Crowdfinanzieren seit 2010

Sozialpädagogin, Wahl-Brandenburgerin, Jüdin, Verfolgte und Alleinerziehende

Eine tatkräftige Sozialpädagogin und Feministin: Frieda Glücksmann kam 1934 nach Lehnitz in Brandenburg. In einer Zeit, in der die kommenden Gräueltaten bereits ihre Schatten vorauswarfen, baute sie das Erholungsheim in Lehnitz zu einem einmaligen Zentrum jüdischen Lebens und Widerstands gegen die Nationalsozialisten aus. Im April 2024 soll die erste Biografie dieser mutigen Frau im ammian Verlag erscheinen – mit eurer Unterstützung!
Finanzierungszeitraum
17.11.23 - 12.02.24
Realisierungszeitraum
VÖ: 25. April 2024
Mindestbetrag (Startlevel): 2.000 €

Der Mindestbetrag ermöglicht uns die sorgfältige Herstellung (Recherche, Lektorat, Korrektorat, Buchsatz) und den klimaneutralen Druck einer kleinen Auflage.

Stadt
Berlin
Kategorie
Literatur
Projekt-Widget
Widget einbinden
Primäres Nachhaltigkeitsziel
4
Bildung

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Frieda Glücksmann: Eine jüdische Biografie
www.startnext.com