Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Musik
Ahlan wa Sahlan! - das JEB Sinfonieorchester in Jordanien 2016
Ahlan wa Sahlan – „Herzlich willkommen“ auf Arabisch – heißt es bald auch für uns, wenn wir im Frühjahr 2016 nach Jordanien reisen. Dort geben wir nicht nur gemeinsam mit dem Jordanian National Orchestra im ganzen Land Konzerte, sondern wollen im Camp Al-Zaatari mit musikpädagogischen Workshops ein wenig Freude in den Alltag der Flüchtlingskinder bringen. Dafür kooperieren wir mit der NGO DAY – Dar al Yasmin.
Berlin
5.000 €
4.000 € Fundingziel
101
Fans
63
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Ahlan wa Sahlan! - das JEB Sinfonieorchester in Jordanien 2016

Projekt

Finanzierungszeitraum 03.06.15 11:09 Uhr - 30.07.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 24.3.2016 - 3.4.2016
Fundingziel erreicht 4.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Musik

Worum geht es in dem Projekt?

Bis heute hat über eine halbe Million syrischer Flüchtlinge einen sicheren Hafen im Haschemitischen Königreich Jordanien gefunden. Laut König Abdullah II, stellen sie zehn Prozent der tatsächlichen Bevölkerung des Landes. Jordanien ist bislang ein sehr großzügiger Gastgeber, dennoch lasten die vielen Flüchtlinge schwer auf den wirtschaftlichen und sozialen Strukturen des Landes.
Heute leben rund 85% der syrischen Flüchtlinge in Jordanien in Aufnahmegemeinden außerhalb der drei Hauptlager des Königreichs, Zaatari Camp, Azraq Camp und Emirat-Jordan Camp. Der Fokus der Nicht-Regierungsorganisation DAY - Dar Al Yasmin liegt deshalb auf gemeinschaftsbildenden Projekten in den jordanisch-syrischen Gemeinden, an denen sich das JEB I Sinfonieorchester mit musikpädagogischen Workshops für Kinder und Jugendliche beteiligen möchte. Dafür benötigen wir Ihre Hilfe!

Neben diesem sozialen Engagement freuen wir uns vor allem auf den persönlichen kulturellen Austausch: Gemeinsam mit dem Jordanian National Orchestra werden wir dort drei Konzerte geben, unter anderem in der Hauptstadt Amman. Nicht nur im Flüchtlingscamp, sondern auch durch Workshops zur arabischen Musik und Treffen mit den Student_innen der Deutsch-Jordanischen Hochschule in Madaba möchten wir Kontakte aufbauen und direkt ins Gespräch kommen. Selbstverständlich stehen auch die beeindruckenden touristischen Schätze des Landes wie das Tote Meer, die antike Felsenstadt Petra und die Wüste Wadi Rum auf dem Programm.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Fokus der Reise liegt auf einem musikalisch-sozialen Beitrag des JEB I Sinfonieorchesters einerseits zur internationalen Flüchtlingshilfe und andererseits zur arabisch-deutschen Verständigung.
Junge, offene Menschen aus Berlin und Jordanien haben Lust, ihre Freude an der Musik zu teilen und als musikalische Botschafter zu wirken. Mit einem Programm aus europäischen und arabischen Kompositionen gelingt dabei durch die musikalische Arbeit der interkulturelle Austausch, der uns Musikern auf beiden Seiten nachhaltig und positiv neue Perspektiven und Horizonte eröffnet.
Darüber hinaus trägt das Projekt auch zur Integration und Stärkung der vielen syrischen Familien bei, die nach Krieg und Vertreibung auf die Hilfe der internationalen Gemeinschaft angewiesen sind. Ziel dabei ist, mit der verbindenden Kraft von arabischer und europäischer Musik, Freude und Abwechslung in den Alltag der Flüchtlingskinder zu bringen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Den syrischen Flüchtlingsfamilien in Jordanien fehlt es an allem: Arbeit, Schulbildung, medizinischer Versorgung und Freizeitangeboten. Hinzu kommen die oft grausamen Kriegserfahrungen, mit denen auch die vielen Kinder und Jugendlichen umgehen müssen. Die Gelegenheit in der Gruppe Musik zu machen und aufzuführen, bietet dagegen Spaß und Abwechslung. Am Tage erlernen die Kinder und Jugendlichen des syrisch-jordanischen Flüchtlingsdorfes auf mitgebrachten Schlaginstrumenten Rhythmen sowie kleine Melodien, die sie am Abend in Kinderkonzerten mit unserem Orchester aufführen. Bitte ermöglichen Sie dieses Engagement für ein Lächeln auf dem Gesicht eines syrischen Flüchtlingskindes durch Ihre Unterstützung. Als Anerkennung hierfür erhalten Sie von uns verschiedene "Dankeschöns" nach Ihrer Wahl.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die gesammelten Mittel ermöglichen dem JEB I Sinfonieorchester im Al Zaatari Village musikpädagogische Workshops mit Kindern und Jugendlichen durchzuführen. Dazu gehören die Planung und Durchführung der Workshops und Konzerte im Dorf sowie die Anschaffung von Perkussionsinstrumenten.

Hinweis: Die Planungen für die Reise laufen auf Hochtouren. Sollte, wovon wir nicht ausgehen, die Reise beispielsweise aus finanziellen oder politischen Gründen letztlich nicht durchgeführt werden können, werden die erhaltenen Crowdfunding-Mittel der Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft (DAFG) e. V. zur Durchführung ihrer Arbeit weitergereicht. Zweck der DAFG e.V. ist die Förderung der Völkerverständigung und des beiderseitigen kulturellen Austauschs sowie die Förderung der Entwicklungszusammenarbeit. Weitere Informationen unter http://www.dafg.eu/

Wer steht hinter dem Projekt?

Fast 100 Musiker finden im JEB | Sinfonieorchester zu wöchentlichen Proben zusammen. Wir sind Schüler, Studenten und junge Berufstätige und studieren gemeinsam sinfonische Konzertprogramme ein – mit Spielfreude, Leidenschaft und hohem musikalischem Anspruch.
Wir spielen Beethoven und Bruckner, Brahms und Britten. Die Musiker entscheiden selbst über die zu spielenden Werke und begeistern unter der musikalischen Leitung von Michael Riedel ihr zahlreiches, breit gefächertes Publikum an bedeutenden Berliner Konzertstätten. Wir widmen uns auch der modernen Musik: Im Januar 2012 konnte das Orchester das Auftragswerk norðr des Berliner Komponisten Marius Felix Lange uraufführen.

Unsere Programme sind nicht nur sinfonisch. Durch die Zusammenarbeit mit namhaften Solisten wie Annette Dasch, Maria Bengtsson und Elisabeth Glass gewinnen wir künstlerische Erfahrung und neue musikalische Nuancen. Auch Chorsinfonik sowie Opern- und Operettenprojekte bereichern unsere Konzerte.

Wir nutzen unsere Projekte auch als Plattform für pädagogisches und soziales Engagement. In Benefizkonzerten sammelten wir u.a. bereits Spenden für die Rekonstruktion der Orgel im ehemaligen Konzentrationslager Theresienstadt (Terezín) und für den Bau eines Krankenhauses im bitterarmen Süden von Madagaskar. In Kooperationen mit Schulen wie bei Brittens „War Requiem“ führen wir Kinder und Jugendliche an klassische Musik heran, so dass auch uns durch deren einzigartige Sicht auf unsere Werke neue Facetten der Musik erschlossen werden.

Konzertreisen führten das Orchester bereits nach Schweden, Tschechien, Italien, Frankreich, Dänemark, die Schweiz und die USA.

Impressum
Jungens Ensemble Berlin e.V.
Postfach 58 01 25
10411 Berlin Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

48.245.069 € von der Crowd finanziert
5.407 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH