Projekte / Kunst
Das bunte Projekt KUKO ist ein niedrigschwelliges, räumlich flexibles Projekt zu den Themen Kunst und Kommunikation.
Mainz
10 €
20.000 € Fundingziel
2
Fans
1
Unterstützer
Projekt beendet

Projekt

Finanzierungszeitraum 28.05.18 16:26 Uhr - 15.07.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Januar 2019
Fundingziel 20.000 €
Mit dem Geld würden wir uns ein KUKO-Mobil und benötigtes Material zulegen. ( Laptop,Adobe Programme, Stifte, Papier)
Kategorie Kunst

Worum geht es in dem Projekt?

Das bunte Projekt KUKO ist ein niedrigschwelliges, räumlich flexibles Projekt zu den Themen Kunst und Kommunikation. Es beinhaltet verschiedene themenspezifische Elemente, die sich in die Schwerpunkte Kunst (Illustrationen, Design, workshops, Spielgestaltung- und entwicklung), sowie Kommunikation (Sprachtrainings -seminare, workshops, Rap, Sprachkompetenztraining) aufteilen. Alle einzelnen Elemente können im Bausteinsystem kombiniert, gestaltet und gebucht werden. Somit entsteht ein dem Ansprüchen der Teilnehmer angepasster Seminarrahmen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel von KUKO ist es, Menschen die Themen Kunst und/ oder Kommunikation und deren Wirkung, spezifisch, aber auch verbindend näherzubringen. Im Bereich der Kunst werden Illustrations- und Designworkshops angeboten und das, für eine große Bandbreite an Altersgruppen und somit unterschiedlichen Lebenswelten. Im Bereich der Kommunikation richtet sich das Angebot, ebenso flexibel, an die Lebenswelten der Teilnehmenden. Die Sprach- und Kommunikationsworkshop beinhalten Elemente der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg und des Anti-Aggressionstrainings und vermitteln ebenso extrinsische sowie intrinsische Anregungen. Beide Projektbereiche werden in den Sozialräumen der Teilnehmenden z.B in Schulen, Jugend- Gemeindezentren, Gefängnissen, angemieteten Räumlichkeiten angeboten, um den interessierten Teilnehmern einen leicht erreichbaren Zugang zu ermöglichen. Visionär ist es natürlich unser Ziel unser Angebot weiter zu entwickeln und zu etablieren, sowie einen zentralen Standort, ergänzend, anzubieten.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Man sollte KUKO unterstützen, weil wir lieben was wir tun. Wir lieben die Kunst, wir lieben die Sprache und deren Wirkungen. Wir wissen um beider Wichtigkeit und ergänzen diese Themen durch- und miteinander. Durch die Kunst, sowie durch das Sensibilisieren für das Thema Kommunikation wollen wir individuelle, an die Teilnehmer angepasste, Impressionen und Reize setzen. Reize als Keim, aus dem symbolisch ein Baum wachsen kann. KUKO soll dazu anregen kreativ zu sein, sich zu entdecken und zu entwickeln, mutig zu sein und zu lernen. KUKO ist frei und unabhängig und bietet eine ebenso entsprechende Plattform. KUKO soll weiter wachsen und uns vielleicht irgendwann ermöglichen, uns voll und ganz zu auf dieses wundervolle Projekt konzentrieren zu können. Doch bis dahin opfern wir mit Liebe und dem Teilen einer gemeinsamen Leidenschaft und Vision, jede Sekunde unserer freien Zeit um KUKO wachsen zu lassen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld würden wir uns ein KUKO-Mobil zulegen. Eine kleine mobile Kunst- und Kommunikationswerkstatt, die zum einen als kleiner (mobiler) kreativer Raum und hauptsächlich als Lager und Transportmittel dienen würde. Schließlich muss man von A nach B eine Menge Material bewegen. So hätten wir alles zusammen und würden flexibel an den Standorten reagieren können. Ebenso würden wir eine Justierung bzw. Aufstockung unseres Materials, z.B. durch einen Laptop, Mischpult, Mikrofon, Stifte, Farben Papier, sehr gut gebrauchen können. Da das Projekt ehrenamtlich ist und somit auf Spenden angewiesen ist, freuen wir uns natürlich über jede finanzielle Unterstützung.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt KUKO stehen Anastasia Loladze und Shiraz Maysum. Anastasia ist diplomierte Psychologin und Studentin für Design und Illustration an der University of Arts and Design in Offenbach am Main. Nebenbei leitet Anastasia Illustrations- und Designseminare für straffälliggewordene Jugendliche, Gruppen im freiwilligen sozialen Jahr, sowie für inhaftierte Straffällige und in anderen sozialpädagogischen Angeboten. Zudem ist sie freischaffende Illustratorin, die einer Freelancer-Tätigkeit nachgeht. Shiraz ist Sozialpädagoge im Kindesschutz. Er arbeitet im case management und unterstützt bedürftige Familien und Einzelfälle. Des Weiteren ist Shiraz in der Straffälligenhilfe tätig und nimmt an sozialen Projekten im Ausland teil. Er ist Trainer für Gewaltfreie Kommunikation und bietet im Rahmen seiner Arbeit entsprechende Workshops an. Shiraz selbst ist seit 20 Jahren aktiv in der HIP HOP Szene und bietet in verschiedenen Institutionen seit 15 Jahren Workshops und Seminare im Rap an. Im Studium der Sozialen Arbeit in Mainz absolvierte er ebenso studienbegleitend die Zusatzqualifikationen in Kunst- und Musikpädagogik. Anastasia und Shiraz verbindet die Liebe zueinander, zur Kunst, zur Sprache und der soziale Gedanke, sich für eine bessere und buntere Welt einzusetzen.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.294.733 € von der Crowd finanziert
6.223 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH