Projekte / Spiele
„Konteeer!“
Ein Spiel von Peter Höfer, redaktionell betreut und gestaltet von Gerhard Junker. Mit Taktik, Tempo und Teamgeist – für 2 Würfel-Handballspieler ab 10 Jahren. „Lasst das große Turnier beginnen – und TOOOR!“
3.384 €
7.500 € Fundingziel
Projekt beendet
22.05.19, 10:38 Gerhard Junker
Liebe Handballfans, vor über zwei Jahren ist KONTER offiziell erschienen. Und es ist weiterhin (nicht nur als Geschenktipp ) erhältlich, auch bei diversen Fanshops, z.B. von Füchse Berlin oder HC Erlangen . In dieser Zeit gab es immer wieder den Wunsch nach einem Erklärvideo. Jetzt ist es online: ein 10-minütiger Einblick in den Ablauf und die vielfältigen Aktionsmöglichkeiten des Spiels. Zusammen mit dem Tutorial sollte der Einstieg in „Das Handball Brettspiel“ leicht gelingen und dem Spaß nichts mehr im Wege stehen. Das Video ist in Kapitel unterteilt, die ihr in der Videobeschreibung (und auch hier direkt) per Zeitmarke auswählen könnt: 0:10 - Aufbau: Grundspiel 0:25 - Spielablauf: Die fünf Phasen eines Spielzugs 1:28 - Aktionen: Für den aktiven Spieler 2:14 - Aktionen: Mögliche Positionswechsel 2:36 - Zusatzwürfe: Wurf aus zweiter Reihe 3:23 - Spielablauf: Ansage des passiven Spielers 3:49 - Zusatzwürfe: Wurf vom 6-m-Kreis 4:13 - Zusatzwürfe: Wurf von 7-m-Linie 4:58 - Spielablauf: Nach einem Konter 5:48 - Spielablauf: Einwechslung des Allrounders 6:27 - Aktionen: Kreisläufer-Wechsel 6:53 - Zusatzwürfe: Abpraller und Kempa-Trick 7:27 - Aktionen: Einsatz des Teamgeists 7:57 - Zusatzwürfe: Torecke decken 8:18 - Aktionen: Konter vom A-Feld 8:43 - Für Profis: Weitere Ansagen und Aktionen 9:31 - Varianten: Rückseite des Spielplans Wir wünschen euch nun viele spannende Partien im Kampf um die Meister- und Vizemeisterschaft – im Duell oder als Turnier unter Freunden! Euer Team Meistermacher
05.05.17, 12:48 Gerhard Junker
Liebe Handball- und Brettspielbegeisterten! Seit ein paar Wochen ist KONTER nun erhältlich. Unser Partner handball-world.com hat darüber natürlich berichtet (siehe Artikel in der Lounge) und die Reaktionen darauf waren vielversprechend . Außerdem gab es KONTER beim diesjährigen Final Four direkt am Stand von Handballdirekt. Jeder Käufer bekam dazu ein Gratis-Set mit Handballer-Figuren in den Farben der vier teilnehmenden Vereine. Die 3-teiligen Pöppel gibt's weiterhin hier . Nach ersten Rückmeldungen von begeisterten Handballfans, bereitet das Erlernen der Spielregeln und Verstehen der speziellen Abläufe einigen noch größere Schwierigkeiten. Wie in einem Kommentar auf den vorigen Blog-Eintrag bereits angekündigt, haben wir den Spielablauf jetzt in einem Tutorial als beispielhaftes Einstiegsspiel ausführlich dargestellt und erklärt. Das Tutorial steht über den folgenden Link zum Download bereit (PDF-Datei, 7,9 MB): www.juhu-spiele.de/downloads/konter-tutorial.pdf Wir wünschen euch damit schnelle Lernfortschritte und hoffentlich bald ganz viel Spielspaß mit KONTER! Euer Team Meistermacher
23.03.17, 18:05 Gerhard Junker
Wir freuen uns sehr, dass die deutsch-sprachige Erstauflage von KONTER mittlerweile fertig produziert und am 22. März 2017 offiziell erschienen ist. Erhältlich ist das Spiel bei handballdirekt über den folgenden Link: www.handballdirekt.de/KONTER-Das-Handball-Brettspiel Beim BoardGameGeek , einer internationalen Spieledatenbank, gibt es von KONTER einen Seiteneintrag. Dort könnt ihr euch u.a. das Cover , Backcover und den Inhalt des Spiels aus der Nähe ansehen. In der finalen Spielregel könnt ihr hier schmökern (PDF-Datei, 9,6 MB). Bei Fragen stehen wir euch natürlich gerne zur Verfügung und wünschen euch nun ganz viel Spaß mit unserem Handball Brettspiel! Euer Team Meistermacher
06.12.16, 07:33 Gerhard Junker
Liebe Fans und Unterstützer, im Februar 2016 war die Crowdfunding-Kampagne zum Projekt „Konteeer!“ zu Ende gegangen und seitdem ist eine ganze Menge passiert. Und wir hatten im letzten Blog-Eintrag angekündigt, euch auf dem Laufenden zu halten – voilà! Das Wichtigste zuerst: Wir haben den Sport-Dienstleister redsport von unserem Konzept und der Umsetzung eines Brettspiels zum Thema Handball begeistern und als großen Sponsor gewinnen können. redsport ist Betreiber des Online-Portals handball-world.com . Die Handball-Experten (v.a. Julia Nikoleit , Sportjournalistin und Autorin von „111 Gründe, Handball zu lieben“) haben „KONTER“ ausgiebig getestet und zusammen mit uns nochmals sehr gründlich überarbeitet. Im Hinblick auf den Handballsport wurden dabei spielerische Abläufe angepasst und optimiert, aber genauso wurde darauf geachtet, dass das Eigenständige und Charakteristische des Brettspiels erhalten bleibt (dazu zählt z.B. der Name des Spiels und das damit verbundene Ansagen bestimmter Aktionen, der „Teamgeist“ oder auch der „Superhandschuh“). Das gemeinsam weiterentwickelte und fertig illustrierte Spiel ist jetzt in Produktion gegangen und erscheint voraussichtlich im Februar 2017 . Sobald „KONTER - Das Handball Brettspiel“ (vor)bestellt werden kann, möchten wir uns nochmals mit allen Infos zum Inhalt und zu den Bestellmöglichkeiten bei euch melden. Bis dahin bedanken wir uns ganz herzlich für euer Interesse, wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit, sowie viel Spaß und Spannung bei der Handball-WM ! Euer Team Meistermacher, Peter Höfer (Autor) und Gerhard Junker (Co-Autor)
16.02.16, 11:20 Gerhard Junker
// Bastelarbeiten für einen aktuellen Prototyp // Liebe Fans und Unterstützer, zur Würfel-Handballmeisterschaft hat es dieses Mal leider nicht gereicht. Doch eine Niederlage muss nicht immer das Ende bedeuten. Das haben die Handballer bei der EM in Polen eindrucksvoll bewiesen. Nachdem sie das erste Vorrundenspiel noch mit 29:32 verloren hatten, konnten sie das Finale dann spielerisch hochklassig und getragen von einer Welle der Begeisterung für sich entscheiden. Das Projekt „Konteeer!“ ist nun beendet und leider wurde das Fundingziel verfehlt. Für alle Unterstützer bedeutet das, dass ihr Geld bei Unterstützungen per Sofortüberweisung und Vorkasse automatisch zurücküberwiesen wird; per Lastschrift und Kreditkarte wurde das Geld erst gar nicht vom Konto abgebucht. Nach Prüfung und Abwicklung aller Zahlungsvorgänge wird die Projektseite später nur noch für registrierte Benutzer von Startnext sichtbar sein. Also, bitte nicht wundern, das ist bei gescheiterten Projekten so üblich. Über mögliche Gründe für das Scheitern habe ich in früheren Blog-Einträgen (u.a. in „Operation Hoffnung …“) schon ausführlich geschrieben. Wir werden uns dazu noch weitere Gedanken machen. Den Versuch war es aber auf jeden Fall wert, da wir durch die Crowdfunding-Kampagne auf die spielerische Umsetzung des Handballsports und die Idee dahinter („Der Würfel ist der Handball“) aufmerksam machen und interessante Kontakte knüpfen konnten. Wir halten euch über die zukünftige Entwicklung von KONTER auf dem Laufenden! Wir, das heißt Peter Höfer und ich, bedanken uns bei euch für die finanzielle und vertrauensvolle Unterstützung, dass ihr als Fan mitgefiebert, über das Projekt gebloggt, es in euren sozialen Netzwerken geteilt und die Daumen gedrückt habt. Herzlichen Dank! Euer Team Meistermacher
14.02.16, 20:57 Gerhard Junker
Die letzten Stunden und Minuten des Crowdfunding-Matchs laufen, denn das Projekt endet am 15. Februar 2016 um 23.59 Uhr . Für euch – alle Fans und Unterstützer des Würfel-Handballs – habe ich zusammen mit meiner Familie das Finale aufgezeichnet und kommentiert. Im Video sind die ersten 2 x 2 Spielminuten und einige Highlights zu sehen. Viele Tore und viel Spaß!
01.02.16, 15:42 Peter Hoefer
Hallo zusammen, nachdem mein Spielmacher nun schon länger auf der Platte gestanden hat, gönne ich ihm jetzt mal eine kleine Verschnaufpause vor der wichtigen Endphase und melde mich bei Euch als Trainer mit einem Blog-Eintrag kurz zu Wort. Deutschland ist Handball-Europameister – daran hätte man vor der EM nicht im Traum dran gedacht, oder? Was die „Bad Boys“ dabei im Verlauf dieses Turniers gezeigt haben, verdient wirklich den größten Respekt. Hut ab! Allein die Handballkrimis gegen Dänemark und Norwegen zeigten uns die ganze Bandbreite des Handballsports. Dann das Sahnestückchen im Endspiel. Was das Team „gegen Spanien und nicht gegen Timbuktu“ (Originalkommentar von Stefan Kretzschmar) gezeigt hat, das war wirklich einmalig. Die spanische Presse ist hier auch voll des Lobes: „Vorne eine wilde Herde Bisons und hinten die schwarze Bestie“. Wer jetzt einmal selbst zu Hause die Spannung, Dramatik und Schnelligkeit des Handballsports mit dem Adrenalin-Kick nachfühlen will, hat mit unserem Würfel-Handballspiel KONTER die Gelegenheit dazu. Aber Vorsicht, es könnte mitunter laut werden! Nutzt also die Chance, es unseren „Bad Boys“ gleichzutun und kürt im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis Euren Würfelmeister. Gruß, Peter PS: Hatte heute Nachmittag auch eine mitreißende Partie gegen einen Sportjournalisten; konnte aber Gott sei Dank noch mit 8:7 die Oberhand behalten, und das nur, weil er vom Kreis genauso schlecht geworfen hat wie die Spanier in der ersten Halbzeit! ;-)
29.01.16, 21:42 Gerhard Junker
Nach einem wahnsinnig spannenden Spiel gewinnen die deutschen Handballer mit 34:33 gegen die Norweger. Ganz großer Sport und ein riesiger Motivationsschub nicht nur für mich, danke Jungs! Die zuletzt schwermütigen Gedanken über ein mögliches Scheitern dieses Projekts sind wie weggefegt. Auf geht's, es ist Zeit für das erste Würfel-Handballspiel – auf dem Spielfeld zu Hause! Dafür gibt es jetzt mit dem Riesenfanball auch ein zusätzliches neues Dankeschön mit 24 Spielen im Paket für Vereine, Jugendhäuser, spielfreudige Schulen, in der Werkskantine, Spielecafés, bei zuviel Platz im Regal und am besten gleich als Sammelbestellung. Auf geht's, trommelt alle Handballfans und Brettspielbegeisterten in eurem Freundes- und Bekanntenkreis zusammen und unterstützt KONTER! DAAANKEEESCHÖÖÖNES WOCHENENDE! Morgen bin ich übrigens auf der Nürnberger Spielwarenmesse. Mit einem Bündel Flyern, dem Prototyp des Spiels und jeder Menge Begeisterung im Gepäck. Die Operation Hoffnung geht weiter. Bist du dabei?
27.01.16, 09:36 Gerhard Junker
// Testspiel im Freundeskreis am 06. Januar 2016 // Liebe Fans und Unterstützer, ich stehe voll und ganz hinter dem Projekt, obwohl die Begleitumstände nicht einfach waren, sich der Start in die Finanzierungsphase zu lange hingezogen hat und das Scheitern der Finanzierung durch die Verlängerung nur aufgeschoben erscheint. Es war richtig, dieses Projekt zu starten. Und es ist richtig, so lange wie möglich an eine erfolgreiche Finanzierung zu glauben. Dranzubleiben. Zu scheitern ist nicht falsch oder sinnlos, so lange man selbst und andere aus den Fehlern oder Umständen lernen können. Als Projektstarter fühle ich mich jedenfalls dafür verantwortlich und möchte die möglichen Gründe für ein voraussichtlich nicht erfolgreiches Projekt bereits heute näher beleuchten. Spooot an! Große und kleine Geldgeber Die mündliche Zusage des Mitarbeiters eines Zeitungsverlags, eine große Menge des Spiels in spe während der Finanzierungsphase abzunehmen, war ein wesentlicher Grund für die Verlängerung des Projekts. Diese Zusage kam kurz vor Ablauf der ursprünglichen Frist (am 11. Januar 2016), musste von der Geschäftsleitung des Verlags lediglich abgesegnet werden und brauchte dafür etwas mehr Zeit. So weit, so gut. Die Zusage hat nach dem Willen der Geschäftsleitung weiterhin Bestand. Allerdings unter der Bedingung, dass das Spiel bereits produziert sein muss. Und genau da verläuft das Crowdfunding ins Aus: Es besteht vielfach ein Interesse daran, das fertige Produkt zu kaufen, aber nicht, dieses erst durch eine Unterstützung zu ermöglichen. Natürlich erreichen andere Crowdfunding-Projekte mit vielen kleinen Geldgebern ihr gestecktes Fundingziel, weswegen es sicherlich weitere Gründe für die hier (bis dato) nicht ausreichende Unterstützung gibt. PayPal or not to be Bei meinem im Oktober 2013 erfolgreichen Projekt „Blocky Mountains“ stand als Bezahlmethode noch PayPal zur Verfügung. Nahezu 100 Prozent der zahlreichen internationalen Unterstützer haben auf diesem Wege bezahlt; von allen anderen Unterstützern waren es immerhin 80 Prozent. Startnext bietet diese Option, aufgrund veränderter AGBs seitens PayPal, nicht mehr an. Dafür gibt es mit Lastschrift und Kreditkarte zwei (neue) Optionen, bei denen das Geld erst bei erfolgreicher Finanzierung vom Konto abgebucht wird; bei Sofortüberweisung und Vorkasse bekommt man sein Geld nach gescheiterter Finanzierung automatisch wieder zurück (so wie bisher schon). Es könnte also sein, dass die verhaltene Unterstützung auch mit dem Wegfall von PayPal zusammenhängt. Simulation einer Niederlage Es lässt sich nicht leugnen, dass das Projekt in einer abseitigen Nische des Spielemarkts angesiedelt ist. Simulationen bzw. Brettspiel-Adaptionen von Sportarten haben es da erwartungsgemäß sehr schwer. Jedes neue Projekt bietet zwar stets die Chance, um mit Vorurteilen aufzuräumen, die Zielgruppe auszuweiten und mit möglichst viel Eigenständigkeit den so genannten Marktgesetzen und -hütern zu trotzen. Eine Niederlage beim Handballspiel versus Handballsport könnte da vielleicht dennoch vorprogrammiert sein. Das vorrangig wichtigste Argument für ein Spiel und gegen das Scheitern eines Projekts, ist dessen Qualität und Umsetzung. Zweifelsohne stagniert das Projekt seit geraumer Zeit. Und ich möchte es daher nicht verbergen, dass die Aussicht auf die sichere (?) Niederlage ziemlich deprimierend sein kann. Auch deswegen, weil ich von dem zusammen mit Peter Höfer über viele Monate hinweg weiterentwickelten Spiel – vor allem seit den jüngsten Verbesserungen – mehr denn je überzeugt bin. Nomen est KONTER – ein Einwurf Trotz der vereinzelten Kritik am Namen des Spiels, kann man derzeit bei den Live-Kommentaren zur Handball-EM im TV feststellen, dass der Begriff Konter ständig (bewusst oder unbewusst) verwendet wird. Dabei steht das Sportereignis mit all seiner Dramatik im Mittelpunkt. Wenn man gleichermaßen als Zuschauer und als Spieler die Spannung und Freude miterlebt, sind Begriffe wie Konter oder korrekterweise Tempogegenstoß dann doch eher Nebensache. Der Spaß beim Zuschauen und Spielen zählt! Und das tatsächliche Spielgefühl von KONTER haben wir offensichtlich bisher nicht vermitteln können. (Un-)Persönliches Im Gegensatz zu meinen beiden früheren Crowdfunding-Projekten ist die Zahl derer, die anonym unterstützen deutlich gestiegen. Das könnte daran liegen, dass Startnext vor Kurzem die Startphase geändert hat, dergestalt, dass keine bestimmte Fanzahl mehr erreicht werden muss, bevor in die Finanzierungsphase gewechselt werden kann. Wer will, kann einfach so Fan werden und Projekte „unsichtbar“ aus der Distanz verfolgen. Okay! Die Crowd ist somit unnahbar(er) geworden. Unverbindlich. Wenn sich die Crowd aber nicht mehr traut oder gewillt ist, sich persönlich zu zeigen, wird aus Kommunikation schnell ein Selbstgespräch. Und das Crowdfunding gleicht eher einem unpersönlichen Lotteriespiel. Mit zufälligem Ergebnis. Okay? Dabei ist Crowdfunding nach meinem Verständnis kein bloßes Marketing und das Stillen von bisweilen überflüssigen Bedürfnissen. Sondern ist vielmehr das Erzählen von persönlichen Geschichten, ein Dialog über eine ungewöhnliche Idee und der Wunsch nach gemeinsamer Verwirklichung. Operation Hoffnung (noch bis zum 15. Februar 2016) Meistens ist es so: hat man Erfolg, dann fällt alles leicht; hat man ihn nicht, fällt alles gleich viel schwerer und man nervt irgendwann (oder gibt genervt auf). Als Projektstarter wünscht man sich Reaktionen wie vom Publikum direkt am Spielfeldrand. Die Crowd darf gerne kritisch sein und ihren Unmut äußern, wenn mal etwas nicht so perfekt läuft. Gar keine Reaktionen sind weniger wünschenswert. Die wären dasselbe wie leere Ränge beim Sport. Und die bedeuten, dass das Projekt beim Publikum durchgefallen ist und den Markttest leider nicht bestanden hat. Die Konsequenz daraus: Wird das Fundingziel verfehlt, kann das Spiel nicht produziert werden. Die Operation Hoffnung ist heute nicht zu Ende, aber mit jedem Tag rückt sie diesem ein Stückchen näher. Und: Scheitern ist zwar lehrreich, aber trotz allem auch ein bisschen doof! Gerhard (angehender Meister im Scheitern)
21.01.16, 15:23 Gerhard Junker
// Zur Zeit findet in Polen die Handball-EM der Männer statt. Deutschland ist nach toller Vorrunde, trotz der anfänglichen Niederlage gegen Spanien, in die Hauptrunde eingezogen. 27:26 Tore – die zweite Halbzeit der deutschen Handballer gegen Schweden war dabei der entscheidende Wendepunkt in einem packenden Spiel mit dem denkbar knappsten Ausgang. // 36:64 Prozent – so ist der aktuelle „Spielstand“ bei diesem Crowdfunding-Match. Nur mit viel Unterstützung des Publikums – also von euch – kann dieses Ergebnis gedreht werden. Oder ein Sponsor greift tief genug in die (eigene) Tasche, damit dieses Projekt doch noch erfolgreich ist … So erfolgreich wie bspw. der Starterkollege nebenan, Fabian Zimmermann (zusammen mit seinen Unterstützern) und dem Projekt „Tiefe Taschen“: www.startnext.com/tiefetaschen Da ich beides beim Crowdfunding schon erlebt habe, erfolgreich und gescheitert, weiß ich nur zu gut wie sich das anfühlt. Gratulation und viel Erfolg weiterhin! Die Umfrage zum Namen des Spiels auf unknowns (siehe älteren Blog-Eintrag) ist mittlerweile beendet. Die Mehrheit hat dort für FAST BREAK (anstelle KONTER) gestimmt. Mir gefällt „Konter“ als Überbegriff für den Tempogegenstoß und die Schnelle Mitte, die ja beide in abgewandelter Form im Würfel-Handballspiel vorkommen, dennoch, da ich es für geeignet halte auch Spielefans abseits des Handballsports anzusprechen. Denn bei KONTER können ganz ungezwungen Handballer gegen Fußballer antreten. Das Spiel könnte mit einem internationalen Untertitel jetzt so heißen: „KONTER – Fast Break Handball“ . Euer Fangesang hilft, dem Projekt frischen Rückenwind zu geben – je lauter, umso lieber. Darum eine Frage an die bisherigen Unterstützer: Was gefällt dir/euch an diesem Projekt und warum hast du KONTER unterstützt?
10.01.16, 22:37 Gerhard Junker
Warum gehen wir in die Verlängerung? Geplant war, dass das Projekt am 11. Januar 2016 endet. Im letzten Blog-Eintrag hatte ich bereits laut darüber nachgedacht und angedeutet, dass es in begründeten Fällen die Möglichkeit gibt, ein Projekt zu verlängern. Nun steht fest, dass KONTER in die Verlängerung geht und ich die maximale Projektlaufzeit von drei Monaten ausschöpfen werde. Damit sind 35 Tage mehr Zeit , um das Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen! Die Entscheidung darüber habe ich mir, auch in Abstimmung mit Peter Höfer, nicht leicht gemacht. Schließlich haben die vergangenen 55 Tage seit Beginn der Finanzierungsphase nicht dafür ausgereicht. Was auch in der Verlängerung unverändert bleiben wird, ist das Thema Handball und die damit verbundene schwierige Aufgabe, sich als „kleines Sportspiel“ neben dem großen Handballsport zu behaupten. Dabei gleichzeitig keine falschen Erwartungen zu wecken (bzgl. Simulation) bzw. generell die Erwartungen der Handballfans und der Brettspielbegeisterten nicht zu enttäuschen. Und es gilt, zusammen mit euch den besten Namen für das Spiel zu finden. Ist es KONTER? Was ändert sich (noch)? Durch Hinzunahme eines weiteren Würfels konnten Peter und ich den Prototypen vor allem in den letzten Wochen hinsichtlich Spielablauf, Übersichtlichkeit und Trefferquote verbessern. Das haben die Tests eindrucksvoll bestätigt, worüber wir sehr glücklich sind. Und von der (gestiegenen) Qualität des Spiels möchten wir natürlich möglichst viele überzeugen. Dazu laufen gerade Gespräche mit potenziellen Partnern, wie das Projekt am besten unterstützt werden könnte. Was ist für die nächsten 35 Tage geplant? Während dieser Zeit möchte ich bereits das Cover fertig illustrieren, denn ich bin fest davon überzeugt, dass wir das Fundingziel damit leichter erreichen können (als mit dem bisherigen Entwurf). Die Produktion soll weiter vorbereitet und u.a. die Spielregel lektoriert werden. Damit sich im Erfolgsfall am Liefertermin (März 2016) nichts ändert! Auf geht's in die Verlängerung – und wir hoffen und zählen weiterhin auch auf deine und eure Unterstützung! * * * * * * * * * The most important in brief: 35 days extra time for winning this match! With an extra dice for a better gameplay and more goals. Come on, handball fans and board game enthusiasts: Support this project now – many thanks in advance!
07.01.16, 14:49 Gerhard Junker
Wer das Projekt teilweise von Beginn an aktiv unterstützt hat, hofft nun sicherlich auch darauf, so wie Peter Höfer und ich, dass es am Ende erfolgreich finanziert wird. Leider läuft die Zeit dafür ab und so wie es heute aussieht, wird das Fundingziel am 11. Januar nicht erreicht werden. Es besteht zwar die Möglichkeit, die Projektlaufzeit um bis zu 35 Tage zu verlängern, denn erst dann wäre die maximale Laufzeit ausgeschöpft (von den 90 Tagen, die die Finanzierungsphase eines Projekts nach den Statuten von Startnext insgesamt dauern darf). Für eine Verlängerung müsste es jedoch einen gut begründeten Anlass geben … Aber selbst der Artikel auf handball-world hat zwar einige auf das Projekt aufmerksam gemacht, doch vergleichsweise wenige haben es dann tatsächlich unterstützt. Ist Handball als Thema für ein Brettspiel zu sehr special interest ? Oder ist KONTER zu wenig Simulation? Ist der Name falsch gewählt? Viele Fragen … Doch ich will nicht allzu sehr vorgreifen, bevor das Projekt tatsächlich gescheitert ist. Schließlich verbleiben ja noch ein paar Tage und vielleicht hat jemand eine Idee, wie KONTER auf wundersame Weise realisiert werden könnte? Wenn ja, dann lasst es uns bitte wissen. HERZLICHEN DANK DAFÜR UND VOR ALLEM AUCH FÜR EURE BISHERIGE UNTERSTÜTZUNG! Wie im letzten Blog-Eintrag angekündigt, gibt es neue überarbeitete Spielregeln, die den dritten Würfel berücksichtigen und die über den nachfolgenden Link heruntergeladen werden können. Wer weiß, vielleicht hätte das Projekt größere Erfolgschancen gehabt, wenn der dritte Würfel von Beginn an im Spiel gewesen wäre?! Aber so ist das nun mal, da ist man der festen Überzeugung, dass das Spiel fertig entwickelt und gut so ist und im nächsten Moment hat man eine Idee wie es noch besser werden könnte. Hier der Link zu den neuen (inoffiziellen) Spielregeln: www.juhu-spiele.de/downloads/konter-spielregel_NEU_DE.pdf
06.01.16, 20:43 Gerhard Junker
EIN GESUNDES UND SPIELREICHES 2016! Mit Beginn des neuen Jahres wird gleichzeitig die Schlussphase eingeläutet. Bis zum 11. Januar 2016 kann das Projekt hier auf Startnext unterstützt werden. An alle Fans: Schaffen wir noch eine 3-stellige Anzahl Unterstützer? Die große ungarische Sportseite nemzetisport hat auch über KONTER berichtet und für viele Video-Klicks gesorgt: www.nemzetisport.hu/kezilabda/kezi-amikor-a-kocka-a-labda-itt-az-elso-kezilabdas-tarsasjatek-2458217 Die Umfrage auf unknowns (siehe letzter Blog-Eintrag) ist mittlerweile beendet und hat mit FAST BREAK ein deutliches Abstimmungsergebnis. Wie findet ihr diesen Spieletitel oder gefällt euch KONTER so wie es ist am besten? Kommentaaare bitte. Danke! Aus der Entwickler-Werkstatt #2 Nach weiteren sehr positiv verlaufenen Tests steht mittlerweile fest, dass der dritte Würfel nicht mehr wegzudenken ist und fester Bestandteil des Spiels werden muss. Denn der Glücksanteil verringert sich damit deutlich und der Spielablauf ist klarer strukturiert: 2 Aktionswürfel (mit Zahlen wie bisher) für die Aktionen und 1 Würfel-Handball (mit Symbolen) für die Zusatzwürfe. Mit der Einführung des dritten Würfels verbessert sich zudem das Pass-Spiel (bei Kempa-Trick und Rückpass). Kurzum, es werden damit einfach mehr Tore erzielt und das sorgt für noch größeren Spielspaß. Auch der Spielplan hat dadurch an Übersichtlichkeit gewonnen, da es jetzt keine doppelte Zahlenbelegung mehr gibt. Das bedeutet, dass die Aktionen unverändert sind wie z.B. bei der „4“ die entsprechenden Aktionen „Konteeer!“ oder Torwart; alle Zusatzwürfe wie z.B. der Torwurf sowie alle Felder, die im Zusammenhang stehen mit Würfen aus der zweiten Reihe (Eckfelder und Wurfabwehr-Felder) grenzen sich jetzt durch die Symbole klar von den Aktionen ab. Doch damit nicht genug, als i-Tüpfelchen soll es mit dem Heim-Plättchen für die Spielvariante „Turnier“ zusätzliches Spielmaterial geben … Die Spielregel wird natürlich in einigen Passagen überarbeitet und es gibt neue Kurzspielregeln. Mehr dazu in Kürze! // Gerhard Junker hier beim Testen mit drei Würfeln und vielen Toren! //
30.12.15, 10:29 Gerhard Junker
(English message below) Liebe Fans und Unterstützer, die Zeit wird knapp, um den „Rückstand“ in der verbleibenden Zeit aufzuholen und das Spiel zu drehen. Doch mit viel „Rückenwind“ ist bis zum 11. Januar 2016 noch alles möglich! Rückenwind #1 Am 26. Dezember 2015 hat handball-world.com das Projekt auf seiner Webseite und auf Facebook vorgestellt: www.handball-world.com/o.red.c/news-1-1-1-77170.html www.facebook.com/handballworld/posts/10153144518142167 Rückenwind #2 Eine Crowdfunding-Kampagne wie diese ist nicht statisch. Sie lebt von deiner und eurer Unterstützung. Dazu gehören gute Ratschläge ebenso wie Kritik. Stets mit dem Ziel vor Augen, dass das Ergebnis so gut wie möglich wird. Wer das Spiel bereits (mit der Print-and-Play-Version) gespielt hat, kann das hier gerne mitteilen. Diskutieren kann man auch bei der Brettspiel Community unknowns . Dort besteht zudem die Möglichkeit, an einer Umfrage teilzunehmen. Ist KONTER der richtige Titel für dieses Spiel, oder gibt es noch einen besseren? Zur Diskussion und Umfrage geht's hier lang: www.unknowns.de/wbb4/index.php/Thread/8301-Startnext-„Konteeer-“/ Rückenwind #3 Die Kampagne zur Realisierung des ersten Würfel-Handballspiels kann nur gemeinsam gelingen. Darum jetzt ein Dankeschön auswählen und das Projekt unterstützen. Weitersagen im Lieblingsforum, auf Facebook und Co. hilft ebenso. Dankeschööön und kommt gut ins neue Spielejahr 2016! Euer Gerhard * * * * * * * * * Dear fans and supporters, the project “Counteeer!” is still in the funding phase. You can support it until 11th of January, 2016 . Every little bit counts. Many thanks! KONTER is a dice-based handball game by Peter Höfer, edited and illustrated on my part, finally. It's designed for 2 players, 10 years and up including a tournament variant for 3 to 4 players. The game materials are language-independant and the rules are bilingual (German/English). For further and detailed information (especially the project description and the rewards) you can switch the language on the top of the site from “DE” to “EN” or use the following link, please: www.startnext.com/en/konter Speaking of tailwinds We need more attention. So feel free to spread the word on your favorite discussion forum, on Facebook and, most important, at BoardGameGeek (BGG): www.boardgamegeek.com/boardgame/180871/konter Currently the main rules are available only in German. The professional translation will be done by Sybille and Bruce “The Big Game Hunter” Whitehill who already translated my dexterity game Blocky Mountains in 2014 (and the project description of this site, of course). If the project is successfully funded, then the charity campaign HANDBALL HILFT to the benefit of the German Cancer Aid will be supported also. It's worth it! I wish you a Haaappy New Year! Yours, Gerhard
22.12.15, 17:25 Gerhard Junker
Liebe Fans und Unterstützer, noch bis einschließlich 24. Dezember 2015 gibt es für alle Unterstützer zusätzlich die Sonderkarte „Pokaaal!“. Darum das Projekt am besten jetzt unterstützen und weiterempfehlen. Herzlichen Dank dafür! Sehr gefreut hat uns, dass „Konteeer!“ am 18. Dezember 2015 auf Startnext Projekt des Tages war: www.facebook.com/startnext/photos/a.469252206713.253230.169144926713/10153151844301714/?type=3&theater Und im Flensburger Tageblatt ist in der Ausgabe vom 22. Dezember 2015 ein Bericht erschienen (siehe oben), worüber wir uns ebenfalls gefreut haben. Aus der Entwickler-Werkstatt #1 Im letzten Blog-Eintrag hatte ich eine kleine Überraschung angekündigt: Es wird voraussichtlich ein neues Spielelement geben – einen dritten Würfel. Im Laufe der Entwicklung wurde immer mal wieder von Testspielern der Wunsch geäußert nach einem extra Würfel für die Zusatzwürfe. Wir hatten den zunächst aus Kostengründen nicht realisiert, da drei Würfel nun mal teurer sind als zwei (und hatten die Aktionen und Zusatzwürfe zusammengefasst). Die Kritik bzgl. des vielleicht zu hohen Glücksanteils hat uns jetzt aber auf die Idee gebracht, dass ein solcher „Torwürfel“ nicht einfach nur ein verschiedenfarbiger (aber ansonsten mit den beiden „Aktionswürfeln“ identischer) Würfel sein muss, sondern eigene Symbole und eine andere Gewichtung bzw. Zuordnung bekommen könnte, mittels derer sich die Treffer- und Passquote erhöhen lässt. – Crowdfunding ist eben ein dynamischer Prozess und Weiterentwicklungen sind immer noch möglich. – Hier zu sehen ist ein Ausschnitt des Spielplans mit den neuen Symbolen, die sich so dann auch auf dem Torwürfel wiederfinden werden. To be continued … Sportliche Weihnachten und spielerische Grüße Team Meistermacher (glaubt fest an das Projekt und eine erfolgreiche Finanzierung)
11.12.15, 13:30 Gerhard Junker
// HANDBALL HILFT! ist die größte Charity-Aktion, die es im Handball je gegeben hat und die Stiftung Deutsche Krebshilfe setzt sich seit über 40 Jahren für die Belange krebskranker Menschen ein. // Sollte die Finanzierung dieses Projekts erfolgreich sein – und es ist noch ein langer Weg zum entscheidenden „Tor“ – möchten wir die Aktion „HANDBALL HILFT!“ mit einer Spende unterstützen. Konkret bedeutet dies: Wird das Fundingziel in Höhe von 7.500 € erreicht (oder sogar übertroffen), gehen 10% der erreichten Summe an die Aktion zugunsten der Deutschen Krebshilfe. Das kann nur zusammen mit deiner Unterstützung gelingen, worüber wir uns riesig freuen würden. Auf der Website zur Aktion ist dazu eine Meldung erschienen (unter „News“): www.handball-hilft.de/index.php?site=news_detail&news_id=268 Gerne auf Facebook liken, teilen, oder „schnell durch die Mitte“ spielen: www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=994082547301475&id=729024107140655 Es ist uns ein persönliches Anliegen, die Deutsche Krebshilfe zu unterstützen. Denn das Spielen kann, nicht nur bei dieser Krankheit, über den Schmerz zumindest ein Stück weit hinweghelfen bzw. davon ablenken. Am besten ist natürlich die sportliche Betätigung in der Halle (oder am Strand). Wenn das aber nicht (mehr) möglich ist, oder wenn ein Ausgleich zum Sport geschaffen werden soll, dafür gibt es das Brettspiel. Und auch einfach so zum Vergnügen! DARUM HERZLICHEN DANK AN ALLE BISHERIGEN UND HOFFENTLICH NOCH VIELE ZUKÜNFTIGE UNTERSTÜTZER! Das Wichtigste der letzten Blog-Einträge im Überblick Bis zum 24. Dezember 2015 eine exklusive Sonderkarte sichern: www.startnext.com/konter/blog/beitrag/?b=55507 Zum Ausprobieren gibt’s eine Print-and-Play-Version im Blog: www.startnext.com/konter/blog/beitrag/?b=55000 Die aktuelle Fassung der Spielregel hier herunterladen: www.startnext.com/konter/blog/beitrag/?b=51589 Nach einer erfolgreichen Finanzierung können auch die Illustrationen, die vor allem auf dem Schachtel-Cover noch im Layout-Stadium sind, fertiggestellt werden. Nächste Woche gibt’s dazu eine kleine Überraschung …
01.12.15, 16:39 Gerhard Junker
// … für Essen, Flensburg-Handewitt, Göppingen, Gummersbach, Kiel … // Sichere dir – zusätzlich zum Grundspiel – die Handballer in den Farben deines Lieblingsvereins plus exklusiver Fankarte . Entweder mit einem der limitierten Bundles (z.B. der „Trickkiste“) oder einzeln, indem du das Spiel bei „Würfelmeister“ und dazu als Add-on deinen „Lieblingsverein“ auswählst. AUFGEPASST, FÜR ALLE BISHERIGEN UNTERSTÜTZER UND ALLE, DIE DAS PROJEKT NOCH BIS ZUM 24. DEZEMBER 2015 UNTERSTÜTZEN, GIBT ES DIE EXKLUSIVE SONDERKARTE „POKAAAL!“ – Im Spiel bekommt die Karte der Gewinner eines Einzel-Matchs oder Turniers. Sie kann auch als Mini-Erweiterung eingesetzt werden: Als amtierender Würfel-Handballmeister legt man die Karte neben die eigene Spielhälfte; diese hat dann eine ähnliche Funktion wie der Teamgeist bei der „Begeisterung des Publikums“. Nach einmaligem Gebrauch wird die Karte auf die dann etwas „verbeulte Seite“ umgedreht. Bitte beachten: Nur bei erfolgreicher Finanzierung wird das Spiel (und die Sonderkarte) produziert! Jede Unterstützung ist darum sehr willkommen und ebenso sind weitere Rückmeldungen zur kleinen Umfrage bzgl. des Spieletitels (siehe letzter Blog-Eintrag) hilfreich. Daaanke!
24.11.15, 11:22 Gerhard Junker
// 7. Spielminute: Peter spielt mit der blauen Mannschaft. Als aktiver Spieler greift er mit 2 Handballern am gegnerischen 6m-Kreis an. Mit einer „1“ wäre der Ball sofort im Tor; mit einer „2“ würde es 7-Meter geben … Er würfelt eine „3“ und spielt den Kempa-Trick. Jetzt hat er mit seinem „Außenspieler“ eine weitere Torchance – und würfelt eine „4“. Damit passt er zum „Rückraumspieler“ zurück und darf von dort, weil nicht vom Gegner geblockt, aus zweiter Reihe werfen … Wieder kein Tor, aber die gewürfelte „1“ versetzt das Publikum in Begeisterung und mithilfe des Teamgeists landet der letzte Wurf seiner Ball-Stafette im Netz des Gegners. // Die ersten Spielminuten des Crowdfunding-Matchs sind gespielt und 7 Prozent der benötigten Finanzierungssumme erreicht. Dankeschön für die Unterstützung! Und zur Info an alle (bisherigen und zukünftigen) Unterstützer des Projekts: Das Geld wird erst bei erfolgreicher Finanzierung vom Konto abgebucht! Neben den ersten Unterstützungen und aufmunternden Worten gab es auch kritische Stimmen. Auf zwei Kritikpunkte möchte ich gerne ausführlich eingehen: Im Handball gibt es keinen Konter Im Handballsport wird hierzulande zumeist Tempogegenstoß anstatt Konter gesagt. Wir haben uns jedoch bewusst für die international verständlicheren und fast gleichlautenden Begriffe Konter und im Englischen Counter entschieden. Denn beim Brettspiel muss die entsprechende Aktion immer laut angesagt werden. Die Ansage „Konteeer! “ bzw. “Counteeer! ” ist dabei eine direkte Reaktion auf die gewürfelte Zahl und geht einfach viel flotter über die Lippen. Zuviel glücksabhängiges Würfeln Nur mit den Grundregeln für Anfänger ist das Würfel-Handballspiel etwas glücksabhängiger, das stimmt. Als aktiver Spieler kann man aber bereits mit den Taktik-Karten Einfluss auf die Würfelzahl und die darauf folgende Aktion nehmen. Würfelt man beim Angriff mit einer Figur und dem anschließenden Torwurf keine „1“, dann ist die Torchance natürlich zunächst vertan. Erfahrungsgemäß gleicht sich das Würfelpech aber im Verlauf eines Spiels aus – auch, wenn man erkennt wie man die „Einwechslungswelle“ für den Angriffsaufbau nutzen kann, oder wann es z.B. sinnvoll ist, mit dem Teamgeist eine „Bresche zu schlagen“. Ebenso kann man in der Grundversion des Spiels, als aktiver und passiver Spieler gleichermaßen, gezielt die gegnerischen Abwehrreihen schwächen (indem man mit einer „2“ ein Foul bestraft), um damit beim Wurf aus der zweiten Reihe die Trefferquote zu erhöhen. Vom Glück beim Würfeln ist man somit nicht völlig abhängig. Noch besser in den Griff bekommt man das Würfelglück und -pech mit den erweiterten Aktionen der Experten-Regeln . Einen Angriff kann dann man so vorbereiten, dass es nicht nur bei einem Torwurf bleibt und sogar Ball-Stafetten möglich werden (siehe obige Spielszene) . Mittels „Kempa-Trick“, „Rückpass“ und durch die „Begeisterung (des Publikums)“, die man in den Spielzug mit einplanen kann, nimmt die Wahrscheinlichkeit für Würfe ins Tor deutlich zu. Auch auf einen Konter kann man mit mehr Spielerfahrung – und mit der „Schnellen Mitte“ – wirkungsvoll reagieren … Wir überlegen gerade, das Spiel (wie das Projekt) später „Konteeer!“ zu nennen, also auch den Schriftzug auf der Schachtel zu ändern. Darum eine kleine Umfrage : Welche Schreibweise des Titels gefällt dir/euch besser? A) KONTER B) Konteeer! Besten Dank im Voraus für dein/euer Feedback!
17.11.15, 13:33 Gerhard Junker
Nach intensiver Vorbereitung hat das Crowdfunding-Match und damit die Finanzierungsphase offiziell begonnen. Bis zum 11. Januar 2016 kannst du „KONTER – Das Würfel-Handballspiel“ ab jetzt unterstützen und zum Erfolg des Projekts beitragen! Bei den Dankeschöns ist für jeden etwas dabei: Das Spiel pur für „Würfelmeister“, mit zusätzlichen Handballern in den Vereinsfarben des „Lieblingsvereins“ und mit dem Heft als Lektüre in der Halbzeitpause auf der „Tribüne“. Einige Dankeschöns sind limitiert (und günstiger) wie bspw. die „Trickkiste“ (Spiel inkl. Add-on und Heft); in der „Supertrickkiste“ schlummert zudem ein Trikot im Spieldesign. Für die „Meistergalerie“ kann man sich karikieren lassen oder exklusiv auf der „Ehrentribüne“ Platz nehmen … Entscheidend für den Erfolg bei diesem Match sind die ersten Spielminuten und Unterstützungen gerade zu Beginn sind daher besonders wichtig. Trotzdem bleibt dir (und uns) natürlich genügend Zeit – auch dafür, das Spiel vorab auszuprobieren. Hierfür gibt es eine Print-and-Play-Version , die du als PDF-Datei unter folgendem Link herunterladen kannst (bei der Passwortabfrage bitte Konteeer! eingeben): www.juhu-spiele.de/downloads/konter-pnp-version.pdf Das PnP ist kostenlos und unverbindlich; über dein Feedback und bei Gefallen auch deine Unterstützung würden wir uns – Peter Höfer und ich – natürlich sehr freuen! Mit dem Gewinn des Supercups gab es zuletzt für Fans des Handballsports einen Grund zum Jubeln. Mit Taktik, Tempo und Teamgeist, und ausgestattet mit einem ganz besonderen Superhandschuh, kannst du die Begeisterung für den Sport als Brettspiel zu dir nach Hause holen und vielleicht schon bald mit Familie, Freunden und (Sport-)Kollegen den nächsten Brettspiel-Supercup veranstalten. Herzlichen Dank für deine Unterstützung!
13.10.15, 21:55 Gerhard Junker
// Peter Höfer erklärt KONTER beim Spieletag in Harrislee // Lange war es hier sehr still. Und nach meiner ursprünglichen Zeitplanung sollte die Crowdfunding-Kampagne bereits zu Ende sein – am liebsten natürlich mit dem Ergebnis: Projekt erfolgreich . Hinter den Kulissen und auf den Spieltischen ging es nicht so ruhig zu. Unter anderem beim diesjährigen Spielewochenende „Stadt-Land-Spielt!“ konnte man KONTER näher kennenlernen (s. Hinweis auf der Pinnwand). Viele Tests und konstruktive Gespräche brachten weitere wichtige Erkenntnisse (zur Eingängigkeit der Spielregeln, zur anvisierten Zielgruppe, zur Gestaltung des Covers, zu möglichen Partnern und zu den Besonderheiten des Spiels). Entsprechend sind die Spielregeln seit der ersten Veröffentlichung vor zwei Monaten im Detail ergänzt und an einigen Stellen geändert worden. Vor allem die Erklärung des Spielablaufs am Anfang der Regel ist jetzt viel ausführlicher, ebenso die Beispiele auf den vorletzten Seiten. Ziel war es auch, die Torausbeute während des Spiels zu verbessern. Darum gibt es jetzt mehr Zusatzwürfe: nach „Abprallern“ – und beim Spiel für Experten wird kein „Fußfehler!“ mehr angesagt, sondern mithilfe des Superhandschuhs, den man bei einem Konter mitnehmen kann, hat man ggf. noch einen Nachwurf . Überhaupt soll der Superhandschuh deutlicher als ein Alleinstellungsmerkmal zur Geltung kommen (schließlich wird beim Handballsport ohne Handschuhe gespielt, beim Brettspiel verleiht der eine Handschuh dagegen zusätzliche „Wurf- und Abwehrkraft“). Über den Link im letzten Blog-Eintrag kannst du die aktuelle Spielregel herunterladen; die Kurzspielregeln sind ebenfalls überarbeitet worden. Zwischenzeitlich ist in der Sonderausgabe der Flensborg Avis „Handball im Norden 2015“ (auf S. 27) eine kurze Projektvorstellung bzw. online dazu eine kleine Fotogalerie mit dem Autor des Spiels erschienen: http://www.e-pages.dk/flensborgavisextra/263/ http://www.fl-arena.de/artikel/konter-das-brettspiel/ Aber wann startet denn nun endlich die Finanzierungsphase? Das ist eine berechtigte Frage. Eine Antwort: So bald wie möglich! Eine zweite: Wenn das Projekt reelle Chancen hat, dass es am Ende erfolgreich finanziert ist! Und eine dritte: Startnext hat die Plattform (und alle Projektseiten) auf Responsives Webdesign umgestellt. Das ist verbunden mit der Möglichkeit, den Projektinitiatoren noch gezielter Feedback zu geben. Über dein Feedback, was an der Projektdarstellung oder den Regeln noch weiter verbessert werden kann, würden wir uns freuen. Besten Dank dafür im Voraus! Übrigens, der Finanzierungszeitraum musste verschoben werden und der Realisierungszeitraum ist jetzt mit „bis März 2016“ angegeben. Trotzdem hoffen Peter Höfer und ich, dass du dem Projekt wohlgesonnen bleibst, denn gut Ding will bekanntlich Weile haben.
14.08.15, 11:01 Gerhard Junker
// Abbildung zeigt die Aufstellung beim Grundspiel // Zurück aus dem „Trainingslager“ (siehe letzter Blog-Eintrag) , präsentiere ich hiermit ganz frisch die offiziellen Spielregeln für das Würfel-Handballspiel! Im handlich-kompakten Format (14,8 x 14,8 cm) gestaltet, findest du darin alle Regeln für Anfänger und Experten zusammen mit vielen Abbildungen und Beispielen. Und für deinen Namen sowie für alle anderen (zukünftigen) Supporter ist ein Platz in den Credits reserviert. Die aktuelle Fassung der Spielregel kannst du unter folgendem Link herunterladen: http://www.juhu-spiele.de/downloads/konter-spielregel_DE.pdf Dazu der Hinweis, dass die Grafiken und Illustrationen noch nicht final sind. Ebenso sind noch Änderungen an den Spielregeln möglich. Über deine Rückmeldung dazu würden wir uns deshalb freuen. Schreibe diese einfach hier in die Kommentare bzw. auf die Pinnwand. Dankeschön! * * * * * * * * * The illustration above shows the line-up of the basic game. Currently the game rules are available only in German. The version in English will follow later on.
29.07.15, 07:44 Gerhard Junker
// Teaser zum Pitch-Video mit dem Autor des Spiels // Hallo Strandhandballer, die Projektbeschreibung in Englisch ist fertig und es gibt ein neues Dankeschön („Team“). Mittlerweile haben über 60 Fans auf den Rängen Platz genommen – das freut uns! Um die Erfolgschancen des Projekts weiter zu steigern, wäre es klasse, wenn es bis zum Start in die Finanzierungsphase noch ein paar mehr werden. Darum bitte kräftig die Werbetrommel rühren und gehörig auf KONTER aufmerksam machen. Dafür gibt es auch einen handlichen Flyer: http://www.juhu-spiele.de/downloads/konter-flyer_DE.pdf Wenn du welche verteilen oder auslegen möchtest, dann kannst du gerne eine kurze Nachricht an mich schicken. Besten Dank dafür im Voraus! Die Hitzewelle hat das Projekt zuletzt mächtig in Schach gehalten und den Zeitplan durcheinander gewirbelt. Eine defekte Grafikkarte und eine Woche Internet-Ausfall waren „unangenehme Gegenspieler“. Dazu kam Peter Höfer beim Nachdreh für das Pitch-Video ganz schön unter Beschuss (und ins Schwitzen). Und die Gespräche mit möglichen Partnern des Projekts pausieren gerade. Kurzum, die Ferienzeit hat die Crowd wohlig fest im Griff und der Anpfiff verzögert sich leider noch ein Weilchen … Im Trainingslager wird aber weiterhin fleißig am Projekt und v.a. am Layout der Spielregel gearbeitet. Wenn auch nicht nur an diesem Projekt: da ich freiberuflicher Grafik-Designer bin, kann ich mir die Aufträge und den Zeitpunkt der Erledigung nicht aussuchen – somit steht momentan die bezahlte Arbeit mit an oberster Stelle. Übrigens, bereits kurz nach dem Start hat die Brettspielbox das Projekt „begeistert“ vorgestellt und einen Spielbericht angekündigt: http://brettspielbox.de/?p=7777 Eine schöne, entspannte Zeit – mit lockerem Aufbautraining! ;-) * * * * * * * * * Hello dice-handball fans on vacation! The project description, the rewards and the quick rules are already translated. You can switch the language on the top of the site (right beside the search function) from “DE” to “EN” or use the following link: http://www.startnext.com/en/konter And please visit the new site on BGG for further informations about the game: http://www.boardgamegeek.com/boardgame/180871/konter The project is still in the start phase and needs more attention. So feel free to spread the word on BGG, Facebook or elsewhere. Many thanks!
02.07.15, 21:53 Gerhard Junker
// Trainingszeit! Oder, wer erkennt den Fehler? // Hallo Würfelmeister und herzlich willkommen im Projektblog! Seit heute ist „ KONTER – Das Würfel-Handballspiel“ in der Startphase. Die Fans und Supporter meiner anderen beiden Spielprojekte hier auf Startnext kennen das bereits: Du kannst nun Fan werden und wirst dann benachrichtigt, wie der aktuelle Status ist und wann die Finanzierung beginnt. Neu ist, dass ein Projekt keine bestimmte Fanzahl innerhalb von 30 Tagen mehr erreichen muss (das war bisher so). Es könnte also auch sofort mit der Finanzierung losgehen … Eine Voraussetzung für den Wechsel in die Finanzierungsphase ist allerdings das Pitch-Video, an dem noch gearbeitet wird. Außerdem fehlt noch die Übersetzung der Projektbeschreibung ins Englische. Da Änderungen oder Ergänzungen am Projekt nur in der Startphase möglich sind, möchte ich die Zeit genau dafür nutzen. Bis zum „Anpfiff“ wird es folglich etwas dauern. Pfeilschnell war dafür heute TricTrac mit einer knackigen Vorstellung des Projekts, kaum dass der Ordner die Stadiontür geöffnet hatte: http://de.trictrac.net/news/konter-handball-wurfelspiel-auf-startnext Dankeschön für die treffende Beschreibung des Spiels mit den bisweilen düsteren Prognosen für die Begegnung „kleine Sportsimulation“ versus „großer Sport“. Denen kann nur mit Spielspaß und Teamgeist gekontert werden. Ich freue mich jedenfalls, zusammen mit Peter Höfer, auf das bevorstehende Crowdfunding-Match gemeinsam mit dir – und euch! „Sportlichst“, Gerhard * * * * * * * * * Hello everybody, I've already started a new crowdfunding campaign on startnext today. “ KONTER – The Dice-Handball Game” is a boardgame by Peter Höfer, edited and illustrated on my part. It's playable for 2 players, 10 years and up. The game materials are language-independant and the rules are bilingual (German/English). The project description and also the rewards in English are coming soon. Many thanks in advance for your sportingly interest and patience! Bye for now, Gerhard