Crowdfunding beendet
"Genjitsu" erzählt die Geschichte von Tobias, einem eigentlich ganz normalen 17 jährigen Jungen dessen Eltern sich allerdings häufig streiten. Seine Schulnoten werden immer schlechter und er zieht er sich zusehends in die Welt der Videospiele zurück. Dort schafft er sich seine eigene Welt, in der er Gedanken um eigene Probleme aussperren und einfach so sein kann, wie er will. Dadurch scheint seine wahrgenommene Realität mit der "echten" Welt immer mehr zu verschwimmen.
3.525 €
Fundingsumme
46
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Inklusiver Kurzfilm

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 03.07.19 22:08 Uhr - 04.08.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 08/19 - 07/20
Startlevel 3.500 €

Wir werden das Geld für Technik, Transport, Requisiten, die Premiere und Verpflegung ausgeben.

Kategorie Film / Video
Stadt Erfurt

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Dieses Projekt ist ein Teil der Projektreihe "Die Zeit ist eine Brücke", in der ein/e kranke/r Jugendliche/r aus dem Kinderhospitz und ein gesunde/r Jugendliche/r
zusammen ein Medienprojekt realisieren können. (Für mehr Infos: https://www.youtube.com/watch?v=L3ONqmTQ99w)

„Genjitsu(AT)“ ist ein Film über Flucht in eine andere Welt, über Verzweiflung, Liebe, Hass und in gewisser Weise ein Film, der eine Geschichte zu erzählen hat, die in jedem Menschen
steckt. Es ist darüber hinaus auch ein Film über jeden von uns, Simon, Lennart und Moritz. Ein Film, der die Geschichte eines normalen Jungen erzählt von denen es wahrscheinlich Hundertausende in Deutschland gibt. Trotzdem ist es keine
alltägliche Geschichte.

In diesem Projekt bringen wir unsere persönlichen Erfahrungen direkt in den Film ein. Wir haben das Drehbuch gemeinsam geschrieben und sind fest entschlossen dieses Projekt zusammen zu realisieren. In den letzten Jahren ist zwischen Simon, Lennart und Moritz eine Freundschaft entstanden. Simon Hüttner (20) leidet an Muskeldystrophie Duchenne, einer stark lebensverkürzenden Erkrankung, und sitzt seit seinem 12. Lebensjahr im Rollstuhl. Er wird bei diesem Film Regie führen. Lennart König (23) hatte sein Schauspieldebüt 2010 bei der Kika TV-Serie Schloss Einstein und wird bei diesem Projekt die Rolle von Tobias spielen. Moritz Geßner (21) hat bereits mehrere Filmprojekte realisiert und wird bei diesem Projekt Simon bei der Regie unterstützen und zusammen mit Henryk Balkow den Film produzieren. Zusammen mit Eurer Hilfe wollen wir es schaffen unsere Sichtweise auf die Themen Inklusion, Realitätsflucht und Ausgrenzung in einem Kurzfilm zu verarbeiten.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

"Genjitsu(AT)" ist ein Film für alle Altersgruppen und Gesellschaftsschichten, da er Themen behandelt die uns alle betreffen und angehen. Wir möchten uns allerdings ganz besonders an Kinder und Jugendliche richten. Darüber hinaus wird sich die Gesellschaft mit diesen mit diesen wichtigen Themen beschäftigen müssen. Wir möchten einen Dialog anstoßen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Damit wir unsere Sichtweise auf diese Themen zeigen können, brauchen wir eure Unterstützung. Wir wollen einen inklusiven Film über Realitätsflucht, Ausgrenzung und Inklusion machen. Unserer Meinung nach wird viel zu wenig über diese Themen gesprochen, obwohl sehr viele Menschen Erfahrungen mit Realitätsflucht und Ausgrenzung machen. Wir bitten Euch um eure Unterstützung damit wir dieses Projekt umsetzen können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden die Mittel für die Finanzierung des Films, für Technik, Transport, Requisiten, Verpflegung und die Premiere einsetzen und planen bereits Anfang August mit den Dreharbeiten zu beginnen. Die Postproduktion soll sich
unmittelbar daran anschließen. Es ist uns wichtig bei der Premiere mit Euch in Kontakt zu treten um gemeinsam über die angesprochenen Themen diskutieren zu können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind Simon Hüttner, Lennart König und Moritz Geßner. Wir haben uns vor etwa 3 Jahren im Kinderhospitz in Tambach Diethartz kennengelernt. Simon ist 20 Jahre alt und leidet an Muskeldystrophie Duchenne, einer stark Lebensverkürzenden Krankheit. Simon hat das Drehbuch zusammen mit Lennart und Moritz geschrieben und wird bei diesem Film Regie führen. Lennart ist 23 Jahre und hat sein Schauspieldebüt 2010 bei der Kika TV-Serie Schloss Einstein gehabt. Er wird bei diesem Projekt die Rolle von Tobias spielen. Moritz ist 21 Jahre alt und hat bereits mehrere Filmprojekte realisiert. Er wird bei diesem Projekt Simon als Regieassistenz unterstützen und zusammen mit Henryk den Film produzieren.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Inklusiver Kurzfilm "Genjitsu(AT)"
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren