Crowdfinanzieren seit 2010

Strom und (Ab-)Wasser für den Kulturschlachthof!

Auf dem Gelände des alten Schlachthofs in Jena entwickeln wir einen neuen Ort für Kultur und Begegnung. Mit Theater, Rollsporthalle, Garten, Kultur- und Bildungsveranstaltungen und vielem mehr. Doch damit es so richtig losgehen kann, fehlt uns noch etwas ganz Wesentliches: Strom und Wasser. Um die notwendigen Anschlüsse legen zu können, brauchen wir Eure Unterstützung. Lasst uns den Kulturschlachthof gemeinsam flüssig machen!
Finanzierungszeitraum
17.06.19 - 01.09.19
Realisierungszeitraum
Herbst 19 bis Frühjahr 20
Website & Social Media
Mindestbetrag (Startlevel): 20.000 €

In einem großen Schritt verlegen wir Strom- und (Ab-)Wasserleitungen an den Kulturschlachthof. Im Ergebnis sprudelt das Wasser und sprühen die Funken!

Stadt
Jena
Kategorie
Community
Projekt-Widget
Widget einbinden
17.02.2021

Mit Radlader und Walze ins sorgfältig geplante Bauvergnügen

Juliane Döschner
Juliane Döschner2 min Lesezeit

Liebe Unterstützer*innen,

die Radlader und Walzen rollen am Kulturschlachthof! Nach dem letzten Projekt-Update im Sommer und mit der Freigabe der Städtebau-Fördermittel starteten wir direkt in die konkrete Planung für (Ab-)Wasser und Strom: Im August unterzeichnete das Planungsteam aus Architekt, Brandschutz-, Haustechnik-, Elektro- und Tragwerkplaner ihre Verträge und der Bauantrag konnte entwickelt werden. Dort ist u.a. festgehalten, wo und wie die Medienanschlüsse und die ganze Haustechnik verlegt werden und ob die Statik das so hergibt. Bereits im September konnten wir den Bauantrag bei der Stadt einreichen. Nach der Prüfung durch die Sachbearbeiter*innen ergaben sich ein paar Änderungsbedarfe, die unsere AG Bau entlang der Vorstellungen der drei Vereine gemeinsam mit dem Planungsteam bearbeitete. Nun ist die Baugenehmigung in greifbarer Nähe.

Auf dem Kulturschlachthof-Gelände bereiteten wir im Dezember die Baumaßnahmen vor, indem wir den Krater am Eingang des Geländes verfüllt und verdichtet haben. Und das alles nur, um einen Teil davon bald wieder aufzureißen – aber nur so sind die Rohre und Kabel für den Medienanschluss fest genug umarmt. In den nächsten Wochen gießen wir Fundamente, damit die Container, die aktuell noch vor dem Gebäude stehen, auf den Hinterhof umgesetzt werden können. Außerdem wird die Raumstruktur im Gebäude angepasst, damit genügend Platz für die Sanitäranlagen entsteht. Und schließlich gilt es dann, die Medienanschlüsse zu verlegen und die Sanitäranlagen im Gebäude und in den Containern anzuschließen.

Wenn alles läuft, wie geplant, kann die Keramik im Herbst dieses Jahres eingeweiht werden! Wir melden uns im Frühjahr wieder mit Neuigkeiten aus dem Baugeschehen.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Ohne Dich läuft hier nichts ab.
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren