Crowdfunding beendet
Newcomer ins Ehrenamt! Viele Menschen, die neu nach Deutschland gekommen sind, wollen sich sozial engagieren und einen Beitrag zur Gemeinschaft leisten. Das finden wir toll. Jedoch fehlt es ihnen bisher an Informationen und persönlicher Unterstützung, um aktiv zu werden. Das wollen wir ändern: Mit ENGAGIERTE NEWCOMER unterstützt Du Geflüchtete und Migrant*innen gezielt beim Start ins Ehrenamt. So ermöglichst Du mehr gesellschaftliche Teilhabe und einen schnellen Einstieg in den Arbeitsmarkt!
22.262 €
Fundingsumme
151
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung "Eindrucksvoll durchgezogene Crowd-Finanzierungsrunde."
27.11.2018

Triff ENGAGIERTE NEWCOMER: Khaled

Dominique Prescher
Dominique Prescher2 min Lesezeit

Wer sind eigentlich diese ENGAGIERTEN NEWCOMER? Heute stellen wir Dir Khaled vor, der sich für Waisenkinder in Damaskus einsetzt.

Seit Montag dreht sich in unserem GoVolunteer-Hauptquartier in der Alten Münze in Berlin alles nur um eins: www.startnext.com/engagierte-newcomer - unser Crowdfunding für ENGAGIERTE NEWCOMER! Bis Ende des Jahres sammeln wir 20.000€, um Geflüchteten und Migrant*innen soziales Engagement zu erleichtern. So geht Integration! Schau Dir unsere Crowdfunding-Seite an und unterstütze uns durch Deine Spende.

Die Gesichter hinter ENGAGIERTE NEWCOMER

ENGAGIERTE NEWCOMER ist mehr als eine nette Idee auf Papier - auch mit wenig Mitteln packen wir schon tatkräftig an. So konnten wir zum Beispiel Khaled unterstützen, den wir Dir in diesem Post vorstellen möchten. Weitere ENGAGIERTE NEWCOMER lernst Du in den nächsten Wochen kennen, sei gespannt!

Aus Syrien, für Syrien

Khaled kommt aus Syrien, ist seit drei Jahren in Deutschland und studiert hier an der TU Berlin. Über ENGAGIERTE NEWCOMER kam er zu Al-Anamel, einer Organisation die Spenden für Waisenkinder in Teilen von Damaskus sammelt, die vom Krieg besonders betroffen sind. So können zum Beispiel Schulsachen finanziert werden. „Ich mache [bei ENGAGIERTE NEWCOMER] mit, weil mir das inneren Frieden bringt”, sagt Khaled zu seiner Motivation für ehrenamtliches Engagement. „Wenn ich helfe, macht mir das richtig Freude.”

Interkultureller Dialog

Doch ENGAGIERTE NEWCOMER ist für Khaled mehr als ein Grund, sich gut zu fühlen. In Workshops lernt er zum Beispiel, welche Rechte Freiwillige in Deutschland haben. „Ich habe neue, richtig nette Leute kennengelernt”, erzählt er außerdem. So können Newcomer und Locals voneinander lernen und kulturelle Missverständnisse vermeiden: „Wenn wir miteinander Kontakt haben und diskutieren [...], dann wird alles erklärt und viel besser verstanden.”

Deutschland braucht mehr Khaleds!

Wir lieben Khaled und möchten noch viel mehr Menschen ermöglichen, mithilfe von ENGAGIERTE NEWCOMER aktiv zu werden. Aber dafür brauchen wir Dich: Teile unsere Crowdfunding-Kampagne mit Deinen Freunden und unterstütze uns auch selbst durch Deine Spende. Wir zählen auf Dich!

Impressum
GoVolunteer e.V.
Malte Bedürftig
Am Krögel 2
10179 Berlin Deutschland