KAMMERELEKTRONIK - Polygraphie und Hyperventilation
KAMMERELEKTRONIK schafft der Musik einen Tanzplatz, den Prozessen von Zeichnung, Licht und Fotografie eine Bühne, den Bewegungen einen Resonanzraum und versetzt Performer wie Zuhörer in einen Regelkreis, in dem sie sich beim Spielen und Betrachten beobachten können. Am 15. Dezember 2012 führen wir das Bühnenstück „Polygraphie und Hyperventilation“ für 2 Musiker und eine Tänzerin im Quartier am Hafen in Köln auf. Damit diese Aufführung stattfinden kann, brauchen wir Eure Unterstützung.
2.490 €
finanziert
26
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
Flexibles Projekt: Die gesammelte Summe wird ausgezahlt.
05.12.2012

Kammerelektronik {Posted} Publikationen beim Syntagma Verlag erschienen

Kammerelektronik
Kammerelektronik1 min Lesezeit

Zwischen Nachbild, Dokumentation und Partitur verknüpfen sich Instrumentales Theater, Tanzperformance, Szenografie, Elektronische Musik, Zeichnung und Fotografie und es werden Apparaturen, Entstehungsprozesse und intermediale Bezüge lesbar.
In den 4 Heften werden Teile (Instrumentalmusiken, Choreographien, Lichtspiele, Zeichnungen und Aktionen) der ersten Produktion von KAMMERELEKTRONIK mit zahlreichen Fotografien, (Bewegungs-)Notationen, Schaltungen und Diagrammen dargestellt.