Crowdfunding beendet
Jyoti - Fair Works
#unFAQ (unFrequentlyAskedQuestion) - Wir hinterfragen die Modeindustrie! Wer sich auf den Weg macht Kleidung fair zu produzieren kommt an einem nicht vorbei: einem Berg von Fragen! Wir nehmen dich mit auf eine Safari durch den Fragendschungel und zeigen dir die Antworten, die wir ausgegraben haben: Sie stecken in jedem einzelnem unserer Produkte. Jetzt kommst du ins Spiel: Nur mit deiner Unterstützung können wir weiterhin mit schöner, fairer und kluger Kleidung antworten.
16.646 €
Fundingsumme
285
Unterstütz­er:innen
25.04.2016

#unFAQ4 - Wie geht Mode ohne Müll?

Katharina Schiele
Katharina Schiele1 min Lesezeit

Mode macht Müll. Und zwar sehr viel. Das fängt schon in der Fabrik an, in der durchschnittlich rund 15% der Stoffe, die eigentlich dazu gedacht waren einmal Kleidung zu werden, bereits nach dem Zuschneiden auf dem Fabrikboden landen. Es geht in den Geschäften weiter. Bis zu 52 Kollektionen im Jahr führen zu enormer Überproduktion. Selbst die billigste Sale-Aktion kann nicht alle Teile loswerden, sodass sie letztlich entsorgt werden müssen. Von den Kleidungsstücken, die letztlich in den Kleiderschränken landen, liegen deutschlandweit zwei Milliarden, das sind knapp 40% nahezu ungenutzt herum.

Das ist Wahnsinn. Das muss aufhören. Nur wie? Diese Woche wollen wir mit euch überlegen: “Wie geht Mode ohne Müll?”

Teilen
Jyoti - Fair Works
www.startnext.com