<% user.display_name %>
Projekte / Journalismus
Kater Demos | Das utopische Politikmagazin
Kater Demos ist das erste utopische Politikmagazin. Wir setzen uns in monothematischen Ausgaben unideologisch und unabhängig mit der Zukunft unserer Gesellschaft auseinander. In unseren Artikeln diskutieren wir neue politische Ideen und frische utopische Konzepte – und das Ganze nicht trocken wie Haferflocken, sondern locker-flockig und mit einer Spur "Cat Content". Für den Druck unserer ersten Ausgabe "Demokratie" und die Weiterentwicklung des Magazins brauchen wir die Macht der Crowd.
9.211 €
15.000 € 2. Fundingziel
425
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
04.04.16, 12:08 Alexander Sängerlaub
Liebe Kater Demos-LeserInnen, wir freuen uns sehr, Euch die zweite Ausgabe von Kater Demos präsentieren zu können, welche den Schwerpunkt Arbeit trägt. Wir beschäftigen uns für Euch in dieser mit vielfältigen, utopischen und dystopischen, Formen von Arbeit, wie dem "Bedingungslosen Grundeinkommen", dem Sechsstundentag in Teilen Schwedens, der prekären Normalität der Generation Y, wie es ist im Knast zu arbeiten oder Hartz IV zu bekommen. Ein riesiges Katzenfüllhorn von Themen erwartet Euch also auch diesmal wieder, sowie ein tolles Artwork unseres Kreativteams. Falls Euch die erste Ausgabe gefallen hat, würden wir uns natürlich tierisch freuen, wenn Ihr uns auch bei der zweiten wieder lesen wollt und uns beim Crowdfunding unterstützt: www.startnext.com/katerdemos-zwo Liebe Grüße Eure Kater Crew
28.09.15, 23:13 Alexander Sängerlaub
Liebe Kater Demos LeserInnen in spe, es ist geschafft! Wir haben die Fundingschwelle erklommen und ein gutes Stück noch in Richtung Fundingziel genommen - damit ist der Druck der ersten Ausgabe im Kasten! Wir danken Euch sehr für Euren Support und freuen uns jetzt die Magazine endlich zu Euch ausliefern zu können! Heute haben wir schon mal den Großteil eingetütet. Zehn Leute, vier Stunden Eintütaction und wir sind, trotz ausgeklügeltem Packsystem, noch immer nicht durch. Also: habt noch ein wenig Geduld bis der Kater bei Euch im Briefkasten landet. Jetzt muss ohnehin Startnext noch die Zahlungen prüfen, bevor wir Eure Adressen für den Versand bekommen. Und kleine Überraschung vorweg: für alle Unterstützer haben wir noch einen tollen Kater Demos-Sticker obendrauf gepackt! An alle die einen Kunstdruck geordert haben, schon einmal der Hinweis für Euch vorweg: dieser wird Euch extra zugesandt - den wollten wir nämlich nur ungern mit zum Magazin in den Umschlag drücken. ; ) Stay tuned for details und habt eine wunderbare Woche! Herzlich, Euer Kater Demos Team
19.09.15, 17:00 Alexander Sängerlaub
Liebe baldige Kater Demos-LeserInnen, schneller als man "Blaubeerpfannkuchen" sagen kann, sind wir in der letzten Woche unseres Crowdfundings angelangt und die Fundingschwelle haben wir auch fast geschafft. Hurra! Jetzt heißt es noch mal alle Kräfte zu mobilisieren. Daher würden wir uns natürlich riesigst freuen, wenn Ihr die Gelegenheit nutzt Freunde und Bekannte noch einmal auf uns hinzuweisen; oder ihr eure Bürokollegen solange mit Papierkügelchen bewerft, bis sie sich eine Ausgabe bei Startnext bestellen. Anbei gibt es zwei Impressionen vom Andruck bei unserer Druckerei Königsdruck. Wir haben die Magazine, in weiser Voraussicht, dass Ihr sie ja auch so schnell wie möglich nach der Kampagne in den Händen halten wollt, schon mal gedruckt und das Geld dafür vorgeschossen. Jetzt muss das natürlich mit dem Crowdfunding erst recht klappen, sonst müssen wir uns Unterkünfte aus Magazinen bauen. :D Außerdem erschien ein Interview im The Changer bei dem wir verraten, welche Rolle Wasabi-Nüsse bei der Produktion der ersten Ausgabe gespielt haben, was Naivität und Optimismus mit dem Gründen eines Magazins zu tun haben und welche Hürden uns begegnet sind bei unserer Reise: http://www.thechanger.org/de/blog-de/kater-demos-alexander-sangerlaub/ Zuletzt haben wir Berlin ein wenig mit Kreidestencels verschönert. Oder wie wir es nennen: "Gorilla-Marketing". Auch davon ein kleiner Eindruck als Foto. Zu guter Allerletzt können wir es kaum erwarten uns endlich an an die zweite Ausgabe zum Schwerpunkt "Arbeit" für euch zu setzen. Wir haben schon tausend Ideen für brandheiße Themen, spannende neue Perspektiven und Utopien, welche die Arbeitswelt von morgen sein könnten. So möchten wir euch Menschen vorstellen, die nach Deutschland geflüchtet sind und mit denen wir darüber gesprochen haben, was es für sie bedeutet zu arbeiten, aber auch was es heißt, wenn man seinen alten Beruf nicht mehr ausüben kann, weil hierzulande die Abschlüsse nicht anerkannt werden. Oder der Blick nach Göteborg: Hier wurde vor über einem Jahr ein riesiges Experiment gestartet und der 6-Stunden-Tag - bei gleicher Bezahlung - eingeführt. Was das gebracht hat für den Krankenstand, die Produktivität und das Glücklichsein am Arbeitsplatz? Wir werden es Euch in der 2. Ausgabe verraten! Bis dahin euch eine gute Zeit! Das Kater Demos Team.
04.09.15, 19:18 Alexander Sängerlaub
Ahoi liebe Katerfreunde, was für eine unglaubliche Woche! Wir wären fast vor lauter Aufregung und Spannung zwischendrin explodiert! Ein ganz großer und herzlicher Dank von uns allen geht natürlich zuerst an euch: vielen, vielen Dank für Euren tollen Support! Wir haben direkt in der ersten Woche fast 60 % der Fundingschwelle zusammen bekommen. WOW! Am Dienstag berichtete dann die Süddeutsche Zeitung über uns in ihrem Artikel "Ein Stapel Liebe" über neue Magazine. Kaum konnten wir die "Hurraaas" aus unserem Team wieder einfangen, kam heute der nächste Kracher: DAS Magazin der Medien- und Kommunikationsbranche, die W&V, hat uns gleich einen ganzen Artikel "Kater Demos: So geht Print heute!" gewidmet. Währenddessen haben wir nun auch unsere schnieke Webseite, www.katerdemos.de , fertiggestellt - hier könnt ihr sogar ein wenig reinlesen oder euch die Agenda anschauen, um zu wissen was euch in unserer ersten Ausgabe erwartet. Jetzt hoffen wir natürlich, dass es auch so furios wie bisher weiter geht. Heute starten wir mit einer "utopischen Lesung" in der Neuköllner "Kultstätte Keller" ein Experiment: Geht Politiktalk auch anders und MIT den Menschen, anstatt nur über sie oder sogar an ihnen vorbei? 22 Uhr geht es los - wer noch nichts vor hat, kann gerne herumkommen. Sonst heißt es wie immer: Erzählt uns weiter! Kommt gut ins Wochenende, Herzlich Euer Kater Demos Team
31.08.15, 10:03 Alexander Sängerlaub
Liebe Crowdfundenden, Katzenfreunde, Utopier und Weltverbesserer, das war ja mal ein fulminanter Auftakt: Am Freitag startete nicht nur unser Crowdfunding, sondern präsentierten wir auch unser utopisches Magazin in Hamburg auf der Indiecon, dem Festival für unabhängige Magazine, unter tosendem Applaus und vielen Luftballons. Und das wir dann noch am ersten Wochenende gleich 25 % unserer Fundingschwelle einnnehmen - WOW - das hat uns echt umgehauen! Einen Riesendank daher an Euch! Am Sonntag hatten wir dann die Gelegenheit auf dem Indiemagday die ersten Exemplare exklusiv vorab unter die Hamburger zu bringen und mit den ersten Lesern zu sprechen. Die ersten O-Töne live von Euch motivieren uns tierisch: "Ist das schön, ich kauf das!", "Endlich was mit Content, toll!","Das ist genau mein Ding, her damit." oder "Hab die erste Ausgabe fast komplett gelesen (und das als Politikmuffel) - oder gerade deswegen? Sie ist ihren Preis wert." Währenddessen wurde im Deutschlandradio Kultur schon über uns berichtet, alter Verwalter! Wir machen natürlich weiter Wirbel, damit unser utopisches Politikmagazin hier bei Startnext weiter fleißig unterstützt wird. Denn wir sind ganz fest überzeugt, dass nur eine Gesellschaft, die immer Alternativen hat, die sozial und frei zugleich ist und in der die Öffentlichkeit kritisch und mutig ist, funktionieren kann. Und in der man aber auch ernste Themen mit dem nötigen Augenzwinkern diskutiert. Kater Demos ist unser Beitrag dazu. Erzählt von uns! Überall! DANKE.