Crowdfunding beendet
Ein Leben ohne Kino ist möglich, aber sinnlos. Getreu dieser Devise sind die Gregors seit 1957 überall auf der Welt unterwegs, um ungewöhnliche Filme zu finden und nach Berlin zu holen. Sie haben den Diskurs über Film im Nachkriegsdeutschland neu erschaffen und unverzichtbar bereichert, sowie die Berlinale 1971 um die Sektion des Forums erweitert - und damit das Profil unseres Lieblingsfilmfestivals entscheidend mitgestaltet. Unser Film widmet sich dem Lebenswerk dieses ungewöhnlichen Ehepaares.
16.610 €
Fundingsumme
102
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Brillante Crowd-Finanzierungsrunde, ich bin gespannt wie es mit diesem Projekt weitergeht."
22.12.2020

Verlängerung unserer Kampagne bis 25.1.201

Alice Agneskirchner
Alice Agneskirchner1 min Lesezeit

Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer!

Wir möchten Ihnen und Euch sehr herzlich danken! Wir waren mit sehr viel Schwung in unsere Kampagne gestartet, und trotz des Lockdowns haben wir die Hälfte unseres Fundingzieles schon erreicht!

Wir konnten unsere Kampagne bis zum 25.1. verlängern. Bitte helft und helfen Sie kräftig mit, dass wir unser Funding-Ziel erreichen, indem Sie für das Projekt Werbung machen.

Auf dass ERIKA UND ULRICH GREGOR - EIN LEBEN FÜR DIE FILME der Film werden kann, der er werden muss, und dass wir ihn dort zeigen können, wo er hingehört: Im Kino.

„Wenn ich ein-, zwei-, dreimal in meinem Leben es schaffe, dass Leute einen Film sehen, der was bedeutet, dann reicht mir das.“
– Erika Gregor –

Herzliche Grüße,
Alice Agneskirchner und Sandra Ehlermann

Impressum
Ehlermann & Agneskirchner Filmproduktion GbR
Alice Agneskirchner
Goltzstr. 39
10781 Berlin Deutschland

Umsatzsteuer-ID: DE333713729