Crowdfunding beendet
Was denken junge Menschen über die späten Lebensjahre? Und was sagen Hochbetagte dazu? Ich wollte mehr erfahren und sprach darüber mit Männern und Frauen zwischen 20 und 95 Jahren. Mich begeisterte und bereicherte jedes einzelne Gespräch. Herausgekommen ist ein Buch mit inspirierenden Gedanken zum Altern und dem Farb - und Formenspiel von Blüten in ihren verschiedenen Lebensphasen. Ein Buch, das man gerne in die Hand nimmt. Mit eurer Hilfe kann das Buch nun seinen Weg zu den Menschen gehen!
5.500 €
Fundingsumme
67
Unterstütz­er:innen
19.10.2021

Lebenskunst des ganz gewöhnlichen Lebens

Sophia Plöchl
Sophia Plöchl1 min Lesezeit

"(...) Es geht also um die Lebenskunst des ganz gewöhnlichen Lebens und gleichzeitig um große existenzielle Fragen, die für Menschen immer schon schwierig waren und die sie beschäftigt haben, nämlich, was ein gutes Leben im Alter ausmacht. Dabei beschönigen die Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner keineswegs etwas oder halten mit eigenen Ängsten vor Beeinträchtigungen im Alter hinter dem Berg.

Nichtsdestotrotz zeigen uns ihre Überlegungen und Einsichten in manchmal sehr poetischer, aber auch humorvollen und immer ermutigender Weise, wie mit Schicksal und Endlichkeit, Abhängigkeit und Unveränderbarkeit in würdiger und anmutiger Weise umgegangen werden und was Glück in den späten Lebensjahren bedeuten kann."

Diese wunderbaren Worte stammen aus dem Vorwort, das Doris Pfabigan, Expertin für das Thema Würde und Autonomie im Alter, für mein Buch geschrieben hat.

Teilen
Impressionen des Alterns
www.startnext.com