Projekte / Literatur
Hunderte von Flüchtlingen vor Wartezelten, durstig, hungrig, erschöpft – als Sebastian Muschter Anfang 2016 die Leitung des Berliner LaGeSo übernahm, hatte sich die humanitäre Notlage längst als Verwaltungskrise erwiesen. In diesem Buch schildert er, wie die Krise von innen aussah und das Amt sie 2016 bewältigte, benennt er die bleibenden Gefahren für die gesamte deutsche Verwaltung und entwickelt Ideen für Politik, Verwaltung und Bürger.
Berlin
11.904 €
7.500 € Fundingziel
100
Fans
251
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Buch

Projekt

Finanzierungszeitraum 20.12.17 20:55 Uhr - 04.02.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Versand max 3 Wochen nach Ende
Fundingziel erreicht 7.500 €
Ziel ist eine Mindestauflage von 300 Exemplaren.
Stadt Berlin
Kategorie Literatur

Worum geht es in dem Projekt?

Gestalten statt Verwalten!

Im Flüchtlingsansturm von 2015/2016 hat sich gezeigt, wie krisenanfällig die deutsche Verwaltung ist. Sebastian Muschter will mit seinem Buch helfen, das Vertrauen der Bürger wieder herzustellen, indem er aus der LAGeSo-Krise Schlussfolgerungen zieht und die Mittel und Wege zu einer handlungsfähigen, zukunftsfesten Verwaltung beschreibt.

Gelingt sein Vorhaben auch nur teilweise, haben Behörden und Ämter künftig mehr Zeit, sich um die Bedürfnisse des Bürgers zu kümmern, bleiben weniger Steuergelder in der Verwaltung der Verwaltung – und bekommt die Politik mehr Spielraum und Sicherheit, um Großprojekte umzusetzen.

Das Buch konzentriert sich auf handwerkliche Maßnahmen, die sich unabhängig von politischen Zielen bewerten und umsetzen lassen – und damit auf das Machbare: „Die Verwaltung selbst will und kann besser werden. Wir müssen ihr das nur erlauben.“

Leseprobe zum Download gibt es hier.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Buch will dazu beitragen, die Verwaltung und damit zugleich die Umsetzung von Politik und ihren Dienst am Bürger zu verbessern. Das geht nur mit Unterstützung aller Beteiligten.

Das Buch richtet sich darum sowohl an interessierte Bürger, Politiker und Journalisten als auch an Mitarbeiter in Ämtern und Behörden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Dieses Projekt trägt dazu bei, dass unser Staat die Aufgaben, die wir ihm übertragen haben, auch in schwierigen Zeiten übernehmen kann. Wer möchte, dass unsere Gesellschaft gut und lange funktioniert, hat schon Grund genug, um mitzumachen.

Wer dafür Ideen sucht, findet sie in diesem Buch. Es zeigt, welche langfristig wirksamen Strukturreformen der Verwaltung auf die politische Agenda gehören, über den Tellerrand der aktuellen Legislaturperiode hinaus. So sollten wir die Digitalisierung der Verwaltung aus dem föderalen Dickicht bringen, uns auf die dramatische Pensionierungswelle im öffentlichen Dienst vorbereiten und mehr Mittel für den Bürger statt für die Verwaltung der Verwaltung aufwenden.

Doch viele Ideen finden nicht ihren Weg in Politik und Verwaltung. Weil umwälzende Änderungen meist Angst erzeugen, will dieses Buch auch neue Ansätze für den Umgang mit Widerständen vorschlagen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird die Herstellung eines hochwertigen Buches finanzieren – Lektorat, Layout, Druck und Versand. Sollte ein Rest verbleiben, wird davon die Arbeit des Autors entgolten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Sebastian Muschter, Dr. oec., hat sich während seiner elf Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey mit Optimierungs- und Transformationsprozessen in der Verwaltung beschäftigt. Zuletzt als Managing Partner des Berliner Büros hat er Großprojekte für Bundesministerien begleitet und über Jahre die Bundesagentur für Arbeit in ihrem Reformprozess beraten. Im Januar 2016 hat ihn Berlins Sozialsenator Mario Czaja gebeten, kommissarisch die Leitung des Landesamtes für Gesundheit und Soziales zu übernehmen. Seit Juli 2017 verantwortet Sebastian Muschter als Senior Vice President die Transferstrategie der Bertelsmann Stiftung. Er lebt mit seiner Frau und drei Töchtern in Eltville am Rhein und in Berlin.

Thomas Klugkist, Dr. phil., war Chefredakteur im Rundfunk, Kommunikationsleiter der Klett Gruppe und Geschäftsführer des Friedrich Berlin Verlags. Er veröffentlichte u. a. den Essayband 49 Fragen und Antworten zu Thomas Mann (S. Fischer, 2003) und den Roman Hanna und Sebastian (C.H. Beck, 2014). Er hat das Lektorat des Buches übernommen.

Projektupdates

05.02.18

Nachzügler?

Die Kampagne ist seit dem 4.2.2018 geschlossen,
aber falls Sie noch Interesse haben,
können Sie unter gestaltenstattverwalten.com noch eine Bestellung aufgeben!

Impressum
Sebastian Muschter
Rheingauer Str. 36
65343 Eltville Deutschland

USt-ID: DE310210468
Tel. +49 171 680 1832
Fax +49 6123 795 448

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

54.048.008 € von der Crowd finanziert
6.004 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH