<% user.display_name %>
Emil und die Wortmaler - Ein Dichterworkshop für Schüler
„Emil und die Wortmaler“ ist ein Dichterworkshop für Schulklassen initiiert vom Literaturhaus Frankfurt, der anlässlich der großen Emil Nolde Retrospektive im Städel Museum im Frühjahr 2014 stattfinden soll. Schüler verschiedener Schulen und Schulklassen sollen wortmalerisch auf das Werk Noldes reagieren.
17.015 €
17.000 € Fundingziel
103
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von kulturMut 2013
Cofunding 9.249 €
 Emil und die Wortmaler - Ein Dichterworkshop für Schüler
 Emil und die Wortmaler - Ein Dichterworkshop für Schüler
 Emil und die Wortmaler - Ein Dichterworkshop für Schüler

Projekt

Finanzierungszeitraum 14.10.13 11:14 Uhr - 21.11.13 23:59 Uhr
Fundingziel 17.000 €
Kategorie Literatur
Stadt Frankfurt am Main
Worum geht es in dem Projekt?

Im März 2014 eröffnet das Frankfurter Städel Museum eine große Emil Nolde-Retrospektive. Diese nimmt das Literaturhaus Frankfurt zum Anlass, um die farbstarken Bilder Noldes in Dichterworkshops in Worte zu überführen. Man sagt ja auch: „Das ist ein Gedicht!“ Und so sollen die Schüler mit Worten malen. Denn unser Deutsch ist stark an Farben und Komposita: Schokoschnitzel, Herzlametta, Mondgetuschel, Wellendüfte, Lakenbrecher, Brandgefahr. Schüler erhalten die Möglichkeit, unter Anleitung und Betreuung des Lyrikers Arne Rautenberg, sich wortmalerisch mit den starken Bildern Noldes auseinanderzusetzen und von ihnen ausgehend die deutsche Sprache auszureizen und lustvoll an Belastungsgrenzen zum Leuchten zu bringen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

In der Auseinandersetzung mit neuen Ausdrucksmöglichkeiten und aufregenden Inspirationsquellen, können Schülerinnen und Schüler ein neues Gefühl für ihren Sprachgebrauch entwickeln und ausloten. So wie Bilder unmittelbar den Betrachter berühren, können Worte den Schreibenden und Hörenden wiederum in Bilderwelten entführen und die Phantasie anregen. Die Workshops richten sich an Schulklassen der 5. – 10. Stufe und sind offen für alle Schulen und Schulformen aus Frankfurt und der Region. Geplant sind zwei Workshops für zwei unterschiedliche Schulklassen, inklusive einem Besuch der Emil Nolde Ausstellung im Städel Museum.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Verbindung von Kunst und Literatur ist am Arbeitsort Schule aus den unterschiedlichsten Gründen oftmals nicht oder nur schwer möglich. Die Konfrontation von Malerei und Dichtung, erzeugt ein Spannungsfeld, in dem Schülerinnern und Schüler sich und ihre Sprache ausprobieren können. Wir wissen und glauben, dass Kinder und Jugendliche Freiräume brauchen, in denen sie sich kreativ und persönlich einbringen können, und das auch mal außerhalb des Arbeitsortes Schule.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ihr Geld wird ausschließlich für die Organisation und Umsetzung der Dichterworkshops verwendet. Die Kosten umfassen:
- Honorar für den Workshop-Dichter
- Bewirtung
- Reisekosten
- Raummiete
- Schreibmaterial
- Übernachtungskosten

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Literaturhaus Frankfurt ist der Ort für die Begegnung und Auseinandersetzung mit den Literaturen, Künsten, Medien und Wissenschaften unserer Gegenwart. Neben der Autorenlesung und Diskussion veranstaltet das Literaturhaus aber auch Lesungskonzerte, Tagungen und Symposien. Mit dem Jungen Literaturhaus und dem KOLLEG SCHÖNE AUSSICHT hat das Literaturhaus auch ein vielfältiges Programm für Schulklassen und Lehrer. Die Projektstarterin Lisa Schumacher betreut die Schüler und organisiert die Workshops. Am Literaturhaus ist sie für das KOLLEG SCHÖNE AUSSICHT - Das Literaturhaus Frankfurt für Lehrer zuständig.

Website & Social Media
Impressum
Literaturhaus Frankfurt e.V.
Schöne Aussicht 2
60311 Frankfurt

Weitere Projekte entdecken

FEE.
Musik
DE
FEE.
Nächste Platte mit deiner Patte! :)
30.135 € (151%) 23 Stunden
Rette Deine Ehe
Food
AT
Rette Deine Ehe
Bring uns durch diese schwere Zeit und unterstütze dein Lieblingsbeisl am Kutschkermarkt.
8.365 € 56 Tage
Shutdown? Rise up! - Rettet die Dresdner Klubs
Musik
DE
Shutdown? Rise up! - Rettet die Dresdner Klubs
Der Klubnetz Dresden e.V. ist die Interessenvertretung von 13 Dresdner Klubs und versucht hiermit solidarisch die existenzbedrohenden Maßnahmen im Zuge des gegenwärtigen Shutdowns abzufedern, um den Fortbestand seiner Mitglieder zu sichern.
29.047 € 20 Tage