Crowdfinanzieren seit 2010

Im Kampf für Entschädigungen vor Gericht brauchen wir einen langen Atem. Denn die Verantwortlichen in Österreich schalten auf stur.

Die Scheinwerfer der internationalen Medien sind weiterhin auf Österreich gerichtet: Wie geht die Republik mit den rund 6000 Ischgl-Opfern vor Gericht um? Wie wird das Behördenversagen im März 2020 aufgearbeitet? Wird es Gerechtigkeit geben? Wir sorgen dafür, dass der Ischgl-Skandal nicht in Vergessenheit gerät. Auch, wenn dies ein Langstreckenlauf durch die Instanzen werden wird. Genau dafür brauchen wir eure Unterstützung!
Datenschutzhinweis
Finanzierungszeitraum
15.11.21 - 06.01.22
Realisierungszeitraum
Wir sind bereits an der Arbeit
Website & Social Media
Stadt
Wien
Kategorie
Social Business
Projekt-Widget
Widget einbinden
16.11.2021

Kein “Runder Tisch”

Daniela Holzinger-Vogtenhuber
Daniela Holzinger-Vogtenhuber1 min Lesezeit

Na gut dann nicht. Die Kabinett-Chefin von Gesundheitsminister Mückstein teilt uns mit, dass wir uns wegen eines “Runden Tisches” zu #ischgl2020 an die Finanzprokuratur wenden mögen. Das ist der Verweis auf das Salzamt. Es wäre nämlich eine politische Entscheidung. Diese hätte der Minister zu treffen.

Das Crowdfunding-Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Unterstützen und Bestellen ist auf Startnext nicht mehr möglich.

  • Die Abwicklung getätigter Bestellungen erfolgt entsprechend der angegebenen Lieferzeit direkt durch die Projektinhaber:innen.

  • Die Produktion und Lieferung liegt in der Verantwortung der Projektinhaber:innen selbst.

  • Widerrufe und Rücksendungen erfolgen zu den Bedingungen der jeweiligen Projektinhaber:innen.

  • Widerrufe und Stornos über Startnext sind nicht mehr möglich.

Was heißt das?
Impressum
Verein zum Schutz von Verbraucherinteressen (Verbraucherschutzverein)
Peter Kolba
Mittelgasse 6/5
1060 Wien Österreich

Der Verbraucherschutzverein (VSV) unterscheidet sich durch drei Prinzipien von vielen anderen Verbraucherorganisationen in Europa bzw in Österreich:

Der VSV ist von der Wirtschaft und vom Staat unabhängig. Der VSV nimmt kein Geld vom Staat, sondern finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge, Kostenpauschalen von Anwält*innen und Prozessfinanzierern für erbrachte Leistungen und durch Spenden.

Der VSV vertritt die Interessen von Verbrauchern, egal in welchem Staat sie wohnen oder welche Staatsbürgerschaft sie haben. Die Konzerne handeln längst global – daher darf auch Verbraucherschutz nicht an nationalen Grenzen halt machen.

Der VSV vertritt bei Massenschäden auch die Interessen von Einpersonenunternehmen (EPUs) oder Klein- und Mittelbetrieben (KMUs), da sich die idR in einer ähnlichen strukturellen Unterlegenheit gegenüber Konzernen befinden wie Verbraucher.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Gerechtigkeit für Ischgl-Opfer
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren