Crowdfunding beendet
umatter ist eine Plattform für leserfinanzierten Journalismus. Das Besondere: unsere Leser entscheiden, was Schlagzeile macht und kein Chef-Redakteur. Die Artikel mit den meisten Leser-Bewertungen werden zu den umatter Top News. Wir wollen den Einfluss von wirtschaftlichen, politischen und Werbe-Interessen auf den Journalismus, durch eine technische Lösung möglichst weitgehend ausschließen und den Leser stärker integrieren. Für Transparenz und neue Strukturen im Journalismus: #FreeJournalism
15.566 €
Fundingsumme
128
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung Applaus, Applaus. Dieses Projekt nimmt alle wertvollen Crowdfunding Erfahrungen mit. Ich bin gespannt was als nächstes kommt.
31.03.2017

umatter startet nicht

Cedric Stein
Cedric Stein2 min Lesezeit

Liebe Unterstützer, liebe Freunde,

das Crowdfunding wird morgen beendet, leider ohne unser angestrebtes Ziel erreicht zu haben. Wir wollen dennoch allen Unterstützern ein großes Dankeschön aussprechen! Es ist schön, dass es einige Menschen gibt, die an uns geglaubt haben und auch Taten folgen ließen.
Wir haben lange überlegt und sind etliche Optionen durchgegangen, leider können wir umatter so nicht starten.

Wir würden euch gern auf zwei andere journalistische Projekte aufmerksam machen. Diese haben nichts mit uns zu tun, aber könnten vielleicht für den einen oder anderen spannend sein.

project-r.construction
rubikon.news

Besonderer Dank geht an die tollen Journalisten, die sich uns angeschlossen haben und uns mit viel Zeit, Ideen und Artikeln unterstützt haben. Es sind dabei Freundschaften entstanden.

Wie geht es weiter?
Die Seite umatter.news wird zum Sommer vom Netz genommen. Die Unterstützer erhalten ihr Geld von Startnext automatisch zurück überwiesen.

Persönliche Anmerkung vom Gründer Cedric Stein:
Ich habe nun fast 6 Monate die Zeit gehabt, mich vollständig auf eine Sache zu fokussieren. Ein Problem anzupacken, um eine Lösung mit innovativem Ansatz für unabhängigen Journalismus zu finden. Dabei habe ich viel Zeit, Gedanken, Geld und Herzblut investiert. Natürlich ist es sehr schade, dass wir nicht die Chance haben, umatter zu starten und herauszufinden, wie neue Strukturen im Journalismus funktionieren könnten. Aber ich habe viel in den letzten Monaten gelernt, tolle Erfahrungen gemacht und neue Freunde kennengelernt. Das Feedback zu umatter war überwiegend positiv und viele Leute, die davon erfahren haben, haben uns unterstützt.
Leider konnten wir am Ende nicht genug Menschen erreichen.

Von alleine wird sich im Journalismus wenig ändern, es ist an uns, Freunde und Mitmenschen anzusprechen und mitzunehmen!

Besten Dank,
Cedric Stein und das umatter Team.

Impressum
umatter (in Gründung)
Cedric Stein
Gaußstrasse 136
22765 Hamburg Deutschland

Gerichtstand ist Hamburg.