Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
Die Känguru-Chroniken - Das Theaterstück
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. - Paris Hilton Die Känguru-Chroniken Ansichten eines vorlauten Beuteltiers Endlich! Marc-Uwe Klings Bericht der abenteuerlichen Wohngemeinschaft des Kleinkünstlers mit dem kommunistischen Känguru - Gründer des Asozialen Netzwerks - kommt auf die Bühne! Mit dabei: Marc-Uwes Psychiater, Schmidtchen, Krapotke, fliegende Hunde und viele weitere Überraschungsgäste!
Annaberg-Buchholz
3.403 €
3.000 € Fundingziel
104
Fans
31
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Die Känguru-Chroniken - Das Theaterstück

Projekt

Finanzierungszeitraum 28.04.15 14:02 Uhr - 31.05.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 3 Vorstellungen, Tour geplant
Fundingziel 3.000 €
Stadt Annaberg-Buchholz
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Kleinkunst trifft Känguru. Isabelle Chastenier erkundet in ihrer Dramatisierung des Erfolgsromans "Die Känguru-Chroniken" von Marc-Uwe Kling den Alltag des erfolglosen Kleinkünstlers Marc-Uwe, dessen Leben plötzlich von einem kommunistischen Känguru heimgesucht wird. Ein episodenhaftes Ringen beginnt, bei dem kein Auge trocken und kein Weltproblem undiskutiert bleibt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Ziele sind eigentlich Singular. Ein Ziel: Eine Tour.

Die Zielgruppe ist eigentlich Plural. Mehrere Zielgrüppchen: Känguru-Fans, Freunde, Bekannte, Theaterfans, Asoziale Netzwerke, Kommunisten, Schnapspralinenfabrikanten.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Bestseller-Trilogie von Marc-Uwe Kling hat eine riesige Fangemeinde in ganz Deutschland, die auch auf den Erfolg der Hörbücher und der Radio Fritz Podcasts zurückzuführen ist. Nach Erscheinen der Bücher bildeten sich in sozialen Netzwerken asoziale Netzwerke und das kommunistische Känguru erhielt eine Art Kultstatus bei eingefleischten Fans.
Diese Aufführungen bekommen leider nur die wenigsten Leute mit: Diejenigen, die mehr oder weniger zufällig im Erzgebirge ihren Lebensmittelpunkt gewählt haben, und die, die dort hinreisen, um das Megaspektakel der Extraklasse mitzuerleben. Aber alle anderen müssen nicht verzichten, wenn wir die Tour realisiert bekommen! Eine Route ist in Planung, und mit der Unterstützung klappt das auch mit dem finanziellen! Um Herta zu zitieren: "Mit det Bezahlen verplempern de Leute det meiste Jeld. Wa?" Aber eine Mark und Pfirsich Zent hat doch wohl jeder Fan übrig?!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir benötigen die Summe, um unsere Deutschland-Tour zu realisieren. Bisher sind neben den drei Aufführungen im Erzgebirge Vorstellungen in Berlin, Leipzig, Wiesbaden, Köln, Weimar und Hamburg geplant. Das Geld wird dabei in Transportkosten und Raummiete gesteckt. An ein paar Orten kommt uns der jeweilige Spielort auch finanziell entgegen, sodass wir in unserem Kostenplan auf die oben angegebene Summe gekommen sind.

P.S.: Die angebotene Summe ist beachtlich.

Wer steht hinter dem Projekt?

Man sagt ja, hinter jedem erfolgreichen Känguru steckt ein starker Kleinkünstler. Das ist auch bei uns so.
Isabelle Chastenier, derzeit FSJlerin am Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz führt Regie und hat die Textfassung geschrieben.
Joanne Bartl ist ebenfalls FSJlerin am selben Theater und hatte die grandiose Idee, aus den Romanen eine Bühnenfassung zu machen. Darüber hinaus übernimmt sie wichtige Positionen innerhalb des Teams wie Regieassistenz und Soufflage.
Anna Schumacher ist freie Tänzerin und studiert in Leipzig Master-Theaterwissenschaft. Anna berät das Team dramaturgisch und kann tolle Zusammenfassungen schreiben.
Benjamin Muth, Dennis Pfuhl, Sebastian Schlicht und Brian Sommer sind feste Ensemblemitglieder am Theater in Annaberg-Buchholz.
Silvia Giese ist Dramaturgin und FSJ-Ansprechpartnerin am Haus und hat Isabelle und das Team von Anfang an unterstützt.
Patrick stellt dem Team seine Kamera zur Verfügung und drückt auch schon mal selbst auf den Knopf, wenn es darum geht, tolle Bilder zu schießen.
Josefine Albert hat die Produktion eine Zeit lang begleitet und beraten.
Balu ist die gute Seele der Produktion. Er bellt, wenn er was witzig findet.

Impressum
Benjamin Muth
Scharnhorststr. 42
04275 Leipzig Deutschland

Partner

Das Eduard-von-Winterstein-Theater stellt uns die Bühne für drei Vorstellungen zur Verfügung. Premiere ist am 19. April, zwei weitere Aufführungen am 02. und 04. Mai 2015.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.906.245 € von der Crowd finanziert
4.922 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH