Crowdfunding beendet
Digital Retro Park
Egal welcher dein erster war - in unserem "Digital Retro Park" (DRP) werden Retro-Rechner wieder lebendig: Du zockst alte Spiele-Klassiker auf Amiga, Atari und Commodore. In der Lötecke reparierst du kaputte Rechner. Spielerisch zeigt sich, wo unsere modernen Smartphones und Tablets herkommen. Früher haben nur Nerds Rechner überhaupt zum Laufen gebracht, heute beherrschen anwenderfreundliche Gadgets uns alle. Deshalb komm mit auf eine Reise zurück in die Zukunft! Danke für deine Unterstützung!
25.079 €
Fundingsumme
268
Unterstütz­er:innen
Gefördert von kulturMut 2014
Cofunding 17.500 €
12.11.2014

Geschafft! (Wir können es noch gar nicht glauben)

Roman Kessler
Roman Kessler2 min Lesezeit

Ich denke, ich spreche für alle Mitglieder im Digital Retro Park e.V. wenn ich sage: Alter Schwede!

Dank eurer tatkräftigen Unterstützung ist es uns gelungen, 25.000 Euro schwarm zu finanzieren. Das ist echt unglaublich!

Alle bei uns im Digital Retro Park e. V. sehen das als ein großes Geschenk und eine Pflicht an, jetzt auch wirklich einen tollen Retrotech-Park - so nannte es nerdcore - aufzubauen.

Die letzten Wochen, seit wir im Oktober angefangen haben, waren ein Auf und Ab. Die vergangenen Tage, das letzte Wochenende und der gestrige Tag waren eine Achterbahnfahrt sondersgleichen!

Ihr und wir haben uns aus dem Tabellenkeller über den verflixten roten Balken geschossen. Dann waren wir zwischenzeitlich sogar auf Platz 4.

Die letzte Stunde, bevor die Rangliste für KulturMut um 12 festgestellt wurde, konnte keiner von uns mehr still sitzen. Schaut euch die Tweets an!

Jetzt hat ein ungläubiges Kopfkratzen eingesetzt, weil das rote Herzchen tatsächlich voll ist. Unser erster Vorsitzender Falk hat sinngemäß gesagt: "Ich fasse das noch gar nicht!" Das klingt wie einer, der beim Marathon Gold geholt hat - und ein Marathonlauf mit Schlussspurt war es ja auch irgendwie.

Ohne euch und ohne die vielen, die für uns geworben haben, Anthony Rother, C64doc, Rolf-Dieter Klein, die blogger, die Journalisten hätte das nie geklappt. Besonders möchte ich mich persönlich bei Georg Klein vom Waggon in Offenbach bedanken, der unglaublich viel Wirbel gemacht. Einige von euch kennen ihn ja sicher: http://waggon.blogsport.de/

Danke auch an die Aventis-Stiftung, dass ihr uns so großzügig fördert. Dass jetzt übrigens mehr als 25.000 Euro im Topf sind, liegt daran: Um 12 Uhr wurde die KulturMut-Rangliste festgestellt, aber die Finanzierungsphase lief bis 23:59. Die extra 79 Euro kamen also zwischen 12 und 24 Uhr rein.

Wir halten euch auf dem Laufenden, wie es weiter geht. Ihr bekommt eure Dankeschöns und unser klares Ziel ist es, diese noch vor Weihnacht auszusenden, sofern es sich um Materielles handelt.

Bis bald und Danke,

Roman (ä) nerd-dreams.com

Teilen
Digital Retro Park
www.startnext.com