Crowdfunding finished
JournAfrica!
Africa - war, famine, catastrophes? The continent is made up of 54 countries, 1 billion people and thousands of languages. But here in Germany we barely hear anything about it. JournAfrica! wishes to change all this: through online journalism written directly on location. On our platform we publish reports from African journalists, bloggers and photographers instead of foreign correspondents. Our aim? To see Africa differently.
12,229 €
Fundingsum
262
Supporters
07.12.2015

Fast die Hälfte nach einer Woche!

Philipp Lemmerich
Philipp Lemmerich1 min Lesezeit

Liebe Supporter*Innen von JournAfrica!,

mit 3.370 Euro haben wir dank euch (!!!) bereits fast die Hälfte unseres Crowdfunding-Ziels erreicht! Und das schon nach der ersten Woche! Vielen Dank für eure Unterstützung! Von 500 bis 5 Euro war alles dabei!

Gemeinsam schaffen wir eine nutzerfinanzierte Plattform für Journalismus aus Afrika! Nun geht es in die zweite Woche. Und die soll leider die schwerste sein! Damit das bei uns kein Krampf wird, helft uns und spendet jetzt, damit JournAfrica! 2016 weiter existiert und ausgebaut werden kann.

Wir wollen zeigen, dass nutzerfinanzierter Journalismus funktioniert und dass Afrika mehr ist als Krisen, Kriege und Katastrophen. Kennt ihr noch Menschen, denen unser Anliegen ebenfalls wichtig ist? Dann wäre es super, wenn ihr diesen von JournAfrica! und eurem Engagement erzählen würdet! So können wir vielleicht schon nächste Woche sagen: Ja, JournAfrica! gibt's auch 2016!

Herzliche Grüße,
Euer JournAfrica!-Team

Privacy notice
share
JournAfrica!
www.startnext.com

This audio is played by SoundCloud. By clicking the play button, you consent to the transfer of necessary personal data (e.g. your IP address) to SoundCloud Global Limited & Co. KG (Germany) as the operator of SoundCloud. For more information on the purpose and scope of data collection, please see the Startnext privacy policy. Learn more