Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Grossstadtlöwe - Kurzfilm
Der Kurzfilm "Grossstadtlöwe" erzählt die Geschichte von Sam, einem jungen Mann, der ein Löwe sein möchte. Und weil ihn niemand verstehen kann, nicht mal mehr seine beste Freundin Klara, und weil man ihn in seinem Löwenkostüm nicht ernst nimmt, beschließt Sam wegzugehen. Doch dafür braucht er Geld und das ist im Löwenkostüm gar nicht so einfach zu bekommen...
Mainz
1.485 €
1.400 € Fundingziel
66
Fans
36
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.02.13 15:13 Uhr - 01.04.13 23:59 Uhr
Fundingziel 1.400 €
Stadt Mainz
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Im Kurzfilm "Grossstadtlöwen" geht es ums 'anders' sein und um die Konsequenzen, die es mit sich bringt, wenn man von anderen als nicht normal wahrgenommen wird. Auch wenn Toleranz heute ein allgegenwärtiger Begriff ist, scheint auch in unserer Gesellschaft noch viel Wert auf eine gewisse Konformität gelegt zu werden. Das überspitzte Beispiel von Sam, der immer ein Löwenkostüm trägt, soll darstellen, wie schwer es für junge Menschen sein kann, wenn man eben nicht als normal wahrgenommen wird. Aber natürlich trifft nicht nur Sams Umfeld Schuld, auch er selbst könnte sich stärker dafür einsetzen verstanden zu werden. Die Probleme beim Nicht-verstanden-werden entstehen auf beiden Seiten. Doch gerade als Sam aufgeben und akzeptieren möchte, dass er einfach nicht reinpasst, wird ihm plötzlich klar, dass er vielleicht doch auch selbst in der Hand hat und selbst dafür verantwortlich ist, wie er wahrgenommen wird.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es einen etwa 20-minütigen Kurzfilm zu realisieren, der am Ende nicht nur schöne Bilder bietet, sondern vor allem eine Geschichte erzählt, mit der sich trotz ihres skurrilen Protagonisten möglichst viele Menschen identifizieren können. Aufgrund seiner Coming-of-Age-Thematik richtet sich der Film zwar in erster Linie an ein studentisches Publikum, aber wir hoffen letztlich einfach einen Film zu drehen, der für all diejenigen interessant ist, die sich für die junge deutsche Kurzfilmszene interessieren und das Gefühl kennen, sich fehl am Platz zu fühlen. Da der Film auch ein Porträt der Stadt Mainz sein soll, ist er für Mainzer natürlich ganz besonders interessant. Die Auswertung soll vor allem auf Kurzfilmfestivals im deutschsprachigen Raum geschehen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Leider sind die Chancen auf Fördermittel für Kurzfilme im deutschsprachigen Raum noch viel kleiner als für Langspielfilme, dabei sind sie eine ganze eigene Kunstform, die Unterstützung definitiv verdient hat. Ein guter Kurzfilm kann ebenso zum Lachen bringen, traurig machen oder zum Nachdenken bringen wie es ein Langspielfilm kann, muss dies aber in einer kürzeren Zeit schaffen. "Grossstadtlöwe" soll so ein Kurzfilm werden. Das geht allerdings nur, wenn wir die notwendige Unterstützung bekommen, denn nur dann kann dieses Projekt zu der schönen Team-Arbeit werden, die wir uns so sehr wünschen.

Für Firmen und Betriebe kann sich das Ganze natürlich auch lohnen: In allen Publikationen über den Film werden wir unsere Sponsoren namentlich erwähnen und Firmen-Logos von Sponsoren werden im Vorspann eingeblendet. Somit unterstützt man nicht nur Kultur, sondern bekommt gleichzeitig eine sympathische Werbemöglichkeit für seine Firma geboten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die gesamte Crew und auch die Schauspieler arbeiten kostenlos, ein Großteil des Equipments wird uns privat zur Verfügung gestellt und einen Teil des Budgets bestreiten wir aus Eigenmitteln. Wofür wird also so viel Geld benötigt? Bei vorraussichtlich 5 Drehtagen leider doch für so einiges. Für die Schauspieler, die nicht aus Mainz kommen, muss die Anfahrt bezahlt werden, Verpflegung ist bekanntlich auch nicht umsonst und dann soll der Film natürlich auch schön aussehen, also wird einiges in Requisiten und Kostüme, sowie die Miete von schönen Locations fließen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Regie führen wird Alex Conrads, der bisher schon einige kleinere, auch ausgezeichnete Kurzfilme gedreht hat und sich jetzt an seinem ersten größeren Projekt versuchen möchte. Er hat das Drehbuch geschrieben und steckt jetzt sein volles Herzblut in die Drehplanung, damit der fertige Film hinterher genauso schön aussieht, wie er es jetzt in seiner Vorstellung tut. Alex studiert Filmwissenschaft und Audiovisuelles Publizieren in Mainz und dreht nebenbei als Freelancer kleinere Image- und Werbefilme.

Als Löwen-Produzent ist Robin Schmitgen mit an Bord, der zwar bisher weniger Filmerfahrung hat, aber mit ebenso großer Begeisterung dabei ist und auch alle Kraft in das Projekt steckt, damit bald ein schöner Film entsteht.

Die übrige Crew besteht aus weiteren Mainzer Medien-Studenten und hilfsbereiten Freiwilligen, die von Sams Geschichte genauso überzeugt sind wie wir und denen wir schon jetzt sehr dankbar sind!

Projektupdates

16.06.13

Der Schnitt läuft, die Bilder sind schön und wir setzen den Download-Release für den 07. August an. Die DVDs werden noch ein paar Tage länger dauern, aber der Endspurt hat begonnen. Gut gebrüllt Löwe!

09.04.13

Der GROSSSTADTLÖWE ist abgedreht! Hinter uns liegen 6 anstrengende, aber stets wundervolle Drehtage. Den reibungslosen Ablauf haben wir vor allem unserem tollen Team zu verdanken, die gemeinsame Zeit war sehr kurzweilig, die Stimmung am Set immer bestens. Unsere Schauspieler waren bravourös, und wir haben fantastische Aufnahmen von ganz unterschiedlichen Drehorten (z.B. Bar, Strand, Buchhandlung, Straßenbahn). Wir fragen uns allerdings immer noch, wie es überhaupt so weit kommen konnte, dass wir tatsächlich diesen Film gedreht haben. Also, an alle Unterstützer: Das war groß. Ganz groß. Wir wissen nicht wie wir euch angemessen danken können. Klingt zwar nach einer alten Floskel, aber ist nun mal so: Ohne euch hätten wir diesen Film niemals machen können. Uns fehlen die Worte, uns fehlen vor allem die passenden Superlative. Habt tausend Dank! Wir hoffen dass wir euch nicht enttäuschen werden und dass ihr, wenn ihr den fertigen Film gesehen habt, mit einem zufriedenen Lächeln den Kinosaal verlasst (und mit Kinosaal meinen wir euer Wohnzimmer). Wir werden jetzt jedenfalls weiterhin unser Bestes geben und versuchen, mit Hilfe des Rohmaterials einen gigantischen Blockbuster zu schaffen (und mit gigantischem Blockbuster meinen wir schönen Kurzfilm)! Habt also bitte noch etwas Geduld mit uns, Fotos vom Filmdreh findet ihr (auch ohne eigenes Benutzerkonto) auf unserer facebook-Seite: https://www.facebook.com/Grossstadtloewe Wir halten euch auf dem Laufenden!

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.248.739 € von der Crowd finanziert
4.844 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH