Crowdfunding beendet
Durch die Software Einsatzstellenverwaltung erhalten Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) die Möglichkeit, ihre Einsatzführung zu digitalisieren. Anders als bei gewerblichen Anbietern verursacht die Software keine hohen Kosten, was unter anderem daran liegt, dass sie von ehrenamtlichen BOS-Angehörigen aus den verschiedenen Fachdiensten entwickelt wird. Viele BOS benötigen effektive digitale Hilfsmittel, um Großeinsätze effektiv zu führen. Dies stellen wir zur Verfügung
1.962 €
Fundingsumme
34
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Das war eine fantastische Crowd-Finanzierungsrunde."

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 01.07.20 15:24 Uhr - 01.09.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 06.2021 (Interschutz)
Startlevel 1.000 €

Jeder Euro ist wichtig, um die Fertigstellung unserer Software voranzutreiben.
Bitte unterstützt uns hier.

Kategorie Technologie
Stadt Mühldorf am Inn

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Einsatzstellenverwaltung ist eine kostenlose Software für die umfangreiche Verwaltung aller denkbaren Aufgaben, die vor Ort während eines Einsatzes jeglicher BOS entstehen können. Einsatzleiter werden unterstützt und können sich somit auf die wirklich wichtigen Tätigkeiten konzentrieren. Informationen wie Einheitendisposition, Materialeinsatz, Patienten- und Betroffenendokumentation, Atemschutzüberwachung, Einsatztagebuch, Lagekarte und Objektverzeichnis werden miteinander verknüpft und komprimiert dargestellt, um im richtigen Augenblick das Wichtige im Überblick zu haben, Entscheidungen schnell und richtig zu fällen und somit Personen- und Sachschäden zu minimieren. Die Software wird vollständig ehrenamtlich programmiert und unterhalten. Unsere Anwender können sie völlig kostenlos nutzen. Aktuell listen wir über 1.700 Anwender aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Niederlande und Luxemburg .

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, die Version 2.0 modern und zeitgemäß von Grund auf neu zu programmieren, um sie den aktuellen technologischen und optischen Entwicklungen anzupassen. Die Software muss zur Unterstützung verschiedener Endgeräte optimiert und zukunftsorientiert ausgelegt werden.

Zielgruppe sind alle ehrenamtlich arbeitenden BOS in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland. Wir haben Anwender bei Feuerwehren, THW, Rettungsdiensten, Rettungshundestaffeln, Wasserwachten, Bergwachten und Katastrophenschutzbehören.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Ihr seid in einer BOS:

  • Ihr würdet die Einsatzführung gerne digitalisieren? Teure Einsatzführungssoftware von gewerblichen Unternehmen könnt Ihr Euch nicht leisten oder wird nicht genehmigt? Ihr möchtet gerne ehrenamtliches Engagement fördern und könnt selbst nicht aktiv sein? Dann unterstützt uns!

Für den Fall, dass Sie in keiner BOS sind:

  • In den meisten Städten und Gemeinden wird die nicht polizeiliche Gefahrenabwehr durch ehrenamtliche Helfer gewährleistet. Die Fahrzeuge, Ausrüstung und Weiterbildungen werden von der Stadt / Gemeinde getragen. Leider lassen es die Haushalte oft nicht zu, teure Führungssoftware zu kaufen. Wenn Sie uns unterstützen, können wir auch weiterhin den BOS eine kostenlose Software zur Verfügung stellen. Überprüfen Sie gerne, wo wir bereits eingesetzt werden: Anwender Übersicht
  • Der Arbeitsaufwand und die Kostenbelastung sämtlicher BOS werden durch unsere Software reduziert. Wir behalten kein Geld für uns. Sämtliche Einnahmen werden postwendend in die Entwicklung der Version 2.0 und Teilnahme auf der Interschutz 2021 investiert.
Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld würden wir in vielen Bereichen gut und sinnvoll einsetzen:

  • Erneuerung der Serverinfrastruktur
  • Umsetzung der Interschutz 2021 (Europas größte Fachmesse)
  • Auslagerung einzelner Entwicklungsbereiche
  • Fachliche Beratung in Bereichen wie Datenschutz
Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird grundsätzlich durch das 15-köpfige Team entwickelt und unterhalten. Jedes Teammitglied engagiert sich zusätzlich noch ehrenamtlich in einer der verschiedenen Fachbereiche.

Zusätzlich werden wir von unseren ca. 100 Vereinsmitgliedern unterstützt.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Einsatzstellenverwaltung
www.startnext.com

Finden & Unterstützen