Crowdfunding beendet
„Geschwindigkeit und Ausmaß der aktuellen Erderhitzung sind höher denn je. Klimaschutz ist zu einer Überlebensfrage für die Menschheit und unseren Planeten geworden.“ Diese Zeilen findet man auf der Website von Global 2000, Österreichs unabhängiger Umweltorganisation. Mein neues Album „Die Erde brennt“ steht in den Startlöchern und greift genau diese Themen auf. Mit aussagekräftigen Texten, einprägsamen Melodien und starken Bässen, möchte ich die Welt zu einem besseren Ort machen – und du?
6.120 €
Fundingsumme
32
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Die Erde brennt - das neue Album von Markus Popp
 Die Erde brennt - das neue Album von Markus Popp
 Die Erde brennt - das neue Album von Markus Popp
 Die Erde brennt - das neue Album von Markus Popp
 Die Erde brennt - das neue Album von Markus Popp

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 25.11.22 10:54 Uhr - 06.01.23 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühjahr 2023
Mindestbetrag (Startlevel) 6.000 €

Bei erfolgreicher Finanzierung wird das Geld vorrangig für die Albumproduktion, also Studioaufnahmen + Mixing & Mastering und das Musikvideo verwendet.

Kategorie Musik
Stadt Wien

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht um mein neues Studio-Album inklusive der Leadsingle „SOS aus dem Paradies“, zu der es auch ein Musikvideo geben wird. Das Album trägt den Namen „Die Erde brennt“ und beschäftigt sich mit Umweltschutz, der Klimakrise und der Gesellschaft, in der wir leben. Themen die gerade in aller Munde sind und trotzdem wird noch lange nicht genug getan.

Umweltschutz ist mir ein persönliches Anliegen. Aus diesem Grund möchte ich die Menschen mit meiner Platte wachrütteln und ihnen zeigen, dass uns bei gleichbleibendem Verhalten keine brennende Erde droht, sondern dass sie schon lange brennt und wir jetzt sofort etwas dagegen unternehmen müssen. Auch gesellschaftskritische Texte kommen nicht zu kurz und mit dem Song „PANDEMIE“ wird auch die aktuelle Corona-Situation aufgegriffen.

Ich mache seit mittlerweile fast 6 Jahren meine eigene Musik und habe mich die letzten Jahre hauptsächlich mit Themen wie Herzschmerz, Liebe und anderen zwischenmenschlichen Beziehungen beschäftigt – da mich persönlich aber auch ganz andere Dinge beschäftigen und ich in meinem Alltag sehr viel über gesellschaftliche Probleme und Missstände nachdenke, habe ich beschlossen, dies auch in meine Musik einfließen zu lassen. 


Zur Leadsingle + Musikvideo: Mit diesem Song im Speziellen möchte ich den Menschen zeigen, dass wir schon längst im Paradies leben und die Suche nach einem besseren Ort keinesfalls notwendig oder gerechtfertigt ist. Wir sollten den Planeten auf dem wir leben wertschätzen, pflegen und all seine Ressourcen erhalten und nicht verschwenderisch verbrauchen.

Ich sehe tagtäglich wie viele Menschen um mich herum (mich eingeschlossen) nach Dingen trachten, die sie eigentlich gar nicht brauchen. Wir leben im Überfluss und denken Defizite kompensieren zu müssen, indem wir mehr kaufen, mehr bauen, mehr erschaffen. Ich möchte auf dieses Problem aufmerksam machen und die Gesellschaft wachrütteln. „SOS aus dem Paradies“ beschreibt die Grundprobleme der Klimakrise: Materialismus, Geld- und Machtgier.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Durch mein Album „Die Erde brennt“ möchte ich ein gesellschaftliches Umdenken erreichen, die Menschen sensibilisieren und natürlich den ein oder anderen Ohrwurm in die Welt setzen.

Meine Zielgruppe sind umweltbewusste junge (und natürlich auch ältere) Erwachsene, Aktivist*innen, Musikliebhaber*innen und alle Mutigen, die unseren Planeten lieben und die gemeinsam mit mir etwas verändern wollen. Also teilt den Link gerne mit all euren Freund*innen und zeigt, dass ihr bereit seid, den nächsten Schritt zu gehen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mein Album ist ein Album für alle. Musik verbindet und genau das möchte ich mit meinen Songs erreichen – ich möchte Brücken bauen, Denkanstöße geben und ein Sprachrohr für all meine Hörer*innen sein. Doch Leidenschaft alleine reicht leider nicht aus, um ein Album auf die Beine zu stellen.

Studioproduktionen, Mixing & Mastering, Fotoshootings und Marketing sind Kostenstellen die vor allem für DIY-Künstler*innen wie mich eine finanzielle Belastung sind. Vor allem ein Musikvideo mit einem professionellen Team, Tänzer*innen und Catering stellt einen hohen finanziellen Aufwand dar.

Die finanziellen Mittel unabhängiger Künstler*innen wie mir, sind vor allem durch die aktuelle Corona-Krise begrenzt. Um mein Projekt umsetzen zu können, bitte ich hiermit um eure Unterstützung.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Zielerreichung: Das Geld wird bei erfolgreicher Finanzierung vorrangig für die Albumproduktion (Studioaufnahmen + Mixing & Mastering) und das Musikvideo verwendet. Weiters wird das Album damit über verschiedenste Kanäle vermarktet, damit der Impact noch größer wird.

Wer noch genauer Informationen zu den einzelnen Kostenstellen (Musikvideo, Vermarktung, Studio-Aufnahmen, Mixing & Mastering, Pressung) haben möchte, kann mich jederzeit gerne kontaktieren.

Zielüberschreitung: Sollten wir so viele fleißige Unterstützer*innen finden, dass das Startlevel bzw. die Zielsumme überschritten wird, wird das überschüssige Geld für weitere Maßnahmen zur Vermarktung des Albums, Live-Sessions oder sogar für weitere Musikvideos verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehe ich, Markus Popp – Singer, Songwriter, Musikproduzent und Student aus Wien. Ich mache seit 6 Jahren meine eigene Musik und bewege mich im Genre Deutschpop, lasse allerdings immer wieder viele elektronische Elemente, aber auch Indie-Sounds und R&B in meinen Stil einfließen.

Bei meiner Musik stammt alles aus einer Hand. Ich schreibe die Texte, komponiere & arrangiere die Melodien und produziere die Songs in meinem Heimstudio. Ich mache Musik, um Menschen zu berühren, für gewisse Themen zu sensibilisieren, wachzurütteln und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Für uns alle.

Authentisch, jung und ehrlich: Das bin ich.
Das ist Pop(p)Musik.

Welche Nachhaltigkeitsziele verfolgt dieses Projekt?

Primäres Nachhaltigkeitsziel

13
Klimaschutz

Warum zahlt das Projekt auf dieses Ziel ein?

Mein Album beschäftigt sich mit den Grundproblemen der Klimakrise und soll die Menschen wachrütteln. Ich möchte ein Umdenken in der Gesellschaft erreichen und aufzeigen, was falsch läuft und was unbedingt geändert werden muss.

Dieses Projekt zahlt außerdem auf diese Ziele ein

12
Nachhaltiger Konsum

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Die Erde brennt - das neue Album von Markus Popp
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren