Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
»Die Kinder von Shangrila - Nepal nach dem Beben«
»Die Kinder von Shangrila - Nepal nach dem Beben« wird ein abendfüllender Dokumentarfilm. Er zeichnet mit Archivaufnahmen aus den letzten 12 Jahren das Leben der Kinder des Shangrila Waisenhauses nach und zeigt ihr bewegendes Engagement für den Wiederaufbau Nepals nach dem Beben im April 2015. Der Film zeigt die gewaltigen Herausforderungen, mit denen die Menschen Nepals kämpfen, aber auch die positive Kraft der jungen Menschen. Ein Film über die Kraft der Träume in schwierigen Zeiten.
Kathmandu
8.290 €
8.000 € Fundingziel
79
Fans
71
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 »Die Kinder von Shangrila - Nepal nach dem Beben«

Projekt

Finanzierungszeitraum 14.12.15 11:23 Uhr - 29.01.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Februar 2016 - Juli 2016
Fundingziel 8.000 €
Stadt Kathmandu
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Realisierung eines Lang-Dokumentarfilms
Drehzeit in Nepal: 6 Wochen

Nepal ist seit dem verheerenden Erdbeben im April 2015 dringenst auf internationale Hilfe angewiesen. Dieser Dokumentarfilm wird ein wichtiges Instrument werden, um ein Bewußtsein für die Not in Nepal nach dem Erdbeben zu schaffen. Er zeigt aber vor allem die unglaubliche Kraft junger erwachsener Nepalesen, die ihr Land wieder aufbauen wollen und ihr Leben benachteiligten Menschen und den Opfern des Erdbebens widmen.

Die ehemaligen Waisenkinder des Shangrila Waisenhauses nehmen ihr Leben jetzt selbst in die Hand. Ihre bewegenden Lebensgeschichten beweisen, dass Menschen, denen selbst in der Vergangenheit einmal geholfen wurde, später selbst anderen helfen.

Der Dokumentarfilm porträtiert das Leben von Reeta (24), ihre Heirat mit Mahesh und das Leben und Engagement ihrer Freunde aus dem Shangrila Waisenhaus vor dem Hintergrund des großen Erdbebens in Nepal, was am 25. April 2015 10.000 Menschen das Leben kostete und 1 Million Häuser zerstörte.

Durch Archivaufnahmen aus den Jahren 2004 und 2007, in denen bereits 2 Filme über die Kinder des Shangrila Waisenhauses entstanden, wird die Entwicklung von Reeta, Mahesh und den anderen Waisenkindern, die jetzt erwachsen geworden sind, lebendig.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Film soll dazu beitragen, dass der Wiederaufbau Nepals nach dem Erdbeben unterstützt wird. Der Film soll ein Bewußtsein dafür schaffen, denn die Probleme Nepals tauchen in deutschen Medien nur am Rand auf. Die Menschen Nepals brauchen aber unsere Unterstützung, da sie sich aufgrund der Armut des Landes in der Not nach dem Erdbeben nicht allein helfen können. Praktisch soll das so funktionieren, dass das Geld aus dem späteren DVD-Verkauf des Filmes als Spende an die vom Erdbeben betroffenen Menschen in Nepal geht. Auf Spendenveranstaltungen der Govinda Entwicklungshilfe wird der Film ebenfalls eingesetzt, ebenso in Schulen, Bildungszentren, auf Veranstaltungen von NGOs usw.

Der Film wird zudem im Fernsehen und auf Filmfestivals sowie in kleinen Programmkinos laufen, um über das Jahr 2016 hinweg, Nepal und die Folgen des Erdbebens in der Öffentlichkeit zu halten.

Zielgruppe sind alle Menschen, die sich für entwicklungspolitische Fragen und Nepal allgemein interessieren.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Indem Sie den FIlm unterstützen, helfen Sie nicht nur ein einmaliges filmisches Zeitdokument zu schaffen, Sie unterstützen gleichzeitig auch den Wiederaufbau in Nepal:

Die Govinda Entwicklungshilfe e.V., die das Waisenhaus gründete, in dem Reeta, Mahesh und die anderen Kinder aufwuchsen, wird den Film für Fundraising und Spendenaktionen verwenden. Der neue Film wird die Probleme der Menschen in Nepal bewegend und anschaulich erlebbar machen und wird hinterfragen, wie nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit in Nepal funktionieren kann, damit die Nepalesen und Nepalesinnen die Geschicke ihres Landes in eigene Hände nehmen können.

Der Film wird nach Fertigstellung auf DVD verkauft. Der Erlös fließt ebenfalls in die Wiederaufbauprojekte der Govinda Entwicklungshilfe e.V. in Nepal.

Gleichzeitig wird der Film auch im Fernsehen und auf Filmfestivals gezeigt werden. Der Film soll das Interesse an den Problemen, die Nepal seit den Erdbeben meistern muß, wach halten, denn die bewegende Lebensgeschichte von Reeta und ihren Freunden aus dem Shangrila Waisenhaus sowie ihr Mut und ihr Optimismus stehen beispielhaft für viele Schicksale in Nepal.

Helfen Sie mit, dass auch andere Menschen durch die bewegende Geschichte der Shangrila Waisenkinder dazu ermutigt werden, sich für Menschen in Notlagen in der Welt einzusetzen.


Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Folgende Kosten müssen gedeckt werden:
- Dreh in Nepal: 6 Wochen, Februar und März 2016
- Reisekosten, Euqipmentleihe, Versicherungen
- Übersetzer / Untertitelung deutsch /englisch
- Produktionkosten für Filmschnitt, Ton- und Bildbearbeitung
- Musikproduktion

Wer steht hinter dem Projekt?

Regie / Kamera / Schnitt:
Christina Voigt
/
Christina ist Regisseurin und Visuelle Anthropologin. Sie studierte Mediendesign an der Hochschule Augsburg und absolvierte ihr Masterstudium der Visuellen Anthropologie an der Freien Universität Berlin. Einer ihrer Schaffensschwerpunkte ist Nepal. Sie realisierte dort bisher 3 Lang-Dokumentarfilme. Der Film „Beneath Everest – Nepal Reborn“ (2010) wurde auf dem Dokfest Kassel für den „Goldenen Schlüssel“ nominiert und gewann den Zuschauerpreis des Dialektus Anthropological Filmfestivals in Budapest. Sie arbeitet u.a. für ARTE Metropolis, Kunden wie Deutsche Grammophon und UNIVERSAL und viele soziale Einrichtungen. »Die Kinder von Shangrila - Nepal nach dem Beben« wird ihr 4. Film in Nepal sein.

Kameraassistent / Übersetzer / Schnittassistenz
Ranav Adhikari
wuchs in Kathmandu in Nepal auf und studierte Musikethnologie an der Kathmandu University. Zur Zeit absolviert er ein Masterstudium der Visuellen Anthropologie an der Freien Universität Berlin. Ranav arbeitet als Filmemacher und ist Leiter des Himalayan Blues Festivals in Nepal. Ranav kennt Kathmandu wie seine Westentasche und kennt die Lebensverhältnisse der jungen Nepalesen und Nepalesinnen aus persönlicher Perspektive.

Musik / Soundmastering:
Knox Chandler
studierte Komposition und Performance am Bard College in den USA. Er ist (Film)Komponist und Gitarrist und arbeitet seit über 30 Jahren als Session- und Tourmusiker, u.a. für REM, Depeche Mode, Dave Gahan Paper Monsters, Cindy Lauper Band, The Psychedelic Furst, Siouxsie and the Banshees und viele andere. Für den Film "Greetings from Tim Buckley" (2012) arrangierte Knox die Musik, für viele andere Dokumentar- und Animationsfilme komponierte und produzierte er die Filmmusik und übernahm das Sounddesign. im September 2015 kollaborierte er mit dem nepalesischen Gitarristen Mukti Shakya, der in Nepal einer der bekanntesten Musiker ist.

Impressum
Christina Voigt
Wissmannstraße 43
12049 Berlin Deutschland

USt.IdNr.: DE231009407

Partner

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.132.841 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH