Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Literatur
Drachenväter. Die Geschichte des Rollenspiels.
Drachenväter: Das Buch über 40 Jahre Rollenspiel und die Folgen. Millionen Menschen spielen "World of Warcraft", "Eve Online" oder "Farmville". Diese Abenteuer in virtuellen Welten gehen zurück auf "Dungeons & Dragons", das erste Rollenspiel. "Drachenväter" erzählt die Geschichte dieser Spiele von 1974 bis heute. Das opulent bebilderte Buch soll im Frühjahr 2014 erscheinen. Autoren sind die Journalisten und Rollenspieler Konrad Lischka und Tom Hillenbrand
München
20.511 €
10.000 € Fundingziel
522
Fans
428
Unterstützer
Projekt erfolgreich
09.12.14, 16:53 Tom Hillenbrand
Liebe Unterstützer, Vor einiger Zeit hatten wir versprochen, noch einen Gratis-Begleitband zu “Drachenväter: Die Geschichte des Rollenspiels“ produzieren. Wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass dieser nun fertig ist und bis zum 16.12.2014 kostenlos heruntergeladen werden kann. Der Begleitband „Drachenväter: Die Interviews“ umfasst etwa 160 Seiten und ist eine Sammlung aller wichtigen Interviews, die wir über mehrere Jahre für den Hauptband geführt haben. Falls Ihr also der Meinung wart, dass im Hardcover ein Aspekt zu kurz gekommen ist, dann werdet Ihr in dem Interviewband hoffentlich fündig. Er enthält die vollständigen Transkripte unserer Gespräche mit Rollenspiellegenden wie Wolfgang Baur, Monte Cook, Elsa & Jürgen Franke, Werner Fuchs, Richard Garriott, Sandy Petersen, Steve Perrin und vielen mehr. Sie alle sprechen über ihre Lieblingsspiele, über die Möblierung der ersten TSR-Büros oder den Grund dafür, dass George R. R. Martin jahrelang kein verkäufliches Manuskript zustande brachte (Tipp: Es hat was mit Rollenspielen zu tun). Ihr könnt “Drachenväter: Die Interviews” ab sofort im Onlineshop Eurer Wahl laden, zum Preis von null Euro - allerdings nur bis zum 16.12.2014 . Danach kostet der Titel 2,99 Euro. Hier Direktlinks zu einigen gängigen Shops: Amazon: http://www.amazon.de/Drachenv%C3%A4ter-Die-Interviews-Konrad-Lischka-ebook/dp/B00QRRJM0O/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1418120917&sr=8-3&keywords=drachenv%C3%A4ter buecher.de: http://www.buecher.de/shop/ebooks/drachenvaeter-die-interviews-ebook-epub/lischka-konrad-hillenbrand-tom/products_products/detail/prod_id/41950617/ Hugendubel: http://www.hugendubel.de/shop/ebooks/drachenvaeter-die-interviews-ebook-epub/lischka-konrad-hillenbrand-tom/products_products/detail/prod_id/41950617/ In allen anderen Onlineshops sollte das Buch im Laufe des Tages auftauchen. Für all jene, welche die Interviews lieber auf Papier lesen, gibt es das Buch auch als Softcover, im gleichen Format wie den Hauptband. "Drachenväter: Die Interviews” ist erschienen bei Prinn & Junzt, hat die ISBN 978-3981700800 und kostet 15,99 Euro. Das Buch ist in allen gut sortierten Rollenspielshops oder bei Amazon und anderen Onlinehändlern erhältlich. Wir wünschen Euch schöne Feiertage und viel Spaß mit den Interviews. Nice Dice, Konrad & Tom P.S. Ihr wollt wissen, warum wir Euch die Datei nicht wieder direkt zuschicken? Die kurze Antwort lautet: Buchpreisbindung. Die etwas längere: Da wir “Drachenväter: Die Interviews“ ab sofort auch als regulären Titel im Buchhandel anbieten, dürfen wir nicht an einige ausgewählte Kunden eine identische Datei für umme verschicken. Sonst verletzten wir die Buchpreisbindung (sagen unsere Anwälte). Deshalb gibt es das Buch derzeit in allen Shops für null Euro, später (ab 16.12.14) wird der Preis für die digitale Version 2,99 € betragen. Und ja, das bedeutet natürlich, dass auch Nichtunterstützter zurzeit gratis an das Buch kommen. Aber Ihr erzählt das ja bestimmt nicht weiter, oder?
04.04.14, 11:53 Tom Hillenbrand
Liebe Unterstützer, falls Ihr Euch fragt, warum Eurem Buch keine Rechnung beilag, obwohl Ihr eine angefordert hattet: Kommt, aber aus versandtechnischen Gründen kommt sie separat. Außerdem möchten wir Euch gerne auf auf eine Umfrage hinweisen. Romina Bayer schreibt an der Universität Flensburg gerade eine Master Thesis zum Thema "Crowdfunding als alternative Finanzierungsmethode für kreative Projekte: Eine empirische Analyse der Motivation der Spender". Falls Ihr Lust habt, an der dazugehörigen Onlineumfrage teilzunehmen, findet Ihr diese hier: http://www.unipark.de/uc/crowdfunding_motivation/ospe.php?SES=caf0ca30b4c09e8d934d7241d7768b06&syid=562584&sid=562585&act=start Nice Dice, Konrad & Tom
24.03.14, 21:09 Konrad Lischka
Wir haben heute die ersten Exemplare von Drachenväter gesehen - und für euch fotografiert! Eine Bildergalerie findet ihr hier: http://drachenvaeter.org/drachenvaeter-das-buch-ueber-40-jahre-rollenspiel-und-die-folgen/ Das Sortieren, Verpacken und Versenden an die Unterstützer läuft bereits an. Sobald wirklich alle Exemplare raus sind, sagen wir noch einmal Bescheid. Mitte April kommt dann die reguläre Ausgabe von Drachenväter in den Buchhandel, bei einigen Versendern lässt es sich schon vorbestellen (z.B. http://www.amazon.de/dp/3956451155/ ).
24.03.14, 14:56 Tom Hillenbrand
Liebe Unterstützer, die ersten Bücher wurden bereits verschickt, die restlichen flattern diese Woche los. Wir hoffen, das Drachenbaby gefällt Euch so gut wie uns. Ein Patzer ist uns allerdings passiert: Die Druckerei hat eine der Veredelungen vergessen - und zwar die Prägung auf dem Innencover. Das war uns zunächst gar nicht aufgefallen, weil man an der fraglichen Stelle schlichtweg nichts sieht (außer dem normalen Schriftzug). Dafür entschuldigen wir uns. Da die Prägung Teil des Deals war, möchten wir Euch als Wiedergutmachung Folgendes anbieten: Wir produzieren ein zusätzliches Drachenväter-Companion, das Ihr umsonst erhaltet. Bei unseren Recherchen haben wir etliche, teils sehr ausführliche Gespräche mit Rollenspiel-Legenden wie Jordan Weisman, Werner Fuchs, den Frankes, Rick Loomis und vielen anderen geführt. Daraus würden wir einen Interviewband machen. Diesen erhalten alle Unterstützer, in den gängigen digitalen Formaten (MOBI,AZW,EPUB) gratis, als kleine Wiedergutmachung für die nicht erfolgte Prägung. Wir hoffen, das Ihr mit diesem Angebot einverstanden seid und freuen uns über Euer Feedback. Beste Grüße Konrad & Tom
18.03.14, 14:07 Tom Hillenbrand
Liebe Unterstützer, Die Bücher sind gedruckt, der Versand kann nun starten. Insgesamt sind fast 500 Bücher zu kommissionieren, weswegen es noch einige Tage dauern wird, bis ihr das im wahrsten Sinne des Wortes pfundige (970 g) Buch in den Händen halten werdet. Falls Ihr zusätzlich zum Buch auch noch andere Rewards bestellt habt: T-Shirts und Buttons sollten bereits bei euch eingetroffen sein. Falls Ihr die Digitalversionen unseres Buches erworben habt, werdet Ihr in einigen Tagen eine E-Mail mit entsprechenden Downloadlinks erhalten. Wir wünschen Euch viel Spaß mit "Drachenväter". Falls es irgendwelche Probleme geben sollte und Ihr das Buch oder andere Artikel nicht erhaltet, dann schreibt uns ein Mail an info@drachenvaeter.org und wir kümmern uns schnellstmöglich darum. Demnächst wird "Drachenväter" übrigens auch in den Buchhandel gehen. Falls Euch also gefällt, was Ihr demnächst beim Durchblättern seht, dann würden wir uns freuen, wenn Ihr Freunden und Bekannten davon erzählt. Wir bedanken uns nochmal recht herzlich für ‰uren Support. Und jetzt: Bücher eintüten! Beste Grüße, Konrad und Tom
22.02.14, 09:47 Konrad Lischka
Ich hätte nicht gedacht, dass 53 T-Shirts so schwer sind! Ein Riesenkarton von der Spreadshirt-Großkundentochter Yink ist angekommen, darin 53 Drachenväter-Shirts mit dem Buchlogo samt Drachen, im Siebdirektdruck gefertigt. Der Plan ist Ich verpacke und verschicke die alle am Wochenende, sie sollten also nächste Woche bei Unterstützern ankommen.
20.02.14, 14:14 Tom Hillenbrand
Heute haben wir vom Verlag die so genannten Blaupausen bekommen. Das ist eine Art letzter Ausdruck vor dem Andruck. Die Blaupause verwendet weder das richtige Papier, noch stimmen die Farben – aber sie hat bereits das korrekte Format und die korrekten Dimensionen. Für uns war das ein sehr spannender Moment. Nicht nur, weil wir noch einmal alle Seiten überprüfen konnten, sondern auch, weil wir das erste Mal eine Kopie unseres Buches in den Händen hielten, die bereits das korrekte Format aufweist. Damit Ihr einen Eindruck bekommt, haben wir von dieser Loseblattsammlung einige Fotos gemacht: http://drachenvaeter.org/die-blaupausen-sind-da/
04.02.14, 22:36 Konrad Lischka
Liebe Unterstützer, wir sind noch ein paar Tage von der Druckfreigabe entfernt, korrigieren letzte Fehler, dann beginnt die lange Produktion (wegen der vielen Veredelung bei mehreren Betrieben). Wir schicken aber morgen schon die ersten Dankeschöns raus - die Buttons sind fertig! Eine Bitte: Wenn sich eure Adresse geändert hat seit eurer Unterstützung oder in den nächsten vier Wochen ändern wird: Bitte mailt uns, damit wir für den Versand die korrekte neue haben. Einfach Name, alte und neue Daten und gewähltes Dankeschön an info hierdasbeizeichen drachenvaeter hierderpunkt org
22.01.14, 10:04 Tom Hillenbrand
Wir freuen uns, Euch erste Layoutentwürfe aus dem Buch präsentieren zu können. Alle Infos und eine Bildergalerie findet ihr hier: http://drachenvaeter.org/erste-seitenlayouts-von-drachenvaeter/ Wir bitten um Entschuldigung für den Umweg über diesen Link – aber das Blogsystem von Startnext ist ein bisschen rudimentär und erlaubt es nicht, Bildergalerien einzubetten.
16.12.13, 07:22 Konrad Lischka
Liebe Unterstützer - Ihr habt einen Traum erfüllt! Drachenväter wird ein richtig geiles Buch. Es wird viel schöner, edler und aufwendiger produziert als wir zu hoffen wagten – weil so viele Unterstützer mitgemacht haben. Danke! Bis die Drachenväter-Pakete im Frühjahr an alle Unterstützer gehen, werden viele Menschen noch lange daran arbeiten. Alle weiteren Schritte dokumentieren wir hier. Jetzt gestallten erst mal Beatrix Goege und Süleyman Kayaalp die 360 Seiten komplett. Das ganze Drachenväter-Team haben wir gestern hier im Blog vorgestellt: http://www.startnext.de/drachenvaeter/blog/ Und uns, die Autoren, kennt ihr ja vielleicht schon. Wir sagen: Danke – und bis bald! Thomas und Konrad
15.12.13, 18:05 Konrad Lischka
Ralf Biesemeier macht aus Drachenväter ein E-Book. Er ist Mitinhaber der Dortmunder Firma Readbox. Das Team entwickelt für Verlage wie Carlsen ungewöhnliche E-Books und organisiert für Kunden die digitale Auslieferung über nahezu alle E-Book-Plattformen.
15.12.13, 17:55 Konrad Lischka
Mia Steingräber zeichnet die Drachenväter-Party. Jeder Unterstützer, der das Projekt mit einem 500-Euro-Paket finanziert hat, wird als Charakter seiner Wahl in ein besonderes Dankeschön-Bild im Buch gezeichnet. Mia hat unter anderem für Das Schwarze Auge, Lodland und Shadowrun als Illustratorin gearbeitet, 2007 und 2008 wurde sie mit dem Deutschen-Phantastik-Preis als beste Grafikerin ausgezeichnet.
15.12.13, 17:28 Konrad Lischka
Ulf Ritgen lektoriert Drachenväter. Er ist Übersetzer, Chemie-Dozent und Vollzeit-Nerd. Mit dem Ulf-Schriftzug wurden zwischen 1985 und 1999 praktisch alle seiner vielen Artikel und Rezensionen in der "Windgeflüster" gekennzeichnet, der Mitgliedszeitschrift der "Gilde der Fantasy-Rollenspieler".
15.12.13, 15:28 Konrad Lischka
Johannes Monse betreut den Druck und organisiert den Vertrieb des gedruckten Buchs. Er hat vor fast 15 Jahren mit seinem besten Kumpel Tom van Endert das Hobby zum Beruf gemacht. Ihr Verlag Monsenstein und Vannerdat, den die beiden während ihres Studiums gegründet haben, um den Cartoonband eines Freundes herauszubringen, arbeitet heute auch als Dienstleister für Self-Publisher und hat mittlerweile über 3.000 Buchprojekte verwirklicht.
15.12.13, 10:45 Konrad Lischka
In 13 Stunden läuft die Finanzierungsphase von Drachenväter hier aus. Danke! Danke schon einmal, liebe Unterstützer, dass ihr dieses Buch möglich macht. Und dass es noch viel schöner wird als wir hofften. Bis zum Frühjahr werden noch einige Leute an dem Buch arbeiten. Heute stellen wir hier bis zum Ende der Finanzierung die Drachenmacher vor, die dieses Projekt umsetzen. Beatrix Goege und Süleyman Kayaalp gestalten das Buch. Süleyman hat das wunderbare Drachenväter-Logo entwickelt. Er ist Mitinhaber der Wuppertaler Designagentur wppt:kommunikation, die für uns auch Lithographie, Reinzeichnung und Druckdaten erledigt – alles bis kurz vor Druck also.
13.12.13, 09:14 Konrad Lischka
Vielen Dank für eure Unterstützung! Die Finanzierung ist so großartig gelaufen, dass unser Drache dicker (360 Seiten) und schöner (Einband, UV-Lack, Blindprägung, Lesebändchen, Fadenheftung) geworden. Ihr könnt Exemplare des Buchs nur noch zwei Tage lang zum Unterstützer-Preis von 35 Euro kriegen. Denn an diesem Sonntag läuft um 23:59 Uhr die Finanzierung auf Startnext aus. Wenn Drachenväter im Frühjahr erscheint, wird der Preis höher sein (wie hoch genau, müssen wir noch kalkulieren). Nur noch bis Sonntag könnt Ihr Drachenväter zum Unterstützerpreis vorbestellen. Und: Den veredelten Schutzumschlag gibt es nur für Unterstützer. Letzte Chance auch bei diesen tollen Extras: - 5 Bücher für 30 Euro je Buch - Superunterstützer-Paket: Wir besuchen euch und Mia Steingräber zeichnet euch für ein besonderes Dankeschön in jeder Drachenväter-Ausgabe.
11.12.13, 10:11 Tom Hillenbrand
Es ist geschafft – "Drachenväter: Die Geschichte des Rollenspiels“ wird nun dicker als geplant. Wir haben dank Eurer großartigen Unterstützung gestern das Finanzierungsziel von 17.000 Euro erreicht. Mit diesem Geld werden wir den Umfang des Buches von den bislang geplanten 320 auf 360 Seiten aufstocken können. Wir bedanken uns für Euren Support! Wir sind begeistert, wie gut die Rollenspiel-Community das Projekt annimmt. Laut der offiziellen Statistik von Startnext sind wir inzwischen das zweitbestfinanzierte deutsche Buchprojekt, das im Crowdfunding-Bereich je gestartet wurde. Dies war das erste Stretchgoal, das statt eines Tausender- einen Zweitausender-Schritt hatte, und wir geben zu: Zwischendurch haben wir ein bisschen gezittert. Aber jetzt haben wir es sogar vier Tage vor Ende der Finanzierungsrunde erreicht. Vielleicht ist ja noch ausreichend Zeit, um ein weiteres Stretch zu erreichen? Bisher ist "Drachenväter" ein Hardcover, allerdings eines ohne Schutzumschlag. Der wäre das nächste Stretchgoal: Wenn wir eine Finanzierungssumme von insgesamt 18.000 € erreichen, erhalten alle Exemplare für Unterstützer einen Schutzumschlag mit partieller UV-Veredelung. Letzteres bedeutet, dass verschiedene Flächen auf dem Umschlagpapier das Licht unterschiedlich reflektieren, analog zu der UV-Veredelung auf dem Buchcover. Es wäre toll, wenn wir dieses Ziel auch noch erreichten. Wie immer bitten wir um Eure Unterstützung und freuen uns wenn Ihr mit klerikalem Eifer Freunden und Bekannten von "Drachenväter" erzählt. Wir freuen uns außerdem, unseren dritten Superunterstützer begrüßen zu können. Er wird, wie auch die beiden anderen, als Fantasyheld im Buch verewigt und von einem der Autoren persönlich besucht. Was die Superunterstützer nicht wissen: Wir bringen wir zu diesen Treffen 13 hungrige Zwerge als Überraschungsgäste mit. Aber Pssst!. Wenn Ihr ebenfalls von der großartigen Mia Steingräber gezeichnet und in "Drachenväter" verewigt werden wollt: Es sind noch Superunterstützer-Plätze frei.
02.12.13, 12:44 Tom Hillenbrand
Dank Eurer großartigen Unterstützung haben wir heute ein weiteres Stretchgoal erreicht. Die Startnext-Gesamtsumme liegt nun über 15.000 Euro. Vielen Dank an Euch alle! “Drachenväter: Die Geschichte des Rollenspiels“ wird nun deutlich edler und opulenter als ursprünglich geplant. Alle Exemplare des Buches erhalten nun: - Fadenheftung - partieller UV-Lack auf dem Cover - Lesebändchen - Blindprägung Aber vielleicht geht ja noch mehr. Unser nächstes Stretchgoal liegt bei 17.000 Euro. Wenn wir das erreichen, stocken wir die Seitenzahl des Buches deutlich auf – von 320 auf 360 Seiten. Wozu benötigen wir die zusätzlichen 40 Seiten? Die kurze Antwort lautet: Bilder! Die etwas längere: In den vergangenen Wochen haben wir viel Zeit darauf verwendet, das Bildmaterial für das Buch zusammenzustellen und zu ordnen. Dabei handelt es sich zum einen um alte Cover von Rollenspielbüchern, zum anderen konnten wir mithilfe von Spieleveteranen jedoch auch Fotos ausgraben, die vermutlich noch nie in einem Buch gezeigt worden sind: Bilder des jungen Gary Gygax, Scans uralter Fanzines und vieles mehr. Unser Fundus ist inzwischen gigantisch, wir haben viel, viel mehr Material, als wir im Buch zeigen können. Wenn wir jedoch die 17.000 Euro zusammen bekämen, hätten wir mehr Luft, um all diese tollen Fotos zu zeigen. Wenn Ihr also noch Leute kennt, die "Drachenväter“ interessieren könnte, wäre es fantastisch, wenn Ihr sie auf das Projekt hinweist. Denn wenn wir die 17.000 Eueo erreichen, bekommen alle Unterstützer ein fetteres, bunteres Buch, ohne dass sich der Preis ändert. Und übrigens: Bei unserem limitierten Premium-Unterstützer-Reward sind noch Plätze frei. Wenn Ihr dieses Paket wählt, bringen wir Euch das Buch nicht nur persönlich vorbei – alle Premiumunterstützter werden zudem von der großartigen Illustratorin Mia Steingräber als Rollenspiel-Charaktere gezeichnet und im Buch verewigt. Wäre es nicht schön, die alle gedruckt im Buch zu sehen? Wenn ihr einen kleinen Vorgeschmack wollt, dann schaut doch mal in unseren Flickr-Pool: http://www.flickr.com/groups/drachenvaeter/pool/
26.11.13, 20:46 Konrad Lischka
Wow! Heute ist Drachenväter mit mehr als 14.000 Euro von den Unterstützern finanziert – danke! Das Buch wird jetzt edler als wir anfangs geplant hatten: Fadenheftung und partieller UV-Lack auf dem Cover für einen schönen Effekt mit leicht glänzenden Bereichen (z.B. dem Umriss eines W20). Das ist sicher! Aber es könnte noch etwas schöner sein: Wir stecken die zusätzliche Finanzierung ins die Veredelung. Wenn Drachenväter es über 15.000 Euro schafft, bekommt der Band zusätzliche Ausstattung: Ein Lesebändchen und eine Blindprägung auf dem Cover - dann ist zum Beispiel ein Schriftzug versenkt im Material wie auf dem Beispielfoto. So was fühlt sich toll an! Habt Ihr Lust auf ein Buch mit diesen Extras? Vielleicht kennt Ihr noch ein paar Freunde, die Drachenväter interessieren könnte? Erzählt Ihnen vom Projekt, postet es auf Facebook. Je mehr Unterstützer bis zum Ende der Finanzierung zusammenkommen, desto schöner wird das Buch für alle. Wer etwas ganz besonderes will: In der Drachenväter-Party sind noch ein paar Plätze frei – lasst euch in Buch zeichnen http://www.startnext.de/drachenvaeter/blog/?bid=24524
25.11.13, 20:42 Konrad Lischka
Unterstützern, die die Produktion von Drachenväter mit 500 Euro unterstützen, haben wir neben Shirt, Autorentreffen und Signierung ja eine spezielle Erwähnung im Buch versprochen. Nun, jetzt ist klar, wie speziell die wird: Ihr werdet Teil einer Zeichnung im Einstieg des Buchs bei den Danksagungen. Da zeigen wir die Super-Unterstützer in character. So wird das gehen: Ihr mailt uns ein Foto von euch und erzählt etwas über euren Spielcharakter (jovialer Dieb? forschender Magier?). Auf dieser Basis zeichnet euch die großartige Mia Steingräber in die Drachenväter-Party. Mia hat unter anderem für Das Schwarze Auge, Lodland und Shadowrun als Illustratorin gearbeitet, 2007 und 2008 wurde sie mit dem Deutschen-Phantastik-Preis als beste Grafikerin ausgezeichnet. Einige Arbeiten seht Ihr auf www.mia-steingraeber.de . Oben ein paar Beispielzeichnungen von Mia. Zur Zeit besteht die Drachenväter-Party aus einem Super-Unterstützer – neun Plätze sind noch frei. Von der Unterstützung profitieren alle Leser: Ab einer Gesamtförderung von 14.000 Euro können wir Fadenheftung und partiellen UV-Lack als Coververedelung bezahlen. Und wir haben noch einige Veredelungsideen auf Lager...
21.11.13, 09:23 Konrad Lischka
Vielen Dank für die Unterstützung - wir sind überwältigt. Toll, dass Drachenväter ein Buch wird! Jetzt könnte es noch schöner werden. Wir haben uns so genannte Stretchgoals überlegt. Wenn die Finanzierungssumme bestimmte Schwellen überschreitet, wird das Buch noch opulenter. Hier ist das erste Strechgoal: Bei 14.000 Euro wird Drachenväter edler & schöner, und zwar so: Fadenheftung : Der Buchblock ist stabiler, die Seiten halten sicherer als bei einer Klebebindung und zugleich ist es bequemer zu lesen - man kann die Seiten zum Beispiel flacher aufschlagen. Partieller UV-Lack auf dem Cover : Sieht einfach geil aus. Unsere Grafiker können bestimme Elemente hervorheben, die glänzen dann auf dem sonst matten Cover und reflektieren Licht. So könnte man zum Beispiel den Umriss eines W20 aufs Drachenväter-Cover legen. Auf den Beispielfotos sieht man's (das sind keine Drachenväter-Bücher). Also überlegt doch mal, ob Ihr schon allen Euren RPG-Bekannten von Drachenväter erzählt habt, oder ob Ihr vielleicht zusätzlich noch ein Shirt oder eine Erwähnung gebrauchen könnt. Wir haben natürlich noch weitere Strechgoals in petto. Mehr Infos dazu, wenn wir das erste (hoffentlich) erreichen.
16.11.13, 21:46 Konrad Lischka
Die meisten Supporter, die sich zu den letzten Shirt-Entwürfen geäußert haben, wollten das mehrfarbige Logo auf schwarz. Gut, da sind wir nun klarer. Wenn Drachenväter-Logo, dann nicht einfarbig. Hier drei Entwürfe auf Schwarz und die Frage: Schrift?
12.11.13, 10:14 Tom Hillenbrand
Wir haben die Tage eine Menge Cover von Klassikern des Tischrollenspiels aus unserer Sammlung gescannt - fürs Layout von Drachenväter. Einige der Schönheiten haben wir für euch schon mal vorab hier versammelt: http://www.flickr.com/groups/drachenvaeter/
26.10.13, 20:56 Konrad Lischka
Ihr seid die Größten! Danke! Heute, ausgerechnet an meinem Geburtstag und während der Spiel in Essen, ist unser Budget für Layout und Druck von Drachenväter hier zusammengekommen. Danke allen Unterstützern! Wir haben nicht gedacht, dass das so schnell klappt - gut zwei Wochen, das ist unglaublich. Da die Finanzierung auf Starnext noch für den geplanten Zeitraum bis Dezember läuft, planen wir jetzt die nächsten Schritten. Wir fangen jetzt sicher eher mit dem Layout, Lithographie usw. an. Aber wir überlegen erstmal mit unseren Partnern bei Gestaltung und Druck, was mit wie viel mehr Kapital möglich wäre. Eine edlere Bindung des Buchs? Eine Veredelung wie zum Beispiel UV-Lack für den Einband? Andere schicke Extras? Wir reden mit den Profis, rechnen durch und schreiben hier ein Update, sobald wir konkrete Vorschläge haben. Habt Ihr Ideen? Bitte in die Kommentare! Eine Sache hat sich jetzt auch geändert mit Überschreiben der Schwelle: Es steht fest, dass daraus das gedruckte geile Buch wird wie geplant. Wer finanziert, bestellt also vor. Wenn Ihr das weitererzählen wollt - auch das wäre toll. Vielen Dank, dass Ihr das möglich macht! Konrad und Tom
24.10.13, 09:07 Tom Hillenbrand
Liebe Unterstützer, auf vielfache Nachfrage hier ein Auszug aus dem Rohmanuskript von Drachenväter. Es ist ein Kapitel relativ weit am Anfang, in dem wir Literaten beschreiben, deren Werk einen großen Einfluss auf D&D und andere Rollenspiele hatte. Hier geht es um Robert E. Howard, den Erfinder des Barbaren Conan. Viel Spaß beim Lesen!
21.10.13, 22:51 Konrad Lischka
Liebe Unterstützer, wenn ihr Konrad treffen und über Drachenväter sprechen wollt: Am Freitag bin ich auf der Spiel in Essen! Da es dieses Jahr nicht das übliche Freigelände gibt, sieht der Plan so aus: 13 / 15 und 18 Uhr bin ich für ein halbes Stündchen an einem Ausgang der Halle 3. Und zwar am nördlichsten im Osten der Halle, auf Höhe P, kurz vor der Galerie. Wenn man vor diesen Ausgang steht, ist rechts der koreanische Pavillion (3-O119). Wenn man da auf Freigelände rauskommt, stehe ich draußen. Wenn man nicht rauskommt, stehe ich drinnen. Ich sehe so aus http://b.vimeocdn.com/ps/534/534486_300.jpg habe ein Drachenväter-Shirt an und cooles Zeug für alle Unterstützer und Interessierte dabei - Drachenväter-Sticker, Karten und ein paar Pins. Solange der Vorrat reicht :) Hier mit Hallenplan: http://drachenvaeter.org/freitag-auf-der-spiel-in-essen/ Hoffe, wir sehen uns! Konrad
21.10.13, 20:42 Konrad Lischka
Da viele Interessierte gefragt haben, wie wir diese Geschichte erzählen wollen: Hier unsere vorläufige Struktur für das Buch - von den Einflüssen über die Anfänge und die Hochphase bis zu den Folgen: Einleitung: Die erste virtuelle Welt I. Die Welt ist eine Scheibe: Vorläufer des Rollenspiels Generäle und Strategen: Was die Rollenspiel-Erfinder spielten Baron Reiswitz: Preußens Dungeon Master Die Zeit der Kosims: Krieg als Spiel Diplomacy: Wie ein Strategiespiel zum ersten Multiplayer- und Community-Game wurde II. Die ersten Weltenbauer: Wie die Reiche der Fantastik entstanden Robert Howard: Die Geburt von Sword & Sorcery Fritz Leiber: Lankhmar und das erste Fantasyspiel H. P. Lovecraft: Ansteckender Horror III. Fantasyliteratur: Ein neues Genre erobert die Welt J.R.R. Tolkien: Hippies und Hobbits Fantasyclub Follow: Das ewige Spiel Die unendliche Geldmaschine: Fantasy wird zum Bestseller Spielebücher: Von A nach B blättern 7 Romane, die D&D geprägt haben IV. Die D&D-Story: Ein seltsames Spiel wird zum Bestseller Dave Wesely, Gary Gygax & Dave Arneson: Die Drachenväter Der Aufstieg von TSR: Wie eine kleine Spielefirma zum Drachenimperium aufstieg - und pleite ging Das Große Schisma: D&D wird zum Rollenspiel-Linux Verteufelung der Rollenspiele: Satanswerk und Faschismus Dungeons: Die Hobbykeller der Phantasten Würfel: Zufallsgenerator für Fantasy-Nerds V. Die Hochphase des Hobbys: Rollenspiele als Millionengeschäft Invasion der Drachen: D&D kommt nach Europa Das Schwarze Auge: Die Geburt des Kraut-Rollenspiels Boombranche Rollenspiel: "Es gab über hundert Systeme" (Kurzporträts vieler Systeme) VI. Die Folgen: Drachen und Helden allerorten Rollenspiel unter Strom: Von D&D inspirierte Computerspiele Der Siegeszug des Computer(rollen)spiels Anhang Level und Hit Points: Die Regeln des Spiels Gary Gygax' Leseliste Verwendete Literatur Interviewpartner
18.10.13, 10:11 Konrad Lischka
Liebe Unterstützer, vielen Dank für Eure Hilfe. Wir haben in der ersten Woche die Hälfte unseres Finanzierungsziels für Gestaltung und Druck des Dracheväterbuchs erreicht. Wahnsinn! Wenn sich das weiter herumspricht und das Projekt weitere Unterstützer findet, können wir einen edlen Druck finanzieren. Eine Bitte haben wir jetzt: Könnt ihr uns dabei helfen, Rollenspielern von dem Projekt zu erzählen, die noch nichts darüber wissen? Würdet ihr eine E-Mail an eure Rolli-Kumpel schicken? Bei der nächsten Runde oder auf der Spiel davon erzählen? Auf Facebook einen Link posten, in einem Rolli-Forum auf http://www.startnext.de/drachenvaeter hinweisen? Das wäre großartig. Danke, Konrad & Tom
16.10.13, 18:51 Konrad Lischka
Heute habe ich 4 x 5 Proben der Buttons bekommen - ich finde den Druck richtig gut. Zum Größenvergleich ein Würfel. Auf der Spiel in Essen verschenke ich am Messefreitag ein paar davon. Schreibe nächste Woche hier, wann ich wo bin.
16.10.13, 15:13 Konrad Lischka
Wir haben für die Ruhrbarone einen Gastbeitrag über die Wurzeln digitaler Spiele in Pen&Paper-Rollenspielen geschrieben.
15.10.13, 16:35 Tom Hillenbrand
Das Blog "Obskures" hat uns zu "Drachenväter" interviewt: http://obskures.de/2013/drachenvaeter-interview-mit-tom-hillenbrand/
10.10.13, 11:21 Tom Hillenbrand
Liebe Unterstützer, Nochmals vielen Dank für das wertvolle Feedback. Auf Euren Wunsch hin haben wir die Liste der Dankeschöns erweitert. Es gibt jetzt auch mehrere Optionen, das Projekt zu unterstützen, bei denen man nicht gleich das Buch kaufen muss. Ferner haben wir ein rabattiertes Fünferpack hinzugefügt, für Rollenspielrunden, die gleich für die ganze Party bestellen wollen. Die Finanzierungsphase ist hiermit eröffnet – ab sofort könnt Ihr in der Leiste rechts auf der Überssichtseite Dankeschöns auswählen und bestellen und damit helfen, dass der Drache fliegt. Nice Dice, Konrad und Tom
09.10.13, 20:39 Konrad Lischka
Liebe Drachenväter-Fans, Wir haben auf der Pinnwand, über Twitter und E-Mail viele Fragen zu unserem Projekt erhalten. Vielen Dank für Euer reges Interesse! Im Folgenden wollen wir versuchen, einige der oft gestellten Fragen zu beantworten: Welche Quellen wertet Ihr aus? Welche Literatur habt Ihr verwendet? Wir verwenden ein breites Spektrum von Primär- und Sekundärquellen. Dazu gehören beispielsweise alte Ausgaben von Spielezeitschriften wie Dragon, White Dwarf oder Alarums & Excursions, vorhandene Interviews mit Spieledesignern, alte Zeitungsartikel oder Radiobeiträge, aber auch die Spiele selbst (wir haben den Großteil des alten Zeugs im Original vorliegen). Dazu kommt Sekundärliteratur zum Thema Spiele und fantastischer Lliteratur von Howard bis Tolkien und von Lovecraft bis Rice. Habt Ihr Interviews geführt? Wir haben um die 40 Interviews geführt. Unter anderem mit: Baur, Wolfgang Cook, Monte Dancey, Ryan S. Franke, Elsa Franke, Jürgen Fuchs, Werner Garriott, Richard Hickmann, Tracy Jackson, Steve Livingstone, Ian Loomis, Rick Lukschandl, Eduard Malmberg, Frederik Perrin, Steve St. Andre, Ken Weis, Margaret Zocchi, Lou Wie akademisch wird Euer Buch? Gibt es Fußnoten im Anhang? Drachenväter soll ein populäres Sachbuch werden. D.h., dass wir alle verwendeten Quellen im Anhang kenntlich machen, aber nicht jede Aussage mit einer wissenschaftlich korrekten Fußnote versehen. Das Buch soll inhaltlich und sachlich so präzise und korrekt wie möglich sein, gleichzeitig aber leicht zugänglich bleiben und unterhalten. Wie nerdig wird Euer Buch? So nerdig, dass hoffentlich selbst langjährige Rollenspieler darin Anekdoten und Geschichten entdecken, die sie noch nicht kennen. Gleichzeitig soll das Ganze aber auch für den allgemeinen am Thema interessierten Nicht-Rollenspieler verständlich sein. Ausführliche Bericht über Follow, Diplomacy, die Entstehung von Das Schwarze Auge und die Herkunft des Stadtnamens Gareth wird es geben – eine Betrachtung der Unterschiede der Kampfsysteme von DSA 2 und DSA 3 eher nicht. Kommt mein System XYZ vor? Wer sich an die Hochphase in den Achtzigern erinnert, weiß, dass es damals weit über hundert Systeme gab. Wir werden (leider!) nicht alle beleuchten können. Im Fokus steht bei den angelsächsischen Rollenspielen natürlich die Geschichte von D&D, bei den deutschen die von Midgard und Das Schwarze Auge. Es wird außerdem ein Kapitel mit Porträts weiterer wichtiger oder außergewöhnlicher Systeme geben darunter Empire of the Petal Throne, Traveller, Shadowrun, Vampire, Paranoia oder Call of Cthulhu. Warum heißt das Buch Drachenväter? Der Titel geht zurück auf einen Artikel, den Konrad nach dem Tod des D&D Miterfinders David Anderson schrieb. Der hieß “Der Drachenvater” (http://spon.de/acMCy). Ursprünglich waren auch noch andere Titel im Gespräch, aber wir fanden, dass der am besten passt. Schließlich geht es um einige verträumte Kindsköpfe, die durch ihre Fantasie und ihre Liebe zu Spielen etwas völlig Neues geboren und aufgepäppelt haben - D&D und damit alles, was danach kam. Womit wir übrigens keineswegs andeuten wollen, dass es nicht auch großartige Drachenmütter gibt wie etwa Elsa Franke, Margaret Weis oder Liz Danforth. Warum steht die gedruckte Ausgabe von Drachenväter im Mittelpunkt? Wir haben uns wirklich lange mit der Frage beschäftigt, ob man heutzutage überhaupt noch gedruckte Bücher machen soll. Wenn wir das Projekt rein digital abwickelten, wäre auf den ersten Blick ja alles viel einfacher: Vertrieb, Auslieferung Produktionskosten. Auf den zweiten Blick ist es aber deutlich komplizierter. Wer sich schon mal einen Comic oder ein bebildertes Sachbuch für den Kindle gekauft hat, weiß, dass das eine ziemlich traurige Angelegenheit ist und nicht viel Spaß macht. Für reinen Text sind digitale Formate inzwischen spitze. Für ein Coffee Table Book zum Entdecken und Schmökern sind gedruckte Bücher aber unserer Ansicht immer noch viel besser geeignet. Eine komplett eigene App zu bauen, die das Coffee-Table-Book-Feeling rüberbringt, ist extrem schwierig (manche würden sogar sagen, dass dies noch niemandem gelungen ist), würde viel mehr Geld kosten und dann auch noch all jene ausschließen, die kein 10-Inch-Tablet besitzen. Deshalb setzen wir auf Print. WIr haben nur beim Crowdfunding die Chance, so ein Ding zu finanzieren - wenn viele vorbestellen, wird die gedruckte Ausgabe finanzierbar. On-Demand-Digitaldruck käme deutlich teurer. Wir werden natürlich trotzdem digitale Versionen produzieren, die allerdings optisch deutlich weniger opulent sein werden. Wir arbeiten da mit Profis zusammen, die viele E-Book-Umsetzungen machen. Wer die Digitalausgabe möchte, bekommt sie für einen geringen Aufpreis dazu. Warum gibt es keine preiswerteren Rewards? Weil wir die vergessen haben. Im Ernst: Uns war nicht bewusst, dass viele Unterstützer auch preiswertere Dankeschöns wünschen, mit denen man dabei sein kann, ohne gleich das Buch zu kaufen. Wir werden in den nächsten Tagen weitere entsprechende Dankeschöns hinzufügen. Gibt es Mengenrabatt? Uns leuchtet natürlich sofort ein, dass eine Rollenspielrunde mit fünf Personen auch fünf Drachenväter-Bücher braucht. Wir erwägen deshalb ein entsprechendes, rabattiertes Dankeschön hinzuzufügen. Dazu müssen wir aber erst noch einmal checken, ob wir das überhaupt dürfen (Buchpreisbindung und so). Wird es das Buch später auch im regulären Buchhandel geben? Vielleicht, aber auf keinem Fall zu diesem Preis. Dahinter steht keine fiese Marketingstrategie, sondern die hässliche Realität des Buchdrucks. Wenn man einen Haufen Vorbestellungen hat und eine größere Stückzahl druckt, sind die Kosten pro Buch relativ niedrig, weil man mit anderen Verfahren drucken kann. Wenn man im Digitaldruck später auf Nachfrage einzelne Exemplare nachdrucken lässt, sind diese deutlich teurer. Bei einem durchgehend vierfarbigen Buch mit über 300 Seiten und vielen Fotos können das schnell 60 oder 70 Euro sein. Und das wäre dann der Preis, zu dem wir die bekämen - und der Buchhändler will ja auch noch was verdienen.
09.10.13, 10:00 Tom Hillenbrand
In den kommenden Tagen werden wir immer mal wieder das eine oder andere Schätzchen aus unseren Fotofundus posten. Hier ein Gruppenbild mit Seltensheitswert (v.l.n.r.): Fantasylegende Fritz Leiber, D&D-Miterfinder Gary Gygax, Tékumel-Designer M.A.R. Barker, die Games-Workshop-Gründer Steve Jackson und Ian Livingstone sowie D&D-Designer Rob Kuntz auf den GenCon im Jahr 1976. Bildcredit: Ian Livingstone
09.10.13, 09:45 Tom Hillenbrand
Liebe Drachenväter-Fans, unser Projekt ist noch nicht einmal 24 Stunden live, aber wir haben bereits weit über 100 Fans. Wir sind total überwältigt von dem positiven Echo im Netz und möchten uns zunächst einmal bei Euch dafür bedanken, dass Ihr “Drachenväter“ unterstützt. Wir hätten damit eigentlich bereits genügend Fans, um bei Startnext den Beginn der Finanzierungsphase zu beantragen. Vorher möchten wir jedoch einen Moment innehalten und Euch um Feedback bitten. Wir haben an der Pinnwand bereits einige Rückmeldungen bekommen, vor allem zu Staffelung und Struktur der geplanten Dankeschöns. Wir würden uns sehr freuen, dazu weitere Meinungen und Vorschläge zu hören, damit wir noch besser auf Eure Wünsche eingehen können. Wenn Ihr weitere Fragen zu unserem Projekt habt, könnt Ihr diese gerne an der Pinnwand stellen oder uns ein Mail schicken an info@drachenvaeter.org. Wir würden dann in den kommenden Tagen ein kleines FAQ zusammenstellen und es hier posten. Aber jetzt erst noch einmal vielen, vielen Dank für Eure Unterstützung. Mögen Euch Gold, Heiltränke und XP niemals ausgehen! Die Geschichte des Rollenspiels ist spannend, facettenreich und vor allem bunt. Mit Eurer Hilfe können wir sie erzählen. Als kleiner Vorgeschmack folgen ein paar Bilder aus unserem Fundus. Nice Dice, Tom & Konrad

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.933.423 € von der Crowd finanziert
4.923 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH