Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Wir Lehrerinnen möchten uns zur "Fachkraft für tiergestützte Pädagogik" weiterbilden, damit wir und unsere Hunde jeweils ein Schulhund-Team werden können und die Erlaubnis bekommen mit unseren Hunden zu unterrichten. Nur so können wir unseren Schülern den Wunsch von einem Schulhund und die damit verbundenen positiven Effekte ermöglichen.
Böblingen
3.200 €
3.150 € Fundingziel
9
Fans
16
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Laika und Marley sollen Schulhunde werden

Projekt

Finanzierungszeitraum 04.10.2016 20:20 Uhr - 24.10.2016 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Dezember 2016
Fundingziel 3.150 €
Stadt Böblingen
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht um das Projekt Schulhund.
Warum ein Schulhund und warum diese Weiterbildung?

Uns ist es wichtig, die Hunde vorausschauend und verantwortungsvoll entsprechend ihrer Stärken einzusetzen (gelenkte Interaktion), nur dadurch können die vielfältigen positiven Effekte durch den Hund entstehen.
Zum Beispiel:

  • Durch die Anwesenheit eines Hundes herrscht eine angenehme Lernatmosphäre, geprägt von Rücksichtnahme.
  • Die Kinder lernen im Umgang mit dem Hund seine Bedürfnisse zu deuten und zu respektieren und stärken damit die soziale Kompetenz im Umgang miteinander.
  • Durch die Anwesenheit des Hundes kommen Kinder schneller in ein Gespräch mit einem Lernbegleiter und dadurch wird die Beziehungsebene gefördert.
  • Die Kinder dürfen an einem Leben mit Hund teilhaben.
  • Der Hund dient als Motivator: Spielen oder eine gezielte Übungseinheit mit dem Hund kann eine Belohnung für die Kinder sein, die konzentriert und fleißig gearbeitet haben.
  • Durch verschiedene gelenkte Interaktionen können Kinder für ihre Arbeitsaufträge und deren Umsetzung motiviert werden.
  • Der Hund kann als Lesepartner eingesetzt werden, wenn Kinder Hemmungen haben vor Erwachsenen oder Gruppen vorzulesen, so überwinden sie diese Hemmschwelle bei einem Hund.
  • Es werden Konzentration und Durchhaltevermögen bei den Kindern im Umgang mit Hunden gefördert, ebenso Eigenschaften wie Zuverlässigkeit und verbindliche Fürsorge.
  • Die Kinder lernen soziale und emotionale Werte kennen, die sie auf ihre zwischenmenschlichen Kontakte übertragen können.
  • Als Lehrerinnen haben wir über die Vermittlung des Lernstoffes hinaus mit den Hunden ein breiteres Feld der Interaktionen mit den Schülern. Gerade für die Entwicklung der sozialen Kompetenz und der emotionalen Intelligenz scheint uns dies ein sehr wichtiger Punkt zu sein.
  • Der Hund spricht auf einer emotionalen Ebene alle Schüler gleich an, er macht keinen Unterschied, er bewertet nicht. Das wiederum kann eine neue, gute Erfahrung für die Schüler sein, und sich positiv auf den Klassenverband auswirken.
  • Der Hund wird so zu einem Seelentröster, Chancengeber, Lernbegleiter, Harmoniegeber, etc..

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Durch die Ausbildung wird es uns Lehrerinnen möglich sein, die Hunde pädagogisch sinnvoll einzusetzen. Voraussetzung dafür ist die qualifizierte Weiterbildung zur Fachkraft für tiergestützte Pädagogik unserseits. Dadurch werden neben freien Interaktionen mit dem Hund auch ganz gezielte Interaktionen stattfinden können, von denen die Schüler profitieren werden.

Ein weiteres Ziel soll bewusst die gemeinsame Weiterbildung sein, damit wir ein sinnvolles Konzept für unsere gesamte Schule entwickeln können. So kann im weiteren Verlauf ein Einsatz des Hundes sowohl in der Primar-, als auch Sekundarstufe angeboten werden.

Zunächst soll Laika in der Lerngruppe 6b einer Gemeinschaftsschule eingesetzt werden. Mit der Weiterbildung und der zunehmenden Erfahrung von Hund und Hundehalterin , soll Laika auch gezielt in der Inklusionsklasse 5a eingesetzt werden.

Marley, der Hund für die Primarstufe soll nach der Ausbildung in der Klasse 3a zum Einsatz kommen.

Diese Schultage sollen natürlich hundefreundlich und artgerecht verlaufen. Laika und Marley hätten sowohl einen festen Rückzugsort im Klassenzimmer, als auch einen freien Raum zur Verfügung, als absolute Ruhezone.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Seit vielen Jahren beschäftigt sich die Wissenschaft mit dem Thema Schulhund und welche Auswirkungen dieser auf die Kinder der jeweiligen Klassen hat. Die Studien belegen, dass sie sich ein Schulhund positiv auswirkt und jeder auf bestimmte Art und Weise davon profitiert.
Mit Ihrer finanziellen Unterstützung wird es den Schülern und uns ermöglicht, das Projekt Schulhund mit qualifizierter Ausbildung von Hund und Halter zu starten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unsere Schule kann den jeweiligen Betrag von 1700 Euro nicht aus der Fortbildungskasse finanzieren, wie es zum Teil bei anderen Schulen möglich ist. Deswegen bitten wir hier um Unterstützung für unser Herzensprojekt Schulhund, damit viele Kinder davon profitieren werden.

Die für das Projekt benötigte Summe beträgt pro Schulhund-Team 1.700 Euro. Es handelt sich bei diesem Betrag um die reinen Ausbildungskosten.
Wir haben bereits einen Sponsor für dieses Projekt gewonnen und benötigen Ihre Hilfe für die Restsumme von 3150€.

Kost und Logis tragen wir selbstverständlich selbst. Ist die Summe zusammengekommen, melden wir uns gleich für die Ausbildung an, die im Dezember startet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Für die Primarstufe steht das Team Beate Hübler und Marley bereit.
Marley kam mit sechs Monaten aus einer Tötungsstation aus Ungarn in die Familie. Dort zeigte er sich von Beginn an als sehr kinderlieb, geduldig und ruhig. Marley ist ein einjähriger Mischlingshund und männlich.

Für die Sekundarstufe gibt es das Team Katharina Schüle und Laika.
Laika ist ein supersüßer Labradoodle. Sie ist ein Mischling aus Labrador und Pudel und bei Beginn der Ausbildung 7 Monate alt. Sie wurde im Welpenalter vielseitig sozialisiert und auf den „Job“ als Schulhund vorbereitet. Sie ist lieb, ausgeglichen, lernwillig und mag Kinder sehr.

Impressum
Katharina Schüle
Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

35.923.744 € von der Crowd finanziert
4.267 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

Impressum  |  ANB  |  Datenschutz

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH