Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Jeder ist mal dran - multidirektionale Webserie
Kennst du "Highlander"? Stell dir vor, die Unsterblichen zögen nicht Schwerter, wenn sie aufeinandertreffen, sondern Würfel, Karten oder Mikadostäbchen aus ihrer Tasche. Das ist die Grundidee dieser deutschsprachigen Webserie: eine mythische Gruppe von Menschen, als "Spieler" geboren, dazu bestimmt, miteinander um ihre Lebenszeit zu spielen.
Duisburg
26.027 €
25.000 € Fundingziel
166
Fans
67
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Jeder ist mal dran - multidirektionale Webserie

Projekt

Finanzierungszeitraum 27.03.14 16:49 Uhr - 31.05.14 23:59 Uhr
Fundingziel 25.000 €
Stadt Duisburg
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

An ihrem 21. Geburtstag erfährt Alea, dass sie als Spielerin geboren wurde und von nun an um ihre Lebenszeit spielen muss.

Sie hat keinen Einblick auf ihren Zeitkontostand, so dass jede verlorene Minute die letzte gewesen sein kann. Hat ein Spieler seine gesamte Zeit verspielt, verlischt er im Moment des Verlierens wie eine Kerze, die ausgeblasen wird.

In vierzehn 4-10 minütigen Episoden lernt Alea (Sarah Bogen) die Regeln dieser Welt kennen und stellt sich ihren ersten Herausforderern, immer auf der Suche nach ihrem eigenen Spiel; dem Spiel, das ihr vom Schicksal zugeteilt wurde und das ihre stärkste Waffe wäre. Begleitet wird sie von Mikesch (Daniel Kuschewski), einem Spieler mit geheimnisvoller Vergangenheit, in den sie sich verliebt.

Dies ist die Storyline der Webserie, und das alleine wäre schon ein cooles Projekt. Es ist aber gerade mal die Hälfte!

Um noch einmal auf Highlander zurückzugreifen: Was ist der berühmteste Satz aus diesen Filmen bzw. der Serie?
"Es kann nur einen geben!", natürlich. Bei meinen Spielern ist das aber nicht so, im Gegenteil, von denen kann es ganz viele geben!
Überleg nur mal, wie viele Spiele es auf der Welt gibt! Ebenso unzählbar kann die Anzahl der Spieler sein. Und da kommt die Kreativität der Crowd ins Spiel, da kommt DEINE Kreativität ins Spiel.

"Jeder ist mal dran" ist nicht nur eine Webserie, sondern es soll ein ganzes Storynetzwerk werden, ein eigenes Universum. Bevölkert von großartigen, einzigartigen Charakteren, die leben, lieben, sterben und vor allem spielen.

Die Serie besteht aus einem unidirektional erzählten Hauptstrang, der als Ausgangspunkt dient. Von hier aus können in zusätzlichen sogenannten „verlinkten“ Strängen quasi unbegrenzt Folgen in das Seriennetz eingefügt werden. Und zwar von dir! Hier kannst du deiner Kreativität freien Raum lassen und z. B. Geschichten mit deiner Lieblingsfigur als Hauptcharakter erzählen - im von dir ausgewählten Medium! Du kannst schreiben, drehen, malen, singen, spielen, ein Hörspiel machen, was auch immer dir einfällt. Wir befinden uns im Internet. Alles geht.

"Jeder ist mal dran" ist so angelegt, dass gezielt inhaltliche Freiräume gegeben werden, die Zuschauer mit der eigenen Fantasie ausfüllen können. Wir fordern dich also ganz konkret dazu auf (oder heraus ;-) ), deine eigenen Inhalte in das offizielle Seriennetz einzubinden.

„There's a time and place for everything,
and I believe it’s called 'fan fiction'.“

Joss Whedon

Der Bereich Fanfiction ist wegen des geltenden Urheberrechts normalerweise ein Untergrundphänomen, mehr geduldet als gewollt.
"Jeder ist mal dran" gibt seine Inhalte zur künstlerischen Bearbeitung frei. Dieses Angebot der Interaktivität ist genau das: ein Angebot. Der Zuschauer kann jederzeit einfach nur Zuschauer bleiben.

Zuschauerfreundliches multidirektionales Storytelling ist etwas Neues. Formate, die mit Multidirektionalität spielen, können verworren und „anstrengend“ sein. Das „normale“ Sehverhalten wird nicht bedient, womit Zuschauer, die einfach nur zuschauen wollen, vergrault werden.
Um auch diese zu Fans zu machen, bietet "Jeder ist mal dran" die Möglichkeit, einfach „nur“ Zuschauer zu sein.

„You decide your own level of involvement.“
Fight Club. Dir. David Fincher. Fox 2000 Pictures, 1999.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

JIMDs Ziel ist ganz klar der Aufbau eines Universums, in dem rund um den Storykern der um Lebenszeit spielenden Menschen unzählige Geschichten erfunden werden.
Das Genre Fantasy ist dafür perfekt, da es die so genannte All-Ager Altersgruppe anspricht, Jugendliche und junge Erwachsene ab zwölf Jahren. Ein Beispiel dafür sind die Bücher und Filme der Harry Potter Reihe, die Fans jeden Alters hat.

Zur Zielgruppe gehören aber auch Spielliebhaber. Laut einer forsa Studie im Auftrag von BITKOM aus August 2012gehört jeder dritte Deutsche zur Gruppe der Gamer. (http://www.bitkom.org/de/presse/74532_73098.aspx)
Selbst wenn nur die Hälfte dieser Gruppe sich auch für analoges Spielen begeistert, verbleiben über 13 Millionen Menschen. Das ist doch mal eine Crowd, mit der man arbeiten kann!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

... weil es ein cooles Independent-Projekt voller Herzensblut ist, das vor allem eins will: bessere Unterhaltung.
... weil das Internet mit seinen unendlichen Weiten narrativ noch lange nicht voll genutzt wird. JIMD ist ein Pionier des neuen Storytellings.
... weil es sehr viel mehr lesenswerte, hörenswerte, sehenswerte Geschichten gibt, als von der Unterhaltungsindustrie produziert werden.
... weil Menschen dafür geschaffen sind, kreativ zu sein. Sie sind glücklicher, sobald sie kreativ sein dürfen. JIMD bietet ihnen eine klare Grundidee und gibt ihnen eine Plattform.

Überzeug dich von der Qualität und dem Potenzial der Geschichte. Die ersten Folgen sind bereits online und du kannst sie dir hier ansehen:www.youtube.com/watch?v=XykCfSpBViI&list=PLhWR8jupPqDmFLkRhpwCpUMjbamx8WLe3

Noch ein paar Punkte:
"Jeder ist mal dran" ist durchtränkt in Eigenarten der deutschen Sprache (wie z.B. Redewendungen, die in keiner deutsch synchronisierten US amerikanischen Produktion zu finden sind) und kulturelles Erbgut wie Märchen, Kinderlieder etc. Dies schafft Wiedererkennungswerte und ein Gefühl der Zugehörigkeit.

So seltsam es auf den ersten Blick auch anmuten mag, das Genre Fantasy bietet außerordentlich hohes Identifikationspotential. Durch seine Loslösung von der Realität werden hier Metaphern auf das Leben geschaffen. Als Beispiel sei hier die US amerikanische Fernsehserie Buffy the Vampire Slayer genannt, von der in den Jahren 1997-2003 sieben Staffeln produziert wurden. Joss Whedon, der Erfinder der Serie, weist in Interviews darauf hin, dass der Horrorthematik die Aussage zugrunde liegt: „Highschool is hell!“ Dies hat er wörtlich genommen, indem er Lehrer, unangenehme Mitschüler und andere verständnislose Mitmenschen als Vampire und Dämonen darstellte, gegen die die Heldin der Geschichte kämpfen muss.

Im irrationalen Verhalten der Spieler in "Jeder ist mal dran" klingt Suchtverhalten an. Die Plötzlichkeit, mit der Spieler sterben, von einem Moment auf den anderen, ohne Vorwarnung, ist eine Metapher auf den Unfalltod. Daraus ergibt sich auch die Einladung, das Leben zu genießen, da man nicht weiß, wie viel Zeit man tatsächlich noch hat.

„Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter.“
James Dean

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der Großteil des Geldes fließt in die Produktion der Folgen. Ein Teil der 1. Staffel ist noch nicht gedreht. Hier muss Equipment gemietet, Crew und Schauspieler bezahlt und am Set versorgt werden.
Die Postproduktion ist ein langwieriger Prozess. In jeder Folge stecken über 200 Stunden Arbeitszeit, nachdem die letzte Klappe am Set geschlagen wurde. Hier fallen Gagen an für Schnitt, Farbkorrektur, Spezialeffekte, Tonbearbeitung und Musik. Zusätzlich gibt es Softwarelizenzen.
Für das Cover eines Songs müssen die Onlinerechte eingekauft werden.
Die Plattform für den User Generated Content muss kontinuierlich weiterentwickelt und gewartet werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Sharlene Anders ist eine kreative Querdenkerin mit übersprudelnder Kreativität. Sie ist Regisseurin und Schriftstellerin. Für ihr Herzensprojekt "Jeder ist mal dran" schlüpft sie auch in die Rolle der Produzentin. Sie veröffentlichte zwei Romane, elf Theaterstücke und eine handvoll Kurzfilme. Im Internet hat sie das Medium gefunden, das ihr erlaubt, sich mit allen Bereichen zu beschäftigen, die sie faszinieren. Die Schnelligkeit und Wandelbarkeit des Netzes passen wunderbar zu ihrer Persönlichkeit.

Yvonne Wellie ist Drehbuchautorin und Regisseurin und liebt es, neben eigenen Projekten bei spannenden Filmprojekten mitzuwirken. Bei JIMD ist sie Set-Aufnahmeleitung und Script-Continuity.

Fabian Bitter studiert an der Robert Schumann Musikhochschule. Seine Lebenszeit verbringt er meist mit Komposition und Musikproduktion. Folgerichtig ist er für den Soundtrack zuständig.

Markus Hennes ist Schauspieler und spielt in der Serie den bösen-bösen-Mau-Mau-Biker. Er (also Markus) liebt Clowns, Looser jeder Art und den Riß in der Schüssel. Seit Sharlene und Markus übereinander gestolpert sind, bahnen sich kreative Kollaborationen an.

Chris Yeo (Kamera/Kamera Assistenz) loves film, photos, food and a good challenge. Just not in that order. Most of the awesome photography you see is done by him.

Impressum
drandrandran UG (haftungsbeschränkt)
Sharlene Anders
Bismarckstr. 142
47057 Duisburg

UST-ID: DE293030409
St.Nr.: 109/5926/1720

Partner

Der Businessplan, der JIMD zugrunde liegt, gewann den 1. Preis der Gründungsinitiative Innovation Duisburg 2013

UnsereSerien ist eine Initiative für unabhängig produzierte Serien. Diese IndieSerien wurden alle ohne die Mitwirkung von Fernsehsender realisiert.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.183.834 € von der Crowd finanziert
4.838 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH