Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
HONKA - Frauenmörder von Altona
In regelmäßigen Abständen spült die Medienflut ihn immer wieder an die Oberfläche: den kleingewachsenen, schieläugigen Nachtwächter aus Altona - Fritz Honka. Mit seiner Schauergeschichte sichert sich Hamburg bis heute einen festen Platz in der zweifelhaften Ruhmeshalle legendärer Serienmörder wie Londons Ripper Jack, Amerikas Ed Gein oder Hannovers berühmtem Totmacher Haarmann. Das Musiktheaterprojekt von Eva Engelbach und Marcel Weinand feiert am 12. Dezember Premiere im LICHTHOF-Theater.
2.280 €
1.800 € Fundingziel
49
Fans
24
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 12.09.14 13:56 Uhr - 13.10.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 13.10.2014 - 12.12.2014
Fundingziel 1.800 €
Stadt Hamburg
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Eine umgekippte Kerze setzt 1975 eine Verwertungsmaschinerie in Gang,
die noch 40 Jahre später leise rattert.
Mitten in einem Sommerloch der siebziger Jahre versetzt ein zufälliger Leichenfund den Deutschen Blätterwald in lautraschelnde Aufregung.
Bei einem Wohnungsbrand entdecken Feuerwehrleute in den Abseiten einer Ottenser Dachgeschosswohnug Einzelteile mehrerer Damen der Hamburger Halbwelt, sorgsam verpackt in himmelblaue Plastiksäcke.
Fritz Honka, missgestalter Bewohner der Mansarde, wird schnell als deren Mörder und Zerleger ausgemacht und alsbald zum "Blaubart von Ottensen" ausgerufen.
Im medial wirkungsvoll gestalteten Strafprozess gelingt es dem, unter mysteriösen Umständen eiligst herangezogenen, Münchener Staranwalt Rolf Bossi, ein damals wie heute verstörendes Urteil für den Angeklagten zu erwirken.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

HONKA - Frauenmörder von Altona wird ein musikalisches Volkstheater lauter und leiser Töne,
das sein Publikum abseits von Fußballwundern und Imbissklamauk sucht.
Die mordlüsterne Heimatoperette HONKA - Frauenmörder von Altona ist die sarkastische Draufschau auf einen Fall Hamburger (Kriminal-)Geschichte, die Sensationsgier und Voyerismus sowohl bloßstellt als auch befriedigt.
HONKA - Frauenmörder von Altona widmet sich dabei nur beiläufig dem Täter Honka, und stellt vor allem dessen vergessene Opfer Gertraud Bräuer, Frieda Roblick, Anna Beuschel und Ruth Schult ins Zentrum der Betrachtung - und beleuchtet gleichzeitig die dubiose Rolle des unvergessenen Strafverteidigers Rolf Bossi.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Als sinnenfrohe Auseinandersetzung mit einem problematischen Teil Hamburger Lokal-Geschichte wird HONKA - Frauenmörder von Altona eine riskante Gratwanderung, die die Hamburger Theaterwelt bereichern wird - und die der Hamburger Musicalszene gerade noch gefehlt hat.
Wir wollen zeigen, dass unterhaltendes Musiktheater auch mit leisen Tönen, kleinem Budget, und makaberem Witz begeistern kann. Und dazu brauchen wir Ihre Unterstützung!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit Ihrem Geld helfen Sie, unsere Vision dieser "Heimatoperette" Wirklichkeit werden zu lassen, mit den passgenauen Kostümen und haargenauen Frisuren für die acht Darsteller in der milieugerechten Kulisse:
Abgetragene Damenoberbekleidung in einer vergessenen Asservatenkammer der Hamburger Mordkommission; unzählige nikotingeräucherte Sex-Heft-Bildchen an abgeschabten Wänden einer heruntergekommenen Mansarde; am Hamburger Berg gestrandete Gestalten, verschlissen und zahnlos dämmernd unter dem beharrlichen Plärren einer verwitterten Juke-Box…
Anders Petersens berühmte schwarz-weiß-Fotografien aus dem berüchtigten Cafe Lehmitz zeigen Hamburgs dunkelste Ecken der siebziger Jahre.
So ähnlich soll auch HONKA - Frauenmörder von Altona aussehen - nur in Farbe eben.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wer steht hinter dem Projekt?

Eva Engelbach (Text, Komposition und Musik)
Marcel Weinand (Text, Regie und Ausstattung)
Eva-Maria Martin (Dramaturgie)
Katja Wiggers (Regieassistenz / Öffentlichkeitsarbeit)
Spieler des Lichthof-Ensembles:
Ralf Bonow, Pelle Borkamp, Johanna Hansen, Jörg Ossi Oswald, Luci Schulze und andere

Impressum
HONKA-Frauenmörder von Altona | Eva Engelbach, Marcel Weinand
LICHTHOF Theater
22761 Hamburg Deutschland

Partner

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.132.841 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH