Crowdfunding beendet
#givethepowerback to the youth, the refugees and their peers! Wir möchten emanzipatorische Arbeit mit Jugendlichen und Geflüchteten unabhängig von staatlicher Förderung finanzieren. Wir wollen Stellen für zwei Sozialarbeiter*innen schaffen und einen Bauantrag für eine CO2-neutrale Skatehalle erarbeiten. Die Hoch und Tiefs unserer Arbeit, im gesellschaftlichen Kontext, werden durch eine Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Triest symbolisiert.
65.499 €
Fundingsumme
689
Unterstütz­er:innen
Rosalie Mesgarha
Rosalie Mesgarha Projektberatung Sehr cool, dass diese Idee realisiert wird. Ich freue mich mit dem Projekt!
28.06.2021

Herzschmerz mit Aussicht

Sarah Schröder
Sarah Schröder4 min Lesezeit

Sich vernetzen und Aufgaben gemeinsam denken ist mitunter eine der wichtigsten und zugleich schwersten Aufgaben auf diesem Gebiet. Es gibt 20 verschiedene Bündnisse für die selbe Sache und alle denken aneinander vorbei und kommen trotz dessen oder deshalb nicht von der Stelle. Es ist kaum möglich, immer alle Projekte oder Personen auf dem Schirm zu haben, dennoch wäre es das Beste sich dauerhaft und nachhaltig auszutauschen und zu überlegen welche Strategien wirksam sind und modellartig ausprobiert werden können. Schmerzlich muss an dieser Stelle der Reflexion jedoch auch bedacht werden, dass all die bereits existierenden Initiativen und Versuche noch immer nicht ausreichen um all den bestehenden Missständen Abhilfe zu schaffen. Genau deswegen ist Empowerment ein so häufig benutztes Wort:

Bildet Banden, tut euch zusammen, versucht es selbst – und wenn es nicht weiter geht, dann sucht euch Leute die euch unter die Arme greifen können oder ihre Erfahrungen mit euch teilen. Gemeinsam statt einsam ist auch hier das Gebot der Stunde!

Wie wäre es an dieser Stelle denn mit einem Vortrag über dieses Thema? Falls ihr Bock drauf habt, einfach mal in unseren Gegenleistungen nachschauen!

Heute stellt sich das Spektrum 360 ° aus Schwarzenberg vor:
„Unser Anliegen ist es, Menschen zu erreichen, ihnen Alternativen aufzuzeigen und Anstöße zur (Selbst)-Organisierung zu geben, um positive Veränderungen in der Gesellschaft herbeizuführen. (...) Demzufolge müssen Projekte, in denen Menschen ihre Bedürfnisse kreativ ausleben und sich mit anderen vernetzen oder politisch organisieren können, langfristig und nachhaltig möglich gemacht werden.“

Seit 2017 ist das Spektrum 360 Grad in der Erzgebirgsregion aktiv, um im Rahmen von politischen Aktionen, Infoständen, Workshops, Vorträgen und Angeboten wie Gedenkstättenfahrten politisch in die Gesellschaft hineinzuwirken. Hinzu kommt eine regelmäßig aktualisierte Chronik rechter Angriffe und Aktivitäten im Erzgebirgskreis, mit der das Spektrum 360 Grad für das Problem rechter Gewalt in der Erzgebirgsregion sensibilisieren möchte.

Außerdem wurde Pudding emotional von seinem Umfeld überwältigt. Weshalb, dass könnt ihr euch in den heutigen Bildern und seinem Text zu Gemüte führen:
„Ihr könnt mich drehen, biegen wie eine Maschine programmieren, erdrücken, zerbrechen, mein Kopf immer wieder ‚money‘ pulieren, meine Flügel beschneiden, ‚oh gebt mir den Schmerz, eins bekommt ihr NIE – mein Herz“

"Ich habe diese Textzeile von meiner Alten Band Inroad schon oft zitiert denn sie drückt einfach alles aus was in mir vorgeht wenn ich darüber nachdenke was und warum ich es mache.

Ich bin heute Morgen um sieben von der Kaunergrathütte aufgebrochen und es stand eine 8 Stündige Laufzeit bevor, bis ich dann nun an der Braunschweiger Hütte angekommen bin. Dazwischen lag der Cottbuser Höhenweg, warum dieser grandiose Weg und teilweise Klettersteig gerade den Namen Cottbus trägt bleibt mir ein Rätsel. Das Beste was ich mit Cottbus verbinde ist unsere letzte Show mit Angstbreaker bevor der Erste Corona Lockdown über uns kam. Es gibt auf diesem Weg einen Felsvorsprung auf dem ich heute Morgen emotional zusammen gebrochen bin und mich weinend für ca. 1h nicht weiter bewegen konnte. Ich sah ein 360° Panaroma was man* nicht in einem Bild festhalten kann. Dabei schossen mir all die tollen Menschen in den Kopf die dabei helfen das ihr alle etwas von der Kampagne mitbekommt. Die tollen Menschen die den Mut aufbrigen mit der Idee einer gGmbH zur unabhängigen Finanzierung von Jugend- und Geflüchtetenarbeit endlich den Institutionen etwas entgegen setzen wollen. Mir schossen die Kidz in den Kopf denen die Stadt Grimma ihren Skatepark nimmt und das war alles i.v.m. dem Panorama einfach zu viel! Parallel lief mir noch eine Steinbockfamilie hinterher und ich war überwältigt von dem Gedanken was es überall in den ländlichen Räumen für tolle Menschen gibt die versuchen diesem Wahnsinn der uns umgibt etwas entgegen zu setzen.

Ich bin jetzt den 10. Tag durch die Alpen unterwegs und habe nicht nur einmal Angst um mein Leben gehabt, aber mein Herz will weiter schlagen und es schlägt für eine andere Welt. Eine andere Welt die möglich ist.

Die Braunschweiger Hütte auf der ich gerade bin und mir wieder W-Lan gekauft habe ist im übrigen wieder eine dieser klassuschen E5 Alpenüberquerungshütten, mega voll und stressig. Ganz im Gegenteil zu der Idylle welche ich gestern auf der Kaunergrathütte hatte. Morgen geht es nach Vent und dann habe ich endlich den ersten Off Day den ich mit der tollsten Frau der Welt (nach meine Tochter) verbringen kann die mich besuchen kommt und mich dann bis Meran begleiten wird!

Ist vielleicht heute nicht der klassische Beitrag wie die letzten Tage, aber es musste eben raus!"

#cottbuserhöhenweg #tirol #kaunergrathuette #braunschweigerhuette #jägersteig #alpen #hikefor
#hikefor #derwegistdasziel #moresocialonsocialmedia #anotherworldispossible #systemchange #saveyourhinterland

Impressum
Between the Lines GmbH
Tobias Burdukat
Dornaer Weg 2
04668 Grimma Deutschland
USt-IdNr.: 238/106/07564