker – begleitet von einem DJ/Musiker und jeder Menge Caipirinha.

Ein Abend voller Provokation und Poesie, voller Leidenschaft und Lachen, voller Hochstimmung und Tiefgang!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

"Dichter dran!" ist für diejenigen, welche sich mit Freuden unterhalten lassen, welche gerne lachen, sich Gedanken um die Zukunft machen, die Kinder haben oder mal Kind waren, die Gedichten seit der Schule nichts mehr abgewinnen können, die Poesie lieben, die genüsslich an Bar versacken - oder eine Büchereikarte besitzen!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

"In Gefahr und großer Not
Bringt der Mittelweg den Tod"
Friedrich von Logau

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für die Inszenierung und Ausrichtung der Premiere eingesetzt: Miete der Location, Videodreh, Erstellung des Bühnenbildes (mobile Bar), Plakat-Entwurf und Druck.
Im zweiten Schritt bezuschusst das Fundingziel die Regiekosten (5 Wochen Probezeit)

Wer steht hinter dem Projekt?

Anna Magdalena Bössen ist leidenschaftliche Rezitatorin - auch bekannt als Dipl. Gedichte-Sprecherin - und verhilft der deutschen Dichtung zu neuer Aufmerksamkeit.
Erst inszenierte sie literarische Abenteuer im Hamburger Hafen (textouren), dann reiste sie 12 Monate mit gelbem Koffer und Rad durch Deutschland und trat gegen Kost und Logis auf. "Deutschland. Ein Wandermärchen" hieß das medial viel beachtete Projekt, dass in Buch, Hörbuch und Bühnenprogramm festgehalten wurde.

Nun bringt Anna Magdalena Bössen mit "Dichter dran!" das erste Kabarett-Format auf die Bühne.
Alle Infos unter: www.annamagdalenaboessen.de

Unterstützen

Teilen
Poesie-Kabarett "Dichter dran!"
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren