Projekte / Event
Das Innovative Citizen Festival verbindet die Idee des Selbermachens mit modernen digitalen Techniken. Vom 26. bis zum 28. Oktober begegnen wir Technik in Workshops, Vorträgen, Aktionen und einer Party. Dieses Jahr feiern wir das fünfte Festival. Um die Ticketpreise für euch niedrig zu halten, Workshopleiter und Vortragende zu honorieren oder zahlreiche Materialien zu besorgen, brauchen wir eure Unterstützung.
Dortmund
475 €
1.000 € Fundingziel
9
Fans
12
Unterstützer
Projekt beendet

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.08.18 09:59 Uhr - 23.09.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 26.-28. Oktober 2018
Fundingziel 1.000 €
1000€ sind der Mindestbetrag, um IC18 im kleinen Rahmen realisieren zu können. Jeder Euro mehr hilft IC18 noch schöner zu gestalten und mehr Akteure einzuladen.
2. Fundingziel 6.000 €
Knacken wir die 6.000€ Marke, freuen wir uns auf viele tolle Programmpunkte und feiern das mit Euch bei einem Freigetränk auf der IC18-Party am Samstagabend.
Kategorie Event

Worum geht es in dem Projekt?

Technik hat unsere Lebenswelten vollständig durchdrungen. Wir glauben, dass gemeinsames Arbeiten an Technik und das Teilen von Wissen über Technik lokale Gemeinschaften, Nachbarschaften und Kommunen stärkt, Potenzial für modernes und nachhaltiges Wirtschaften birgt und dem kulturellen und ökonomischen Auseinanderdriften unserer Gesellschaft entgegenwirkt. Unser Ansatz mündet in die Idee des technikaffinen und gleichzeitig technikkritischen Bürgers – des Innovative Citizen.

Das Innovative Citizen Festival bietet an drei Tagen im Oktober zahlreiche Workshops, Vorträge, Aktionen und eine Party zu den Themensträngen Digitale Fertigung, Food+Farming, Circular City und Textiles. Es wird gesägt, gehämmert, geschnibbelt, geklickt, gelötet, gekocht, programmiert, probiert, experimentiert, 3-d-gedruckt, gelasert, getanzt und geschnackt.


  • Innovative Citizen Festival
  • 26.-28. Oktober 2018
  • im Dortmunder U und in der Union Gewerbehof Werkhalle Dortmund

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Innovative Citizen Festival ist für alle Bürger, für Nerds und Neulinge, für jung und alt, für alle Nationalitäten und Geschlechter. Wir verteten die Meinung, dass Bürger an moderner Technikentwicklung teilnehmen können müssen, um die Anwendungskontexte mitzugestalten und in ihren Entscheidungen über Technik mündig zu werden.

Gerade in einer Zeit, in der Autonomie vor allem wieder territorial interpretiert und mit politischen und wirtschaftlichen Interessen verknüpft wird, wollen wir Beiträge zur radikaleren Idee von individueller Selbstbestimmung leisten. Durch den smarten und gleichzeitig kritischen Umgang mit Hightech, ermöglichen wir neue Wege für selbstbestimmte Lebensstile. Eine Selbstbestimmtheit, die die Verantwortung für Nachhaltigkeit und die Orientierung am Gemeinwohl eben nicht ausschließt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Trotz unserer Institutionen im Rücken haben wir mit immer knapper werdenden Fördermitteln zu kämpfen und stecken viel ehrenamtliche Arbeit ins Festival. Wir wollen die Ticketpreise niedrig halten und den Workshopleitern, Vortragenden und allen Mitwirkenden ihre Arbeit auch finanziell honorieren. Durch den Kauf unserer Dankeschöns unterstützt ihr uns dabei.

Mit den Dankeschöns bekommt ihr Festivaltickets zum Sonderpreis und ihr habt die Gelegenheit, euch Innovative Citizen Specials zu sichern, die nirgends sonst angeboten werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

100% der Einnahmen werden in die Realisierung des Festivals gesteckt. Je mehr Geld wir von euch bekommen, desto mehr Workshops können wir anbieten, die Workshopleiter und Vortragenden besser bezahlen, mehr Materialien bereitstellen, ....

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir, das Innovative Citizen Team, kommen (hauptsächlich) von drei Institutionen: dem Fraunhofer UMSICHT Institut, der Folkwang Universität der Künste in Essen und dem Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität. Vor vier Jahren sind wir zum ersten Mal für dieses Festival zusammengekommen, weil wir alle mit Leidenschaft bei der Sache sind, gerne neue Dinge ausprobieren und unsere Nase gerne ganz weit vorne haben. Wir freuen uns, euch im Oktober persönlich kennenzulernen!

Impressum
Die Materialisten – Jürgen Bertling UG (haftungsbeschränkt)
Jürgen Bertling
Richardstrasse 18
44137 Dortmund Deutschland

Umsatzsteuer ID: DE304832075
Steuernummer: 3145723/2655
Finanzamt Dortmund
vertretungsberechtigte Person: Jürgen Bertling
Handelsregisternummer: HRB 27872
Amtsgericht Dortmund

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

57.895.356 € von der Crowd finanziert
6.418 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH