Crowdfunding beendet
Wir von glassic denken Konsumgüter neu, um die Plastikverschmutzung in Südostasien direkt am Ursprung zu bekämpfen. Dabei starten wir mit einer nachhaltigen Alternative zur Einweg-Plastikflasche. Auf der thailändischen Insel Ko Kut werden wir mineralisiertes Trinkwasser produzieren und in Mehrweg-Glasflaschen verkaufen. Zudem stärken wir mit unserer lokalen Wertschöpfungskette nicht nur die Wirtschaft der Insel, sondern reinvestieren unsere Gewinne außerdem in Aufklärungskampagnen und Clean-Ups.
13.680 €
Fundingsumme
117
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Das war eine fantastische Crowd-Finanzierungsrunde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 glassic.
 glassic.
 glassic.
 glassic.
 glassic.

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 06.07.21 22:46 Uhr - 06.08.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum August 2021
Startlevel 12.500 €

Die Fertigstellung unseres Gebäudes, die Installation unserer Anlage sowie die Zertifizierung unserer Wasserqualität.

Kategorie Umwelt
Stadt München

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wusstest du, dass Thailand der sechst größte Verursacher von Plastikmüll ist? Jährlich landen über 8 Millionen Tonnen von Plastik im Meer, wovon allein 20% Plastikflaschen und ihre Verschlüsse sind.

Auch Ko Kut, eine Insel im Golf von Thailand, kennt dieses Problem zu gut. Dabei werden vor allem in Hotels und Restaurants Getränke fast ausschließlich aus Einweg-Plastikflaschen konsumiert. Schlussendlich landen Sie nicht selten in der Natur und damit früher oder später im Meer.

Was wäre aber, wenn man dort Mehrweg-Glasflaschen, wie wir sie hier in Deutschland kennen, etabliert? So würde man nicht nur die Produktion sowie den tonnenschweren Transport von Einweg-Plastikflaschen vermeiden. Gleichzeitig , landet keine Flasche in der Natur, da sie wieder zurück zum Produzenten gebracht wird. Schlau, oder?

Wir von glassic haben genau das vor!

Wir verkaufen mineralisiertes Trinkwasser abgefüllt in Glasflaschen an die Hotellerie und Gastronomie auf Ko Kut. Nach dem Konsum gelangen die leeren Flaschen zurück in unsere Produktion, werden gereinigt und neu befüllt. So errichten wir eine Kreislaufwirtschaft, die nicht nur Plastikmüll, sondern auch über 90% der CO2-Emissionen vermeidet und darüber hinaus wertvolle lokale Jobs schafft.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, unsere Flaschen endlich in den Kreislauf zu bringen, damit sie Impact schaffen können. Diesen Herbst wollen wir mit unserem Standort auf Ko Kut beweisen, dass die glassic Flasche nicht nur eine umweltfreundliche, sondern auch eine wirtschaftliche Alternative zu Plastikflaschen ist.

Wir wollen eine Kreislaufwirtschaft errichten, um so jährlich über 500.000 Einweg-Plastikflaschen, 10 Tonnen Plastik und bis zu 66 Tonnen an CO2 einzusparen.

Unsere Zielgruppe bist genau du, eine Person, die Interesse an einer nachhaltigen Welt und einer lebenswerten Zukunft hat. Dafür musst du kein Weltenbummler sein, um unsere Vision zu teilen!

Nur gemeinsam schaffen wir es, unsere Vision einer plastikfreien Welt zu realisieren.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Plastikproblem geht uns alle etwas an.
Die Verschmutzung unserer Ozeane und unseres Lebensraums bringt das Ökosystem unseres Planeten aus dem Gleichgewicht. Denn das Plastikproblem existiert nicht nur in Thailand. Die Ursachen sowie die Auswirkungen sind global. Und auch für uns Menschen gilt: Wir alle können nur dann leben, wenn auch die Erde lebt.

Eine Studie errechnet, dass es 2050 mehr Plastik als Fische in den Weltmeeren geben wird. Das Problem wächst also exponentiell, statt dass die Menschheit es in den Griff bekommt.

Deshalb wollen wir das System verändern.
Mit unserer wiederverwendbaren Glasflasche etablieren wir eine nachhaltige Alternative zur Plastikflasche, und zwar dort, wo die Auswirkungen des Plastikproblems mit am stärksten sind.

Darüber hinaus reinvestieren wir unsere Gewinne in Bildungskampagnen und CleanUps.

Außerdem ist unser Projekt skalierbar! Haben wir unser Konzept erstmal validiert, können wir unser Modell mit der entsprechenden Finanzierung auf vielen weiteren Inseln umsetzen und so unseren Impact vervielfachen.

So schaffen wir Flasche für Flasche eine nachhaltige Zukunft. :)

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir haben drei finale Schritte vor uns, bis wir endlich die ersten Flaschen in den Kreislauf bringen: Den Abschluss unserer Produktionsstätte, die Zertifizierung unserer Wasserqualität und die anschließende Testphase zur Validieren unserer Prozesse. Mit der Kampagne wollen wir die ersten beiden Schritte sicher finanzieren.

1. Abschluss unserer Produktionsstätte: Wir haben alle Schritte der Fertigstellung unseres Gebäudes bis zum letzten Röhrchen geplant. Um diese Teile vor Ort zu kaufen und unsere Anlage zu installieren, benötigen wir ca. 6000€. Wenn wir diesen Schritt abschließen, steht unserem Produktionsstart Ende diesen Jahres nichts mehr im Wege.

2. Sicherstellung unserer Wasserqualität: Zentral für unseren Erfolg ist die Qualität unseres Trinkwassers, das wir tagtäglich produzieren werden. Dass unsere Anlage die nötigen Anforderungen erfüllt, wissen wir. Jedoch ist die offizielle Zertifizierung der "Food and Drug Administration" teuer und zeitlich aufwendig. Für diesen Schritt benötigen wir knapp 4000€.

Unser Fundingziel von 12.500€ ergibt sich aus den Schritten 1 und 2 sowie den Kosten für unsere Dankeschöns.

Mit unserem gesetzten Fundingziel sind noch nicht alle auf uns zukommenden Kosten gedeckt, beispielsweise unsere Gründung und das Testen der Prozesse vor Ort. Hauptkostenpunkt hierbei sind die ersten Gehälter für unsere Leute vor Ort, die uns helfen unsere Produktion sowie unsere Logistik auf Herz und Nieren zu prüfen. Daher werden wir auch bei Erreichung unseres Fundingziels unsere Kampagne weiter pushen!

Wer steht hinter dem Projekt?

Das gesamte Team glassic besteht aus 12 Münchner Student*innen, eine Gruppe unternehmerischer Denker*innen und kreativer Macher*innen mit der gemeinsamen Vision, eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft zu gestalten.

Dabei sind Patrick und Anna als Projektleitung zu jeder Tages- und Nachtzeit für glassic-Themen zu haben. Diese Crowdfunding-Kampagne leitet unser Teammitglied Aïsha, die außerdem für unsere Impact-Rechnungen verantwortlich ist.

#uncapthechange

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
glassic.
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren