Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
LA BOHÈME - große Oper als sensibles Kammerspiel
Oper ist langweilig und spießig? Nicht bei szene12! Wir machen aus klassischen Opern spannendes, nahes und modernes Theater. Dabei steht der freie Umgang mit dem Werk im Mittelpunkt. 2016 widmen wir uns Puccinis Klassiker „La Bohème“. Wir wollen mit unserer kollektiven Arbeitsweise durch Neukompositionen, eine eigene Textfassung und unkonventionelle Ausstattung ein neues Musiktheaterwerk entwickeln. Szene12 ist ein innovatives Team im Bereich Oper und Vorreiter in der Off-Theater-Szene.
Dresden
4.125 €
4.000 € Fundingziel
23
Fans
45
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 LA BOHÈME - große Oper als sensibles Kammerspiel

Projekt

Finanzierungszeitraum 03.06.16 11:03 Uhr - 17.07.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Premiere: 22.09.2016
Fundingziel erreicht 4.000 €
Stadt Dresden
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Es ist eines der großen Meisterwerke des Opernrepertoires: die (Lebens-) Geschichte von vier jungen Künstlern und Intellektuellen im Trubel des 19. Jahrhunderts. Ein musikalisches Blickfenster in eine Zeit, die von politischem Umbruch, industrieller Revolution und Drang nach Frieden und Freiheit geprägt ist. Dieses Jahr widmet sich szene12 diesem Opernklassiker und setzt ihn in einen neuen ästhetischen und künstlerischen Kontext. In unserer kollektiven Zusammenarbeit formen wir aus der großen Ausstattungsoper ein sensibles Kammerspiel, das den Fokus auf den Alltag der Bohemiens legt und ihn mit modernen Lebensentwürfen vergleicht.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir möchten mit unserem Projekt folgende vier Ziele erreichen:

  • Mit unserer Arbeit entsteht ein neues Musiktheaterwerk, welches durch ein internationales Künstlerensemble aufgeführt wird.
  • Durch das Projekt bieten wir eine internationale Plattform zum künstlerischen Austausch. Die Grenzen der darstellenden und bildenden Künste werden durch unsere gemeinschaftliche Arbeit aufgebrochen.
  • Schon seit unserem ersten Projekt 2012 möchten wir Leute für das Musiktheater gewinnen, denen die Kunstform noch fremd ist. Die Hemmschwelle für Oper ist immer noch groß. Mit unserer innovativen Arbeit, unseren räumlich nahen Inszenierungen und dem hohen künstlerischen Niveau wollen wir alle unsere Zuschauer begeistern – egal ob Opernanfänger oder Musiktheaternerd.
  • Die Oper „La Bohéme“ wurde in Dresden und Umgebung schon mehrere Jahrzehnte nicht neu inszeniert. Wir möchten die Inhalte und die gezeigten Lebensformen mit heutigen vergleichen und das Werk zur neuen künstlerischen Diskussion stellen.


Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Dresden ist weit über die sächsischen Landesgrenzen berühmt für seine Hochkultur. Parallel dazu hat sich eine bunte und vielfältige Off-Kultur entwickelt, in der aber die Kunstform Oper bisher fehlte. Wir von szene12 ändern das! Seit 2012 arbeiten wir daran, das Musiktheater zurück in die Mitte der Gesellschaft zu holen. Denn Oper ist nicht nur Rückzugsort oder Traumfabrik, sondern auch der Ort, an dem sich alle Kunstformen begegnen, eine Bühne für den politischen und gesellschaftlichen Diskurs und ein Laboratorium menschlicher Überlegungen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld wollen wir drei Dinge im Projekt finanzieren:

  • Für das Bühnenbild müssen einige Baumaterialien beschafft werden. Egal ob Holz, Schrauben oder viele Töpfe Farbe, mit eurer Unterstützung bauen wir ein spannendes Bühnenbild.
  • Für ein so großes Projekt braucht man viele Meter Stoff. Mit eurer Unterstützung entstehen coole Kostüme.
  • Die Aufwandsentschädigungen: Wir wollen unseren Mitwirkenden gerne eine finanzielle Grundlage für die Zeit und Energie, die sie in unsere Produktion stecken, bieten. Denn ein hohes C singt sich schlecht mit leerem Magen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Bei einer Oper braucht man viele Mitarbeiter. Wir sind im gesamten Projekt ca. 40 - 50 Künstler.
Die Idee zum Projekt kommt vom szene12 e.V., einem eingeschworenen Freundeskreis von jungen, professionellen Künstlern.
Die musikalische Leitung übernimmt der britische Dirigent Matthew Lynch. Für die Regie ist der Vereinsvorsitzende Toni Burghard Friedrich verantwortlich. Die Ausstattung wird von Leonore Pilz und Antonia Kamp erarbeitet. Komplettiert wird das Team vom Dramaturgen Maximilian Eisenacher.
Unser internationales Sängerensemble setzt sich aus Studenten der Hochschulen in Dresden und Leipzig zusammen, sowie Sängern u.a. aus England und Kanada.
Dazu kommen ein Projektorchester und ein tolles Team von künstlerischen Mitarbeitern und Assistenten.

Impressum
szene12 e.V.
Toni Friedrich
Katharinenstraße 12
01099 Dresden Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.532.355 € von der Crowd finanziert
5.140 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH