Crowdfunding beendet
Mein wunderbares Filmteam und ich wollen in Kürze ein Musikvideo zu meiner kommenden Electropop Single "Entfreunde Dich" drehen (VÖ: 25.02.2022). Dafür und für die Promo brauchen wir noch etwas Unterstützung. Der Song ist frech und direkt und erzählt von den Wirrungen der aktuellen Zeit und dem damit verbundenen Ende einer Freundschaft.
845 €
Fundingsumme
17
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Tamara Banez – Entfreunde Dich
 Tamara Banez – Entfreunde Dich
 Tamara Banez – Entfreunde Dich
 Tamara Banez – Entfreunde Dich

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 09.02.22 18:42 Uhr - 31.03.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Von jetzt bis März 2022
Kategorie Musik
Stadt München

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Der Song ist ein Mutmacher und Ventil für alle, die mitansehen müssen, wie einst nahestehende Menschen wegen der Corona-Maßnahmen abdriften. Dazu drehen wir in Kürze ein Video. Wenn das geschafft ist, braucht es Promotion, um den Song samt Video bekannter zu machen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

"Entfreunde Dich" ist für all diejenigen gedacht, die hilflos zusehen müssen, wie Freunde oder Familienmitglieder plötzlich Verschwörungsmythen oder gar rechter Propaganda auf den Leim gehen.
Und weil in Humor und Ärger nunmal mehr Kraft steckt, als in Verzweiflung, ist der Song genau das Richtige, um sich abzugrenzen und die Batterien wieder aufzuladen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Single ist ein ebenso witziger, wie wichtiger Appell an die Vernunft:
Textlich positionier ich mich damit klar gegen rechte Propaganda und Vereinnahmungstendenzen - bei aller Achtung vor demokratischen Grundwerten, wie dem Versammlungsrecht oder der Meinungsfreiheit, die Maßnahmenkritiker*innen derzeit gefährdet sehen.

Der Song nimmt - nicht nur im Titel - Bezug auf die #unfollowme-Kampagne von "Laut gegen Nazis". Hier eine Hörprobe...
(-> "Probehören!"-Button rechts über den Pre-Save-Links)

...und ein paar Auszüge aus dem Text:

"Ich hab auch keinen Masterplan, das ist schon klar.
Es geht auch nicht ums Recht, sondern um die rechte Gefahr."

"Trump ist keiner von den Guten,
war er auch noch nie.
Das hast du auch mal selbst gewusst,
bis vor der Pandemie.
Inzwischen likest du Faschos
und teilst sie mit der Welt.
Aber klar, ich bin die,
die sich hier strange verhält..."

"Und nein, wir leben nicht in einer Meinungsdiktatur.
Warum behaupten du und deine Freunde das denn nur?
Wenn dem so wäre, dürftet ihr dann demonstrieren -
und dürften wir dann offen die Regierung kritisieren?"

"Entfreunde dich, wenn du denkst, dass ich ein Schlafschaf bin.
Entfreunde dich. Nichts von dem ergibt zwar Sinn...
Aus Freundessicht wär Reden doch kein großes Ding.
Doch das geht hier nicht, weil dich kein Wort erreicht..."

Mit dem lustigen und skurrilen Musikvideo, das wir geplant haben, möcht ich Menschen zum Schmunzeln bringen. Der Song selbst ist ebenfalls witzig arrangiert, macht riesen Lust auf Dancen und fegt den Corona-Blues nur so weg. All das gelingt, trotz des ernsten Themas. So sollen Menschen mit ähnlichen Erfahrungen aufgemuntert werden. Und andere, die noch erreichbar sind, möcht ich aufrütteln und zur Diskussion bzw. zur ernsthaften Auseinandersetzung mit dem Thema Rechtsoffenheit auffordern.

Und mit eurer Unterstützung geht all das so viel einfacher. Die Pandemie hat mir und meinen Kolleg*innen aus der Kreativbranche schon viel abverlangt. Entsprechend sind wir unendlich dankbar über Unterstützung bzw. für die Menschen, denen unsere Arbeit was bedeutet.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mein unbezahlbar wunderbares Filmteam aus freiwilligen Unterstützer*innen bekommt eine Aufwandsentschädigung, ansonsten finanzieren wir technisches Equipment, den Drehort und ein wenig Promotion für Song und Video damit.

Wer steht hinter dem Projekt?

Neben mir selbst, das Filmteam, bestehend aus meinem geliebten Mann, Dominik Wolf, dem Fotokünstler und Filmemacher David Höpfner sowie Kameramann Thomas Wozny. Des Weiteren assistieren viele meiner Freund*innen sowie meine Mutter Marion. Dabei sein werden auch Dragqueen "Molka", Sarah Straub und vielleicht ja auch du. ;)

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Tamara Banez – Entfreunde Dich
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren